Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.740
Registrierte
Nutzer

Plötzlich Schimmel in der Wohnung

 Von 
fb470178-27
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Plötzlich Schimmel in der Wohnung

Hallo, ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass bei mir in der Wohnung an der Wand Schimmel auftritt.
Ich lüfte regelmäßig morgens und abends und heize jetzt im Winter ordentlich ein (immer so ca. 20-21 Grad).

Zuerst im Schlafzimmer an der Wand. Der eine Maler meinte, das läge an einer Innendämmung. Der andere Maler meinte, es läge an den Gardinen O.o und wieder einer meinte, dass die Wandfarbe falsch sei.
Daher soll hier (hoffentlich bald) neu gestrichen und evtl. tapeziert werden.

Eben ist mir aber auch aufgefallen, dass ich im Bad am Fenster und im Wohnzimmer Schimmelsporen zwischen Wand und Decke Schimmelbefall habe.

Wo kommt das plötzlich her?

Ich kann nicht mehr tun, als ich bereits tue und trotzdem ist es da. Ich habe gerade ziemliche Angst, dass ich dafür verantwortlich gemacht werde und zur Kasse gebeten werde, obwohl ich ja größtenteils auch die Leidtragende bin.

Kennt sich damit jemand aus und weiß Rat?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Schimmel Wand Wohnung Fehler


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4971 Beiträge, 2147x hilfreich)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Banane123
Status:
Praktikant
(931 Beiträge, 142x hilfreich)

Zitat (von fb470178-27):
Ich lüfte regelmäßig morgens und abends und heize jetzt im Winter ordentlich ein (immer so ca. 20-21 Grad).

Lüften Sie auch richtig. Fenster auf und für Durchzug sorgen, und das lange genug. Wenn Sie dazu die Räume auf 20-21 Grad heizen dürfte es keinen Schimmel geben.

Zitat (von fb470178-27):
dass die Wandfarbe falsch sei.Daher soll hier (hoffentlich bald) neu gestrichen und evtl. tapeziert werden.

Das würde ich als Maler auch vorschlagen :banana:

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Roland-S
Status:
Lehrling
(1063 Beiträge, 753x hilfreich)

Zitat (von fb470178-27):
Wo kommt das plötzlich her?
Wie lange wohnst Du schon in dieser Wohnung? Wer hat und wann diese Innendämmung angebracht? Sind die Schimmelstellen dort, wo diese Dämmung gemacht wurde?

Mit einem Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-Logger (gibt es für überschaubares Geld), kannst Du das Heiz- und Lüftungsverhalten gut kontrollieren und auch dokumentieren. Das kann helfen, wenn man sich mit Vermieter oder Verwalter zu diesem Thema auseinandersetzen muss - oder es hilft das eigene Lüftungsverhalten zu verbessern.

VG
Roland

Signatur:Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
charlyt4
Status:
Lehrling
(1772 Beiträge, 530x hilfreich)

.

Zitat (von 0815Frager):
Da es auch Stellen sind, wo man baulich kaum auf Fehler schließen kann, sollte man den Link mal lesen.


Ist mal wieder 0815 Zeit?


Zitat (von fb470178-27):
das läge an einer Innendämmung.



Darauf solltest du als erstes achten. Eine Innendämmung ist die problematischste Dämmung von allen
und führt bei nicht fachgerechter Ausführung fast automatisch zu entsprechenden Problemen.




0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Lolle
Status:
Student
(2820 Beiträge, 1652x hilfreich)

Zitat (von charlyt4):
Innendämmung ist die problematischste Dämmung von allen und führt bei nicht fachgerechter Ausführung fast automatisch zu entsprechenden Problemen.
wohl war

Zitat (von fb470178-27):
zwischen Wand und Decke Schimmelbefall
m.E. ist das eine von vielen typischen Stelle für Fehler bei der Ausführung
möglichwerweise wurde die Innendämmung an der Außenwand nicht oder nicht ausreichend um die Ecke herum geführt, d.h. es wurde einfach in der Ecke aufgehört > die Geschossdecke funktioniert dann quasi als Kühlkörper
hier sind z.B. ein paar typische Fehler mit Bildern
https://www.dhbv.de/dokumente/upload/24a24_calciumsilikat-_atten_-_fehler_bei_der_verarbeitung_1-2008.pdf

Was befindet sich über deiner Wohnung? (z.B. derzeit leerstehende/nicht beheizte Räume? direkt das Dach?)

Eigenes (Mit)Verschulden sollte man in eigenem Interesse ja möglichst auszuschliessen. Das hast du bereits getan. Dann sind die nächsten Schritte:

1) Mangel dem Vermieter melden und zur Abhilfe auffordern (Mängelanzeige gem. BGB § 536c = Pflicht des Mieters) - dabei angemessene Frist setzen (z.B. hier: 4 Wochen)
https://www.bmgev.de/mietrecht/musterbriefe/detailansicht/article/maengel-maengelanzeige.html
Mit der Beseitigung des Mangels ist übrigens nicht die Beseitigung der Symptome (tapezieren, streichen) gemeint - sondern die Beseitigung der eigentlichen Ursache.

2) Wenn der Mangel innerhalb der Frist nicht beseitigt ist, dann ist der Vermieter in Verzug. Bei dieser Art von Mangel halte ich die Klage auf Mängelbeseitigung für das zielführendste = ab zum Anwalt.

Signatur:Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen - D Hildebrand
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen