Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
509.096
Registrierte
Nutzer

Testament nie vollzogen, wie lange Gültigkeit

 Von 
schneipe
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Testament nie vollzogen, wie lange Gültigkeit

Meine Frage - es gibt ein Testament- der Vater vererbt an Frau und beide Kinder seinen Besitz zu gleichen Teilen. Der Vater verstirbt, das Testament ist nie ausgeführt. Liegt aber noch vor auch beim Erbgericht.
Der Sohn heiratet und nach dem Testament der Mutter bekommt der Sohn während der Ehe das Grundstück (Grundbucheintragung auch während seiner Ehe). Seine Schwester hat lediglich ein Vorkaufsrecht eingetragen bekommen. Jetzt nach 30 Jahren scheitert die Ehe des beerbten Sohnes. Besteht ein Zugewinn (Ehe nach DDR-Recht) oder hebt das Testament und letzter Wille des Vaters dies aus und der Sohn hat alleinigen Anspruch?
Vielen Dank

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Testament Mutter Sohn Schwester


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
little-beagle
Status:
Student
(2090 Beiträge, 1160x hilfreich)

Deine Frage bezieht sich darauf, ob die geschiedene Frau einen Anspruch geltend machen kann?

Das hat mit dem Testament des Vaters nichts zu tun; das hat natürlich trotzdem Gültigkeit, aber wenn sich die Erben untereinander anders einigen, ist das halt so. Sowohl Sohn als auch Schwester haben offenbar auf die Eintragung im Grundbuch verzichtet und der Sohn hat das dann erst nach dem Tod der Mutter angenommen.

Die geschiedene Ehefrau bekommt IMHO trotzdem nichts, wenn nur der Sohn Erbe des Grundstücks aus dem Nachlass der Mutter war: das Erbe und Schenkungen fällt regelmäßig NICHT unter den Zugewinn in der Ehe.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen