Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
505.542
Registrierte
Nutzer

Auto angefahren - kleine Schramme - wie verfahren?

 Von 
dave42
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Auto angefahren - kleine Schramme - wie verfahren?

Guten Tag,

geute morgen habe ich versehentlich beim einparken ein Auto leicht berührt, - wir stellten zusammen mit der Polizei mehrere kleine Kratzer fest, das Foto ist beiliegend. Nun hat er einen Kostenvoranschlag machen lassen, der sich auf rund 600Euro beläuft und beschäftigt einen Anwalt, - ein Freund der Familie wie er sagt.
Meine Fragen sind nun wie folgt:

1.Sollte ich die Versicherung die Sache klären lassen und anschließend eine Ausgleichszahlung vornehmen um nicht hochgestuft zu werden, und ergeben sich daraus Mehrkosten? Oder sollte ich lieber ohne Versicherung die Kosten selber begleichen?

2. Sollte ich vielleicht ein Gegengitachten durch meine Versicherung einfordern, und würde mir das Gutachten im Vorfeld Kosten verursachen? Eine wahre Chance sehe ich auch nicht wirklich, da die Kratzer doch erkennbar sind und das Auto recht neu ist..
Aber vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen dazu?

3. Muss ich für die Anwaltskosten auch aufkommen und gibt es noch andere zusätzliche Kosten außer der Reparatur die von mir zu übernehmen wären? - Muss ich darüber im Vorfeld informert werden, zB bezüglich der Anwaltskosten.
Auch habe ich etwas sorge das der Anwalt extra viel berechnet da er ein Freund der Familie ist..

Foto vom Schaden: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=df683f-1520968998.jpg

Ich würde mich sehr über ein paar fachkundige Antworten freuen,

mit freundlichen Grüßen
D.U.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Versicherung Anwalt Gutachten


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fm89
Status:
Lehrling
(1522 Beiträge, 609x hilfreich)

Ich würde den Schaden über die Versicherung laufen lassen - diese prüft auch die Angemessenheit der Rechnung (wobei das für mich völlig in Ordnung aussieht ). Ein nachträglicher Rückkauf ist immer noch möglich. Die Versicherung kann dir auch ausrechnen, ob sich dies lohnt.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12309.11.2018 09:43:45
Status:
Lehrling
(1618 Beiträge, 540x hilfreich)

Zitat (von dave42):
Auch habe ich etwas sorge das der Anwalt extra viel berechnet da er ein Freund der Familie ist..

Das prüft und übernimmt auch die Versicherung.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Guruhu
Status:
Praktikant
(768 Beiträge, 271x hilfreich)

Zitat (von dave42):
Muss ich für die Anwaltskosten auch aufkommen und gibt es noch andere zusätzliche Kosten außer der Reparatur die von mir zu übernehmen wären? -

Wenn man den Selbstzahler spielen will dann: ja. Weitere Kosten wären u.a.: Gutachten, Nutzungsausfall/Mietwagen, Wertminderung, Unkostenpauschale.


Zitat (von dave42):
Muss ich darüber im Vorfeld informert werden, zB bezüglich der Anwaltskosten.


Nein.


Zitat (von dave42):
Auch habe ich etwas sorge das der Anwalt extra viel berechnet da er ein Freund der Familie ist..


Nein, es gibt eine festgelegte Gebührenordnung. Das Gegenteil könnte natürlich der Fall sein, Da der Anwalt gewisse Leistungen als Freundschaftsdienst nicht berechnet.

Zitat (von fm89):
Ich würde den Schaden über die Versicherung laufen lassen


Würde ich auch machen. Hat den charmanten Vorteil, dass Kosten für Gutachter, Anwalt,.. nicht zu bezahlen sind. Man zählt also nur den reinen Schaden und wird bei rechtzeitigem Rückkauf dennoch nicht gestuft.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen