Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
505.147
Registrierte
Nutzer

Ist das Wort Vollpfosten eine Beleidigung?

3.10.2011 Thema abonnieren
 Von 
Golfspiel
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 2x hilfreich)
Ist das Wort Vollpfosten eine Beleidigung?

Mich interessiert, ob es eine Beleidigung im strafrechtlichen Sinne ist, wenn man zu jemand Vollpfosten sagt. Danke für Eure Antworten.

-----------------
""

Verstoß melden



12 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
wastl
Status:
Richter
(8200 Beiträge, 1303x hilfreich)

Ich überlege, ob mir eine Situtation einfällt, in der die Bezeichnung als Vollpfosten keine Beleidigung sein könnte. Mir fällt aber nichts ein.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(24528 Beiträge, 6510x hilfreich)

Deswegen sollte man auch immer "Vollhorst" statt "Vollpfosten" sagen... ;) ;)

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(62887 Beiträge, 30733x hilfreich)

quote:
Ich überlege, ob mir eine Situtation einfällt, in der die Bezeichnung als Vollpfosten keine Beleidigung sein könnte.

In dem Moment wo sie eine Tatsachenbehauptung ist?
;)





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Toll!
Status:
Lehrling
(1140 Beiträge, 1364x hilfreich)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#8
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3694 Beiträge, 1355x hilfreich)

"Vollhorst" wurde hier schon genannt, was ist außerdem mit "Honk", oder was ich die Tage in einem Chat gesehen habe, "Gesichtsgünther"? Darüber könnte ein Jurist mal promovieren...

-----------------
"Verschiebe nicht auf morgen, was Du auch übermorgen noch erledigen kannst."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3694 Beiträge, 1355x hilfreich)

"Vollhorst" wurde hier schon genannt, was ist außerdem mit "Honk", oder was ich die Tage in einem Chat gesehen habe, "Gesichtsgünther"? Darüber könnte ein Jurist mal promovieren...

-----------------
"Verschiebe nicht auf morgen, was Du auch übermorgen noch erledigen kannst."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Lenina Huxley
Status:
Praktikant
(969 Beiträge, 413x hilfreich)

Wenn sich aus den Umständen ergibt, daß es eine Beleidigung sein soll, dann ist es auch eine, das hängt nicht am Wort.

Immerhin erfindet der Slang ja immer neue Worte bzw. Zusammenhänge - "Opfer", "Horst", "Spacken"...

Oder es wandelt sich mit der Zeit - "Dirne" etc.

Oder es kommt wirklich auf den Zusammenhang der Äußerung an ("Schwuler" als Angriff auf die sexuelle Identität).

quote:
Darüber könnte ein Jurist mal promovieren...

Nö, ich denke, das Feld ist schon gut abgegrast. Obwohl "Gesichtsgünther verklagt Intelligenzallergiker - die Formalbeleidigung im Wandel der Zeiten" schon ein netter Promotionstitel wäre. ;)


-----------------
"War mein Rat hilfreich? Freue mich immer über Bewertungen mit 3-5 Sternen. :) "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9517 Beiträge, 2176x hilfreich)

Man kann das überhaupt nicht an Worten festmachen, was eine Beleidgung ist.

Der Definition nach ist eine Beleidigung ein Angriff auf die Ehre einer anderen Person durch Kundgabe ihrer Missachtung.

Es geht also nicht darum, ob ich ein bestimmtes Wort verwende, sondern darum, ob ich einen anderen absichtlich durch eine entsprechende Missachtenskundgabe in der Ehre verletzte.

Das beantwortet auch eindeutig die Frage. Wenn ich einen anderen "Vollpfosten" nenne, dann drücke ich dadurch ziemlich deutlich meine Missachtung aus und verletzte ihn in seiner Ehre. Daher liegt eine Beleidigung ganz eindeutig vor und darüber braucht man auch nicht zu promovieren.



-----------------
"justice"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3694 Beiträge, 1355x hilfreich)

Über "Vollprofi" könnte man schon eine längere Erörterung schreiben ;-)

-----------------
"Verschiebe nicht auf morgen, was Du auch übermorgen noch erledigen kannst."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen