Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.682
Registrierte
Nutzer

Betrug/Urkundenfälschung

 Von 
Patrick
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Betrug/Urkundenfälschung

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

vergangene Woche bin ich "Opfer" eines sehr akribisch arbeitenden Kontrolleurs geworden. Er hat meinen gefälschten Fahrausweis kontrolliert und wollte meinen Personalausweis sehen. Bevor ich diesen zeigen konnte hielt der Zug an einem Bahnhof. Der Kontrolleur stieg mit dem Fahrausweis in der Hand aus und sagte er käme gleich wieder. In dem Moment bin ich aus Panik aufgesprungen, weggegangen und dann am nächsten Bahnhof ausgestiegen. Ich bin also geflohen und er hatte noch meinen Fahrausweis. Jetzt habe ich eine Vorladung beim Bundesgrenzschutz erhalten. Ich hab mir sonst noch nie(!) etwas zu Schulden kommen lassen. Mich interessiert nun, mit welchen Sanktionen ich rechnen kann und muss. Mir wird sicherlich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein etwas erhöhter Rechtshorizont erschwerend angerechnet. Sollte ich mir einen Anwalt zulegen?Wird man meine Wohnung durchsuchen, obwohl ich den Ausweis nur einmalig für mich gefälscht habe? Wie soll ich mich in einem möglichen Prozess verhalten? Viele Fragen, auf die Sie mir hoffentlich eine Antwort geben können. Ich bedanke mich im voraus und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

PS

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anwalt Personalausweis verhalten Vorladung

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen