Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
505.147
Registrierte
Nutzer

Gewährleistung bei *****falle

 Von 
go485976-14
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Gewährleistung bei *****falle

Schönen guten Tag!

Das Topic klingt zwar komisch, der Sachverhalt ist allerdings einfacher als Gedacht.
Ich habe mir für mein Auto ein generalüberholtes Getriebe zugelegt, von einem deutschen Händler der die Dinger aber in Polen aufbereiten lässt (was ich nicht wusste, wer Ahnung von KFZ hat versteht das). Nun, ich habe mir das Getriebe zugelegt, da gewisse Bauteile (Synchronringe) ihre Lebensdauer nun vollends ausgereizt haben. Nun habe ich ein Austauschgetriebe erworben, für 450€. Spottpreis, leider Reingefallen. Ich habe das Getriebe im Austausch erhalten und musste binnen 3 Wochen das Altteil als Pfand zurücksenden, wie Üblich im KFZ Bereich.

Nun wurde mir versprochen (und auch groß angeworben) das generell bei ALLEN Austauschgetrieben aus diesem Hause alle wichtigen Bauteile getauscht werden. Dazu gehören auch die bei mir defekten Synchronringe. Kurz und knapp - sie wurden natürlich NICHT ausgetauscht. Die Probleme sind in gleichem Maße vorhanden. Als ich mit einem örtlichen Spezialisten geredet habe meinte der, sowas sei bekannt. Es wird schön lackiert und mal wenn überhaupt geöffnet und das einzige, für den Kunden Sichtbare Lager erneuert, damit der Kunde denkt: Klasse, ein komplett Überarbeitetes Austauschteil.

Am Telefon werde einem das dann als "Stand der Technik" verkauft wenn man versucht zu reklamieren, was schlicht und ergreifend falsch ist. Ich bin selbst Mechatronik-Student. Nun bot mir der örtliche eine zwar etwas teurere, aber dafür richtige Instandsetzung an. Allerdings sehe ich es nicht ein, mit den Kosten vom "Austauschgetriebe" zu leben. Ich rief also an und versuchte ihm zu erklären, was Phase ist und das ich doch bitte gerne mein altes Getriebe wieder zurückhätte, durch die Blume "ich würde gern vom Kaufvertrag zurücktreten". Er meinte mit schlechter Laune und üblem Akzent, so gehe das garnicht. "Sie haben eine Monat mein Getriebe, machen kaputt und wollen jetzt ihr altes wieder haben, so läuft bei uns nicht". Dannach hat er aufgelegt.


Wie bitte soll ich mich jetzt verhalten? Wenn mein örtlicher das Teil öffnet und den defekt zu bestätigen wird die Gewährleistung erlischen. Ich hab auch keinen Bock mehr auf nochmal ein tolles neues AUSTAUSCHGETRIEBE von diesen Pfuschern. Ich hätte gern mein ALTES Getriebe um es ordentlich wieder fit zu machen. Ihren Schrott können die gerne wieder haben.

Welche Ansprüche habe ich? Kann ich einfach so vom KV zurücktreten oder muss ich ihm die Möglichkeit gewähren, Nachbesserung zu erbringen? Ihr habt keine Ahnung was Getriebetausch für einen Aufwand darstell. Da gehen 2 volle Tage drauf, inkl. Umkosten für Öl, neue Schrauben, Dichtungen,etc... Das is nicht einfach ein Austausch, die Arbeit ist das Problem.

Ich hoffe auf gute Ratschläge und bitte spendet gute Laune, meine ist irgendwo unterm Niveau vom Bachelor...

Grüße, Michi :)

-- Editiert von Moderator am 13.03.2018 16:40

-- Thema wurde verschoben am 13.03.2018 16:40

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Gewährleistung Geld Nachbesserung zurücktreten


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(62883 Beiträge, 30732x hilfreich)

Als erstes sollte man mal schauen, was genau bezüglich des Austauschgetriebes überhaupt vertraglich vereinbart war.

Wenn sich daraus der Tausch der Synchronringe ergeben sollte, dann dem Verkäufer eine Mängelanzeige senden, mit Fristsetzung zur Beseitigung des Mangels und mit Zustellnachweis.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
go485976-14
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Moin Harry!
Vertraglich geregelt lautet es folgendermaßen: Nichts. Auf der Rechnung steht nur, das eine Fachwerkstatt das Teil verbauen muss mit Rechnung usw...

Es steht nur "Generalüberholtes Austauschgetriebe" als Positon gedruckt. Auf der Web-und Verkaufssite ist folgendes zu lesen:

"Bei diesem Getriebe handel es sich um ein Generalüberholtes Getriebe
Generalüberholt" bedeutet in diesem Zusammenhang, dass alle wesentlichen Verschleißteile des Getriebes durch neue Teile ersetzt worden sind. Die Lagerung und Synchronisierung wird grundsätzlich getauscht, Wir überholen unsere Getriebe bei uns in Sennfeld ( Bayern ) nicht in Osteuropa, wir verwenden ausschließlich nur Original teile von VW,OPEL, SKF, FAG, NTN, Timken...
"

https://www.ebay.de/itm/VW-Audi-Seat-Skoda-Getriebe-2-0-TDI-6-GANG-JLT-HDU-HDV-JLU-KDN-KDM-KNR-KNS-HVS/322014618153?hash=item4af9912229:g:IaYAAOSw71BXPw~J

Für alle, die es Interessiert. Der nette Herr soll anscheinend recht unfreundlich sein. Der hier hat das selbe Problem:

"Warnung an alle. Betrügerfirma. Hatte ziemliche Probleme mein Geld für ein angeblich überholtes Getriebe zu bekommen. Getriebe war mehr defekt als das Getriebe das ich ersetzen wollte. Nahm das Getriebe, brachte es Herrn Kurtok und wollte mein Geld zurück. Es war ein sehr unangenehmer Kontakt da auf ein mal zwei Schränke vor mir standen. Als ich gedroht habe mit der Polizei zurückzukommen bekam ich endlich mein Geld. Wer näher im Internet sucht, wird schnell fündig werden dass es sich hierbei um eine betrügerfirma handelt."

https://www.google.de/search?q=jk+getriebehandel&oq=jk+ge&aqs=chrome.1.69i57j35i39j0l4.4495j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8#lrd=0x47a2587447accea3:0x81a5e57d4e1adcfa,1,,,

Das ganze ist mir mittlerweile zu unseriös. Kann ich nicht vom Kaufvertrag zurücktreten und mein altes Getriebe zurückfordern? Das endet sonst nur in Stress. Ich werde mir von dem kein Getriebe mehr unters Auto schnallen. Ich brauche mein altes Getriebe um das vernünftig umbauen zu lassen. Wenn der Nachbessert heißt dass, dass ich nochmal ein Getriebe bekomme. Wenn das nicht passt (wovon ich ausgehe) hab ich 2 Tage und 100e Euros wieder in den Wind geblasen. Versteht mich wer? :o

Gruß Michi

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(62883 Beiträge, 30732x hilfreich)

Zitat (von go485976-14):
Vertraglich geregelt lautet es folgendermaßen: Nichts.

Dann wäre "nichts" genau das was Dein Anspruch ist ...


Zum Glück ist aber doch einiges vertraglich geregelt, nämlich das alle wesentlichen Verschleißteile - insbesondere die Lagerung und Synchronisierung - des Getriebes durch neue Teile ersetzt werden. Und zwar ausschließlich nur Originalteile von VW, OPEL, SKF, FAG, NTN, Timken.


Darauf kann man ihn auch festnageln.


Um ihm bei zukommen muss man sich stur an den Formalismus halten den Gesetz und Rechtsprechung vorsehen.

Als erstes muss man ihm mal den Mangel melden. Schriftlich, mit Zustellnachweis und Frist nach Datum (14 Tagen mindestens) zur Lieferung eines ordnungsgemäß überholten Getriebes.

Dann abwarten wie er reagiert.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen