Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

Gebraucht-Verkäufe

3.12.2001 Thema abonnieren Zum Thema: Gerät Käufer
 Von 
m
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gebraucht-Verkäufe

Wie stellen sich eigentlich rein rechtlich Privat-Käufe bzw. -Verkäufe dar ?
Gibt es Gewährleistungs- oder Rücknahmefristen ?

In meinem konkreten Fall habe ich vor ca. 1 1/2 Monaten eine, aus meiner Sicht einwandfreie (gebrauchte, älteres Modell) ISDN-Telefonanlage verkauft, die voll funktionstüchtig war.

Nun versucht der Käufer mir mit diversen technischen Gutachten nachzuweisen, daß bestimmte ISDN-Leistungsmerkmale mit dieser Telefonanlage nicht bedienbar seien (weil veraltet) und ich das Gerät zurücknehmen solle, andernfalls würde ich vor Gericht gezerrt und müsse noch zusätzlich irgendwelche hohen Zusatzkosten tragen (Techniker, Gutachten, usw.).
Der Käufer spricht sogar von "arglistiger Täuschung" (???)

Wie sollte man sich da am besten verhalten ?
Kann man denn wirklich für irgendwelche versteckten Mängel (die ja im eigentlichen Sinne keinen Defekt darstellen) in älteren Gebrauchtgeräten noch zur Rechenschaft gezogen werden ?
Für mich galt bei "Gebraucht-Geschäften" immer:
"Gekauft wie gesehen".
Oder ???

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Gerät Käufer

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen