Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
577.987
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Paypal Konto grundlos eingefroren !!!

16.6.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Account Konto PayPal
 Von 
tomass
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 6x hilfreich)
Paypal Konto grundlos eingefroren !!!

Guten Abend,

ich bin selbständiger Segelmacher, produziere und vertreibe u.a. über Ebay Produkte zur Ausrüstung von Sportbooten. Ich habe seit 4 Wochen ein paypal Konto und bisher 3 Käufe und 2 Verkäufe mit EBAY getätigt und über das account abgewickelt. Vor dem ersten Einsatz wude ich verifiziert ( 2 Eingänge auf dem Konto usw. ).Nun wollte ich heute einen Zahlungseingang eines Verkaufes ( EUR 320,- ) auf mein normales Girokonto überweisen und schwupp, war mein account sicherheitshalber eingefroren und ich wurde nett per mail gebeten, eine Kopie des Persos und 1,00 Eur auf ein Paypalkonto mit einer Vorgangsnummer zu überweisen.Dann habe ich dort angerufen und viel dummes Zeug gehört ( zur eigenen Sicherheit ..... und ich habe mich angeblich von einem unsicheren Computer eingeloggt ). Ich Gewerbetreibender ( kein Krimineller oder Hehler ) und habe nun die Entscheidung zu treffen, ob ich die Ware ohne Zugriff auf die Kundenzahlung versende oder es lasse und Probleme mit dem Käufer bekomme. Ist es zulässig, dass paypal Kundengelder sperrt und nicht freigibt, ohne dass ich Anlass zu diesem Vorgang gegeben habe ?? Wir setze ich Firma paypal unter Druck und komme an mein Geld. Für mich ist das Unterschlagung von Kundengeldern und da steht für mich als Normalo Strafe drauf.
Ich habe also, meinen Perso am morgen gefaxt und EUR 1,00 überwiesen. Am selben Abend um 22:36 kam die mail, das die Unterlagen eingetroffen sind. Die Überweisung selbt konnte noch nicht dagewesen sein, weil erst ein 1/2 Werktag vergangen war. Um 23:21 kam folgende mail:
Guten Tag, PayPal hat Ihr Konto überprüft und entschieden, dass wir keine Geschäfte mehr mit Ihnen tätigen können. Natürlich soll dadurch Ihr Geschäft so wenig wie möglich beeinflusst werden. Antworten Sie bitte auf diese E-Mail, indem Sie sich in Ihr PayPal-Konto einloggen und das Webformular für eingeschränkten Kontozugriff ausfüllen,um die Auszahlung eventueller Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto zuerleichtern. Sie können das Webformular aufrufen, indem Sie im Browserhttps://www.paypal.de/emailus eingeben, das Thema "EingeschränkterKontozugriff" wählen, auf "Weiter" klicken und Ihre Anweisungen in dasTextfeld eingeben. Für diese Auszahlung stehen zwei mögliche Vorgehensweisen zur Verfügung:1. Ihr restlicher Kontosaldo kann verwendet werden, um Rückzahlungen anIhre Käufer zu leisten (falls zutreffend)oder2. Die verbleibenden Geldmittel werden für 180 Tage (gerechnet ab derletzten Transaktion) auf Ihrem PayPal-Konto eingefroren. Nach 180 Tagenwerden Sie per Email über die Auszahlungsweise informiert.Wenn Sie sich dafür entscheiden, Rückzahlungen an Ihre Kunden vorzunehmen,loggen Sie sich bitte in Ihr Konto ein, und antworten Sie auf diese E-Mailmit einer Liste von Kunden und Transaktionsnummern, an die wirRückzahlungen leisten sollen. Vielen Dank für die rasche Bearbeitung dieser Angelegenheit und wirentschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten.

Das ist doch reine Willkür. Man hat nur gewartet bis genug Geld ( 322,- EUR) auf dem Konto war und es dann eingefroren. Ich habe mich also gerade an den PP Service gewandt und um sofortige Auszahlung des Geldes gebeten. Für den Fall das dieses ignoriert wird, habe ich Strafanzeige bei der Anwaltschaft und die Einsetzung meines Anwaltes angedroht. Dieser Vorgang ist Unterschlagung und Veruntreuung von Kundengeldern.
Ich habe in einem Forum bei EBAY diese Vorgehensweise von Paypal gepostet und schwupp wurden die unangenehmen Teile nach 5 Minuten entfernt. Das versteht man dort also als Meinungsfreiheit. Man wird als mündiger Bürger einfach zurecht gestutzt.
Meine Frage ist, wie komme ich nun an mein Kundengeld, da ich auch meine Lieferanten der verwendeten Materialien bezahlen muss.
Freue mich über konkrete Hinweise bzw. Informationsaustausch.
Grüsse
tomass

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Account Konto PayPal


33 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
tomass
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 6x hilfreich)

Danke für die schnelle Antwort. Wer kann mir sagen, welche ausseranwaltlichen Druckmittel zur Verfügung stehe, ohne noch Kosten zum derzeitigen Verlust noch zu addieren. Mailen mit dem Servicecenter bringt nix, weil dann nur Textbausteine kommen ( s.o.).
Grüsse

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
schnee-einsiedel
Status:
Student
(2193 Beiträge, 311x hilfreich)

www.aboutpaypal.com

Eine Anzeige kostet nichts....

-----------------
" Was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern?"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Verlag.aufatmen
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 7x hilfreich)

Bei mir kam die gleiche E-Mail gestern um 23:19

Auf meinem Konto sind noch 600€ drauf und mein Konto ist vor 3 Monaten auch grundlos (Geld war drauf) eingefroren worden.

Hier die E-Mail:
We have reviewed your PayPal Account, and due to the excessive risk
involved, we would like to begin parting ways in a manner that is least
disruptive to your business.

Please reply to this email by logging in to your PayPal account and filling
out the Limited Account Access web form to facilitate the disbursement of
any funds remaining in your PayPal account. You can locate the web form by
typing the following in your browser: https://www.paypal.com/emailus,
choosing the topic "Limited Account Access," clicking "Continue," and
writing your instructions in the message box.

Disbursement can be handled in one of two ways:

1. Your remaining account balance can be used to provide refunds to your
buyers (if applicable).

OR

2. Your remaining account balance will be held in your PayPal account for
180 days from the date your account was limited. After 180 days, you will
be notified via email with information on how to receive your remaining
funds.

If you choose to provide refunds to your customers, please log in to your
account and contact us with a list of transaction IDs for the buyers that
you would like to refund.

We thank you for your prompt attention to this matter and apologize for any
inconvenience this may cause.

Sincerely,
Rebecca
PayPal Account Review

PayPal (Europe) Limited is authorised and regulated by the Financial
Services Authority in the United Kingdom as an electronic money institution.


Ich finds vor allem komisch, dass die gleiche E-Mail am gleichen Tag kommt...

Aber wie gesagt:
www.aboutpaypal.com

Ich hab mich bisher nicht getraut, rechtliche Schritte einzuleiten (bringt eh nichts...),
aber irgendwie muss man diesen Arschlöchern von Paypal doch irgendwie Feuer unter ihren Ledersesseln machen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
tomass
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo,
und als Provokation on top kommt noch folgendes heute abend frisch rein. Dazu bedarf es keines weiteren Kommentars, oder ??


Guten Tag, .........!

Sie sind am 14.6.2006 mit uns in Kontakt getreten. Da PayPal darum bem�ht ist,
seinen Service kontinuierlich zu verbessern, m�chten wir gerne wissen, ob unsere
Antwort f�r Sie zufrieden stellend war. W�rden Sie sich ein paar Minuten Zeit
nehmen, um uns das mitzuteilen?

http://surveys.benchmarkportal.com/paypal/survey.taf?survey_id=667&user_id=FBCC9C4E-827B-46FC-8969-D19C456891F8

Um unseren Fragebogen zu beantworten, klicken Sie bitte auf den obigen Link.
Sollten Sie so nicht direkt zur Webseite gelangen, kopieren Sie bitte den gesamten
Link und f�gen ihn im Adressfeld Ihres Browsers ein.

Wenn Sie an dieser Umfrage anonym teilnehmen wollen, dann klicken Sie bitte auf
den folgenden Link:

http://surveys.benchmarkportal.com/paypal/survey.taf?survey_id=667&user_id=FBCC9C4E-827B-46FC-8969-D19C456891F8&anon=yes


DIESE EINLADUNG GILT F�R DIE N�CHSTEN F�NF TAGE.

Ich bedanke mich f�r Ihre Mithilfe,

PayPal Kundenservice
ein eBay-Unternehmen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
InTally Media
Status:
Beginner
(107 Beiträge, 23x hilfreich)

Hallo Tomass,

ja, das ist leider so bei PayPal - lies Dir mal meine Geschichte durch:

Ich habe auf eBay zwei Powerseller Accounts bei denen jeweils ca. 20% meiner Kunden via PayPal zahlen (auch ziemlich viele aus dem Ausland) - für jedes dieser beiden Konten gibt es 1 PayPal Konto. Im Januar diesen Jahres hat mir PayPal OHNE AUCH NUR EINE EINZIGE VORWARNUNG beide Accounts geschlossen, weil mein Zahlungsverhalten angeblich Grund zur Besorgnis gegeben hat - alles was ich gemacht hatte war, dass ich Geld vom einen PayPal Konto auf das andere Transferiert habe (manchmal haben Kunden von eBay Acc. 1 auf PayPal Acc. 2 überwiesen - deswegen auch der Geldtransfer). Jedenfalls sollte ich dann mein halbes Leben zu PayPal schicken - sprich: Kontoauszüge, Ausweiskopie, Gewerbeschein und Telefon- oder Stromrechnung! Habe ich natürlich sofort gemacht! In der Zeit haben mich etliche Kunden angeschrieben und sich beschwert, dass das PayPal Konto nicht nutzbar sei - ich konnte nichts anderes machen als dies zu Entschuldigen - das Resultat waren ca. 25 Kunden, die vom Kauf wieder abgesprungen sind! Bei PayPal tat sich indes überhaupt nichts - als ich das erste mal angerufen hatte, sagte man mir, dass alles in Ordnung sei und die Accounts bald wieder freigegeben werden würden! Nach weiteren 2 verstrichenen Tagen passierte nichts, ich rief erneut an - diesmal konnte man angeblich die Ausweiskopie von Acc. Nr. 2 nicht lesen - also erneut geschickt. Es geht noch lange so weiter - im Endeffekt hat das ganze Spiel über 40 Tage (!!!) gedauert - auf dem einen Konto waren 600 und auf dem anderen um die 400 Euro einfach eingefroren - es kam nicht eine Entschuldigung Seitens PayPal! Was mich dann auch noch genervt hat war meine Telekomrechnung für diesen Monat - ich hatte insgesamt 40 Euro für die Service Nummer von PayPal vertelefoniert - auch daraufhin gab es nur die Reaktion, dass ich ja e-Mails hätte schreiben können - HAHA!!! Am liebsten würde ich diesem Sauladen den Rücken kehren - aber leider gibt’s für eBay ja nicht wirklich eine Alternative!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
tomass
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo,
hier die nächste mail aus dem Hause PP ..... Man erkennt jetzt eine Perso nicht mehr an.

Guten Tag, ......!

Leider können wir Ihre Kontozugriffsbeschränkung derzeit nicht aufheben.
Wir benötigen weitere Informationen zu Ihrem Konto, um den
uneingeschränkten Zugriff auf Ihr Konto wiederherzustellen. Befolgen Sie
die unten beschriebenen Schritte, damit wir Ihr Konto weitergehend prüfen
können:

1. Faxen Sie einen aktuellen Adressennachweis:

Haushaltsrechnung (Strom, Wasser, Gas, Telefon etc.) und staatliche
Dokumente. Der Adressennachweis muss Ihren Namen und die Anschrift auf
Ihrem PayPal-Konto bestätigen, und darf nicht vor mehr als 6 Monaten
ausgestellt worden sein.

**Leider können wir die Ausweiskopie nicht als Adressnachweis akzeptieren.**

Wenn Sie Informationen per Fax senden, müssen Sie das von PayPal
bereitgestellte Deckblatt verwenden. Das Deckblatt enthält Informationen zu
Ihrer Person. Seine Verwendung stellt sicher, dass Ihre Dokumente
rechtzeitig weitergeleitet und bearbeitet werden. Um das Deckblatt zu
drucken, loggen Sie sich in Ihr Konto ein, und klicken Sie auf der Seite
"Beschränkter Kontozugriff - Details" auf den Link für Faxdokumente.

Mit freundlichen Grüßen
Mark
PayPal-Kontoprüfungsabteilung

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Kevcali
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 6x hilfreich)

Ich weiss schon, warum ich bei Pay Pal keinen Account habe - aus gutem Grund!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 665x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6106 Beiträge, 941x hilfreich)

Da muß ich meinen Vorrednern uneingeschränkt recht geben. Mit solchen Geschichten über paypal könnte man fußballfelder pflastern. habe zwar ein konto bei denen, aber nur zum bezahlen per lastschrift, da ist man wenigstens auf der sicheren seite.

-- Editiert von normi am 19.06.2006 12:50:58

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Verlag.aufatmen
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 7x hilfreich)

Hat sich eigentlich mal jemand die AGBs und Datenschutzerklärung durchgelesen, auf die PayPal sich die ganze Zeit bezieht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
prene
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 1x hilfreich)

Ja ich, findet man hier https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=p/gen/ua/policy_closing-outside

Auszug:
(a) die Gelder an den Absender zurückzahlen und den Zugriff auf das verbleibende Guthaben Ihres Kontos wiederherstellen, (b) den Zugriff weiterhin für bis zu 180 Tage bis zu dem Betrag einschränken, der notwendig ist, um PayPal vor Rückbelastungen zu schützen.

Zu a) stellen Sie sich vor ein Kunde überweist PayPal führt einen Willkürsakt durch und sperrt ihr Konto. Überweis den Betrag an den Kunden zurück... Gute Idee Ware weg Geld weg.

Zu b) Der Zugriff auf ihr Eigentum wird untersagt. Ist doch wohl Strafrechtlich relevant.

Soweit ich das nach österreichischen Recht beurteilen kann.

Müsste man eine Klage auf herrausgabe von Eigentum durchführen. Mir erging es genau so vor 2 Tagen. Ich bin sicher nicht gewillt das auf mich sitzen zu lassen. Ich bitte Betroffene mit mir über Email in Kontakt zu tretten rene97@gmx.de um gegenfalls gemeinsam vorzugehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Desree1
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 2x hilfreich)

Wenn Du die Ware noch nicht verschickt hast, würde ich zunächst auch davon abraten.

Informier die Kunden, daß PayPal den gezahlten Betrag nicht freigibt und Du aus diesem Grund die Rückzahlung veranlaßt - mußt Du dann natürlich auch machen. Wenn der Käufer die Ware trotzdem haben will, soll er den Kaufbetrag auf Dein Konto überweisen. Auf diesem Weg hälst Du zumindest Deine Verluste in Grenzen.

Auf jeden Fall würde ich unverzüglich die Zahlungsmöglichkeit PayPal aus Ebay entfernen. Wenn Du weitere Verkäufe über Ebay machst besteht immer noch die Möglichkeit, daß Zahlungen über PayPal geleistet werden können und der Betrag bei PayPal immer größer wird worauf Du keinen Zugriff hast.

Bei mir ist zwischenzeitlich der Eindruck entstanden, daß das willkürliche Einfrieren von Kundenkonten System hat. Auch finde ich es schon verwunderlich, daß PayPal 5-7 Tage braucht um Guthaben auf das Bankkonto zu transferieren (sofern das Kto nicht gesperrt ist). Bei www.Moneybookers.com klappt der Transfer innerhalb von 2 Tagen. Leider ist Moneybookers nicht so bekannt. Bleibt letztlich noch die Hoffnung, daß es "Google Check Out" auch bald in Deutschland gibt. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9596 Beiträge, 1692x hilfreich)

daß das willkürliche Einfrieren von Kundenkonten System hat

Mit welchem Hintergrund?

Etwa mit dem gleichen, mit dem Aldi jedes Jahr 5000 Kunden willkürlich des Ladendiebstahls bezichtigt? (Achtung, Ironie!) Mehr Platz in den Läden schaffen oder was?

Eine Verschwörungstheorie taugt nichts, wenn sie nicht wenigstens versucht, logisch zu sein. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 665x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Verlag.aufatmen
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 7x hilfreich)

Was passiert eigentlich, wenn man einen falschen Namen bei paypal angegeben hat? Hat man dann noch irgendeine Chance an sein Geld zu kommen (zB nach 180 Tagen)

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Verlag.aufatmen
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 7x hilfreich)

You won’t find another online financial institution that’s better at protecting its sellers than PayPal.

Soll man da lachen oder weinen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
mjoschi
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo,

ich wollte jetzt mal aus aktuellem anlass diese Thema wieder erwärmen:

Ich bin bei paypal mittlerweile bestimmt 2Jahre angemeldet (gewesen) und fand den service eigentlich bisher suuper. gestern wollte ich dann mal wieder eine Zahlung über paypal tätigen und was passiert? ich bekomme die Meldung das mein Konto bei 0€ eingefroren ist. Vor 2 Tagen bekam ich eine Email in Englisch die mich aufforderte Kopie vom Perso etc einzureichen; ich habe Sie natürlich gelöscht und dachte es wäre wieder mal so ein typischer Versuch an Kundendaten zu kommen um den account zu missbrauchen, da auch die Mail sehr stümperhaft aussah. Ich muss dazu sagen das ich wenig über den account abwickle, meistens nur abbos die ich monatlich damit erneuere, aber trotzdem ärgerlich, da ich mich darauf verlassen habe bisher, über paypal diese Zahlungen machen zu können (aus diesem Grund habe ich mir auch nie Kreditkarte zugelegt).
Hat das bei denen langsam System, bzw. was versprechen die sich davon eigentlich? (Monatlicher Umsatz über Paypal zischen 10 und 20 €, also keine großen Summen)....
Naja, ich bin auf jeden Fall extrem sauer auf den laden momentan, und wollte das hier mal nutzen um mir etwas Luft zu machen ;-)

Grüße,
Jose

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Frau Dr. Weißmann
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, es gibt im Internet auch andere Treuhand-Anbieter, solange jedoch so viele weiterhin an dem Alten festhalten, können diese mit einen machen was sie wollen.

Wenn große Unternehmen einen Rückgang von Benutzern verzeichnen, dann und erst dann wird man wieder Freundlich behandelt.
Vor allem wird sich dann bei Belangen schnell gekümmert.
Ich schreibe jetzt nicht eine Alternative zu
PP hier rein. Ich möchte nicht wieder mal den Verdacht erwecken Schleichwerbung zu machen.

Jedoch kann ja ein jeder selbst in Google nach Alternativen suchen, Begriffe wie
Sicheres-Handeln, wobei man natürlich viel von eBay findet, dieses kann man ja überlesen oder Treuhand, hilft ein bestimmt weiter.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
mjoschi
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 3x hilfreich)

Hi,

es gibt sicherlich einige alternativen (mir fallen spontan 5 stück ein), nur sucht man sich natürlich einen, der von vielen händlern bzw. Diensleistern als Zahlungspartner akzeptiert ist, und das war in meinem Fall bisher halt immer PP, da ich ansonsten bei 2-3 anderen einen account haben müsste um die gleich Dienstleistungen wie bisher in Anspruch nehmen zu können.

Ich hatte bisher immer gedacht, das es schon Gründe haben muss, wenn jemand seinen account gesperrt bekommt, aber nun bin ich eines besseren belehrt worden.

Grüße,
Jose

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Desree1
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 2x hilfreich)

Der Link www.aboutpaypal.com ist überaus informativ. Auf der angegebenen Alternative zu PayPal fand ich folgenden Text:

With PayPal, your money is deposited into a PayPal Account, which PayPal Fully Controls. Since PayPal is NOT a bank, they do not need to follow federal banking regulations. ....

Man soll zwar nicht alles glauben, was man im Netz liest, aber ich gehe mal davon aus, daß die Betreiber der Webside eine Abmahnung erhalten würden, wenn falsche Behauptungen aufgestellt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Dennis
Status:
Schüler
(268 Beiträge, 34x hilfreich)

http://web220.server45.greatnet.de/paypal/

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
greenhorn2
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo. Du kannst Dich ja mal mit mir in Verbindung setzen. Ich strebe eine Sammelklage gegen Paypal an. Habe eine Šhnliche Problematik. Gruss, greenhorn2

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6106 Beiträge, 941x hilfreich)

@greenhorn

Sag mal, kannst du nicht lesen? ich habe dich doch gerade in zwei anderen threads darauf hingewiesen, daß in deutschland keine sammelklagen möglich sind. Es wäre schön, wenn du andere user nicht mit so einem juristischen Unsinn falsche Hoffnungen machst!

-- Editiert von normi am 24.08.2006 14:52:46

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
gnervt
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo an Alle,

gibt es zu diesem thema schon irgendein Ergebnis, wie man sich gegen diese Willkür von paypal wehren kann?

Ich habe vor einigen Wochen mein Internetgeschäft begonnen, das erfreulich gut läuft.
Dann kam der erste Hammer: paypal sperrte das Konto, verlangte Geschäftspapiere, handelsregisterauszug, perso etc.
Angeblich wg. geldwäsche (Blödsinn die wissen ja genau, dass Ebaygeschäfte dahinter stecken) Egal alles gemacht Konto war nach 1 Woche wieder frei.
Dann nach 2 Wochen erneute (Teil-) Sperre Gelder sollten nur noch verfügbar sein, wenn der versand nachgewiesen wir oder wenn eine positive Kunden bewertung erfolgt. Spät. aber nach 21 tagen.
Dann 1 Woche später , inzwischen war 5.000 € auf dem Konto. Wieder komplettsperre.
Diesmal forderte man kontoauszüge meiner Privat und Geschäftskonten, lieferantenadressen, rechnungen der Lieferanten für ALLE über das paypalkonto abgewickelte Transaktionen ( ca. 40 Stck.!!) Bilanzen, GuV, BWA und was weiß ich noch alles. Ein Zeitaufwand, den nicht zur verfügung habe weil ich mich um`s Geschäft kümmern muß. Ausserdem geht paypal weder mein Konto, noch meine Bilanz, und schon garn nicht meine Lieferanten / Einkaufsmöglichkeiten etwas an.
Das Vorgehen von Paypal ist m. E.n. sittenwidrig und wirklich auch strafrechtlich relevant.
Gibt es diesbzgl schon erkenntnisse.
Brauche dringen Hilfe, denn ich muß ja mit dem Geld meine Lieferanten bezahlen, und kann auch nicht 180 tage warten wenn paypal mal einfällt das konto zu schliessen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(87220 Beiträge, 34998x hilfreich)

Du nimmst dir einen Anwalt der painpal in Luxemburg nach britischem Recht verklagt.
Danach nimmst du die 5000 EUR die painpal dir schuldet und gibst diese dem Anwalt ...



Man kann auch versuchen sein Problem an webhilfe@paypal.com zu schildern, da sitzen keine hirnlosen Hotlie-Zomies, dann sollte das etwas schneller gehen.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
gnervt
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Also meine bisherigen Erfahrungen zeigen genau das gegenteil:
Bei det telefonischen Hotline von "painpal" sitzen leute, die eh keine Ahnung haben und ausserdem nicht entscheidungskompetent sind.
Im ewigen Monolog wird dort nur wiederholt, dass die Maßnahmen zur eigenen Sicherheit sind, man doch nur den Kunden kennenlernen und seine geschäfte verstehen möchte bla, bla,bla.
Emails die geschreiben werden liest ohnehin keiner durch, zumindest habe ich diese Vermutung nach den entsperchenden Antworten.

Insofer zweifel ich sehr stark, dass eine "webhilfe" von paypal mehr sachverstand, Kompetenz und Hirn hat.

Nach deiner sehr hilfreichen Antwort bleibt also nur resignation vor den Großen, Hilflosigkeit und Demut vor der Willkür des stärkeren.
Tolle Aussichten!!!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(87220 Beiträge, 34998x hilfreich)

Versuche es, was hast du zu verlieren?



quote:
Demut vor der Willkür des stärkeren

Wieso Demut?
Das was beweisbar ist, trage es in die Welt hinaus.
Je mehr von den Misständen berichtet wird, desto mehr Leute werden es sich überlegen diesen Dienst anzubieten.
Und je mehr Leute von Misständen berichten, desto eher wird sich eventuell auch mal eine Institution mit dem Problem beschäftigen die was gegen Painpal ausrichten kann.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
gnervt
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Na ja, versuchen kann man es.

Den Dienst nicht anzubieten dürfte schwierig sein, denn bei einigen Angebotsformaten ist bei Ebay das angebot der zahlungsmöglichkeit vorgeschrieben. ( Auch dies ein Ausnutzen der Macht- / Monopolstellung ).
Vermutlich kann man hier nur mit "Tricks" gegensteuern.

"Und je mehr Leute von Misständen berichten, desto eher wird sich eventuell auch mal eine Institution mit dem Problem beschäftigen die was gegen Painpal ausrichten kann."
Deswegen war meine Hoffnung hier im Forum rat zu finden. immerhin sind es doch Einige, die diese Probleme mit "painpal" hier schildern, und die Diskussion läuft ja nun auch schon seit einigen Jahren.
Aber offensichtlich konnte bislang niemand etwas ausrichten, oder hat schlussendlich den zeitlichen und finanziellen Aufwand gescheut.

Jedenfalls ist es bei mir ja so, dass mit den Paypal-zahlungen ja Warenlieferungen verbunden sein sollen. D.h. kann ich über das geld nicht verfügen = keine Ware. paypal schisst sich hier durchaus ein Eigentor. Sollte keine Lösung in den nächsten 3 Wochen möglich sein, werde ich alle Kunden über die Vorgehensweise von paypal informieren und die Aufträge rückgängig machen, mit der Bitte sich bei paypal zu beschweren. - Da kommt dann sicher Freude auf!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
MarkusMa
Status:
Lehrling
(1208 Beiträge, 342x hilfreich)

> "und die Aufträge rückgängig machen ..."
So einfach kannst du doch einen Auftrag ("Verkauf") nicht einseitig rückgängig machen.
Der K hat bezahlt und hat anrecht auf die Ware, deine Probleme mit PP müssen den K nicht interessieren.
Ist sch...., ist aber so.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
gnervt
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich will ja auch nicht den Kunden ärgern, sondern den Auftrag ausführen ( steckt ja auch Gewinn drin)- andererseits könnte man den K. aktivieren damit er sich bei pp über deren verhalten beschwert - bewirkt ja vielleicht auch was.
trotzdem alte Bauernregel: Ohne Moos nix los !

Nur irgenwie muss man doch diese mafia-methoden von pp und 1-2-3 unterbinden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 209.319 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.296 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12