Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Herabsetzung der Vorauszahlung beim Finanzamt

12.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Finanzamt Konto Sohn
 Von 
Sunshine38
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 4x hilfreich)
Herabsetzung der Vorauszahlung beim Finanzamt

Hallo, ich habe ein Problem und bräuchte dringend Ratschlag.

Ich bekomme Witwenrente und arbeite teilzeit (Reinigungskraft), lebe mit meinem Sohn (ü18, arbeitslos) zu Hause. Da ich eben wenig verdiene und mein Sohn hier noch lebt musste ich kein mal bisher etwas beim Finanzamt nachzahlen, geschweige denn vorauszahlungen machen. Beim Steuerbescheid 2014 hat das Finanzamt etwas falsch berechnet, mein Sohn wurde nämlich nicht im Haushalt anerkannt oder vergessen. Ich sollte plötzlich einfach so über 2.500€ überweisen, als wenn ich das Geld hier rumliegen hätte. Als ich dann beim Finanzamt war um diese Fehler noch mal zu erläutern damit es korrigiert wird, war alles geregelt. Ich habe noch mal erklärt das mein Sohn im Haushalt ist und ich für ihn ebenfalls zahlen muss, dass dort einfach etwas falsch berechnet wurde und der Bescheid so wie er rauging an uns nicht stimmt. Dann habe ich eine kleine Nachzahlung bekommen, weil ich halt nicht genug verdiene. Das Problem ist nun aber, dass ich basierend auf dem Falschen Bescheid (Festsetzung der Steuer) Vorauszahlungen für 2015 entrichten soll, was wie gesagt noch nie so der Fall war. Nun soll ich plötzlich für Dezember 2015 über 700€ Vorauszahlen.

Ich hatte dort schon angerufen um das zu klären, leider bin ich auf eine ziemlich unfreundliche Dame gestoßen die mich einfach möglichst schnell loswerden wollte ohne mir zuzuhören oder sich das genauer anzuschauen. Als ich dann immer wieder versucht habe zu erklären das es nicht stimmt und das alles auf einer falschen Steuerfestsetzung basiert hat sie am Ende kurz gesagt ich solle dann halt schriftlich die Herabsetzung der Vorauszahlung beantragen.

Hatte jemand mal so einen Fall und kann mir sagen ob ich diese Vorauszahlungen jetzt wirklich machen muss? Und wie sieht so ein Herabsetzungsantrag der Vorauszahlung aus und wie könnte ich das am besten formulieren um es dort beim Finanzamt abzugeben?

Danke schon mal im voraus für jede Hilfe

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Finanzamt Konto Sohn


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2591 Beiträge, 955x hilfreich)

Legen Sie schriftlich Einspruch ein, erläutern nochmal, wie Ihr Einkommen 2015 und 2016 aussieht - beantragen ausdrücklich die Aufhebung der Vorauszahlung und schreiben als letzen Satz "ich beantrage die Aussetzung der Vollziehung der zum ... angeforderten Vorauszahlung in Höhe von 700,-- bis zur Entscheidung über diesen Einspruch".
Und am besten so schnell wie möglich die Steuererklärung für 2015 machen!
E.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 3147x hilfreich)

http://www.steuertipps.de/steuererklaerung-finanzamt/themen/einkommensteuervorauszahlungen-jetzt-noch-die-herabsetzung-beantragen

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Sunshine38
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von Eugenie):
Legen Sie schriftlich Einspruch ein, erläutern nochmal, wie Ihr Einkommen 2015 und 2016 aussieht - beantragen ausdrücklich die Aufhebung der Vorauszahlung und schreiben als letzen Satz "ich beantrage die Aussetzung der Vollziehung der zum ... angeforderten Vorauszahlung in Höhe von 700,-- bis zur Entscheidung über diesen Einspruch".
Und am besten so schnell wie möglich die Steuererklärung für 2015 machen!
E.

Vielen dank, ich gehe da morgen hin mit dem Antrag.

@hamburger
Danke auch!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sunshine38
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 4x hilfreich)

Jetzt haben diese Idioten vom Finanzamt mein Konto gesperrt. Was sind das für kriminelle? Das ist ja echt schlimmer als sich mit der Mafia einzulassen. Wieso können die einfach mein Konto sperren ohne Berechtigung? Denken die überhaupt nach, wie der Mensch ohne Geld seine Rechnungen und Essen bezahlen soll? Könnte kotzen...wobei ohne Essen geht das sowieso nicht...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 3147x hilfreich)

Stellen Sie Ihr Konto bei der Bank auf P-Konto um!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2591 Beiträge, 955x hilfreich)

was ist denn nach dem 12.1. passiert? So ohne weiteres wird das Konto nicht gesperrt!
E.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen