Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
505.507
Registrierte
Nutzer

Krankenkasse/ Krankengeld gekürzt

 Von 
pommesgabel
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 11x hilfreich)
Krankenkasse/ Krankengeld gekürzt

Guten Abend liebe Foristen,

ich hätte da mal gerne eure Meinung.
Evtl. bin ich in dieser Kategorie falsch, ich bitte dann ggf. um Verschiebung-. Danke!

Ich bin das erste Mal in meinem Leben länger als 6 Wochen krank gewesen.
Beginn 6.Okt- Ende 02.12. ab dem 17.11. wäre also mein Krankengeld bis dahin zu zahlen.

Aus Unwissenheit habe ich den AU- Schein zusammen mit dem ausgefüllten Antrag zurückgesendet und das war wohl zu spät- jedenfalls will man mir nun nur vom 22.11.an Krankengeld zugestehen. Es geht hier für mich um einen höheren dreistelligen Betrag. Die Widerspruchsfrist läuft in Kürze ab.

Mir wurde jetzt gesagt, das sei gesetzlich so.
Mag sein, dass ich hier einen Fehler gemacht habe- ich bin jetzt jedenfalls so sauer, dass ich auch einen Wechsel der KK in Betracht ziehe. Ihc finde jedenfalls, dass mich der Sachbearbeiter hätte darauf aufmerksam machen sollen.

Meine Fragen:

ist das tatsächlich richtig so, oder haben die Sachbearbeiter Spielraum?

Ist das nicht auch so, dass die doch schon von seiten des Arztes über die weitergehende AU Bescheid wußten?

Lohnt sich ein Widerspruch?

Vielen Dank für Eure Meinung & Schönen Abend noch

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Krankengeld Widerspruch


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2109 Beiträge, 1003x hilfreich)

quote:
Lohnt sich ein Widerspruch?

Was nichts kostet kann nicht schaden.

Kann es sein das die erneute AU erst am 22.11 ausgestellt wurde. Denn nur weil die Post 3 Werktage braucht kann man dir keine Strick drehen.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen