Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Erbe meiner Mutter

 Von 
fb414650-14
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 3x hilfreich)
Erbe meiner Mutter

Hallo, meine Mutter ist im Dezember verstorben. Sie hat mir nichts hinterlassen nur Ärger und Probleme.

Ich selbst beziehe durch eine Krankheit bereits rente und habe kein Geld. Daher musste ich zum Sozialamt damit die die beerdigung bezahlen.

Ich selber habe kein Auto und auch niemand der eins hat und so musste ich zu den ganzen Ämtern mit dem Taxi oder Bus.

Das Erbe möchte ich ausschlagen dazu habe ich am Donnerstag Termin.

Auf Ihrem Girokonto sind noch 764 Euro.

Darf ich diese abheben (habe die Pin) um meine Kosten zu bezahlen weil ich sonst nicht weiss wie ich diesen Monat rumkommen soll und Rechnungen von Ihr zahlen soll ?

Oder muss das Geld auf dem Konto verbleiben da sonst das Erbe als angenommen gillt ? Und wie ist das mit der Miete usw. muss das weiterhin bezahlt werden auch wen ich das Erbe ausschlage ?

Ich würde das Geld sonst abheben und in nen Umschag tun und alles was noch von Ihr anfällt damit begleichen.

Danke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Erbe Geld Konto


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24598 Beiträge, 13621x hilfreich)

Darf ich diese abheben (habe die Pin) um meine Kosten zu bezahlen weil ich sonst nicht weiss wie ich diesen Monat rumkommen soll und Rechnungen von Ihr zahlen soll ? Natürlich nicht. Das dürfte sogar Unterschlagung sein, denn das Geld gehört ja dem Erben, also der Oberfinanzdirektion, die nach Ihrer Ausschlagung Erbe wird.
Und wie ist das mit der Miete usw. muss das weiterhin bezahlt werden auch wen ich das Erbe ausschlage ? Nein.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16701 Beiträge, 7304x hilfreich)

Lassen Sie das Geld besser auf dem Konto!

Der Mietvertrag geht auf den Erben über, Sie haben damit nichts mehr zu tun. Mehr dazu unter dem Link.
Ansonsten brauchen Sie auch keine Rechnungen Ihrer Mutter mehr zu bezahlen.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/t1/tod1.htm

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb414650-14
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo und Danke dann werde ich das nicht anrühren. Ich frage mich nur wer mit jetzt hilft weil mir bereits über 80 Euro fehlen wegen den fahrten zu den Ämtern und das wird mir am Monatsende extrem fehlen :-( Zudem bleiben durch die Beerdigung ca. 400 Euro über die ich selbst zahlen muss und ich weiß nicht wie.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(777 Beiträge, 584x hilfreich)

Zitat:
Zudem bleiben durch die Beerdigung ca. 400 Euro über die ich selbst zahlen muss und ich weiß nicht wie.

Hallo, Ich hatte im letzten Jahr eine ähnliche Konstellation, als mein Vater gestorben ist. Wir haben das Erbe innerhalb der Sechswochenfrist ausgeschlagen, aber die Leistungen für seine Beerdigung mit dem verbliebenen Kontoguthaben beglichen. Wir sind mit der Rechnung vom Bestatter und der Sterbeurkunde zur Bank gegangen und haben die Rechnung dort direkt bezahlt. Der eingesetzte Nachlassverwalter hat die Rechnung von uns bekommen und dies so akzeptiert.
Kann aber durchaus sein, dass dies nicht der richtige Weg ist...

-- Editiert von hausfrau66 am 04.01.2016 14:12

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen