Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
533.564
Registrierte
Nutzer

Unterhalt umgehen klappt!

17.9.2004 Thema abonnieren Zum Thema: Kind Sohn
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)
Unterhalt umgehen klappt!

An alle Väter

ich sag es euch gleich macht alle einen groooßen Bogen um mich ich bin geladen wie ein Stinktier!
Von wegen ich bekomme auf jeden Fall Unterhalt!
Ich bekomme für meinen Sohn keinen Cent Unterhalt, ich habe vor ein paar tagen einen Eintrag hier gemacht und gefragt ob das sein kann das ich keinen Unterhalt mehr bekommen, ihr wart wirkich alle sehr lieb, aber ich sag euch jetzt mal wie es wirklich ist, ich bekomme defenitiv keinen Unterhalt mehr für meinen Sohn, wenn der Unterhaltsvorschuss im Dezember ausläuft habe ich nur noch das Kindergeld und muss dann alles in allem von 950 € leben, abzüglich allem was so drum und dran fällig wird habe ich vielleicht 200 € zum leben.
Der Fall liegt wie folgt, der Vater meines Sohnes von dem ich mich vor 3 Jahren getrennt habe, weil er Alkoholiker ist, hat mir von Anfang an gesagt das er nicht bezahlen wird, er schmeißt doch nicht sein sauber verdientes Geld zum Fenster raus, war der Wortlaut der Ansprache, ich habe nicht darauf reagiert weil ich dachte das es dafür ja sicher Gesetze gibt, ja gibt es, zum Schutze der Familie wie es da so schön heißt.
Das Gesetz sichert ihm im Falle einer Heirat (und die hat er letzte Woche getätigt) erstmal den Unterhalt für "seine"(wozu mein Sohn wohl nicht rechnet) Familie, das sieht in Zahlen etwa so aus, ihm und seiner Frau müssen je 367 € und dem gemeinsamem und der adoptierten Tochter (ihre aus 1. Beziehung) je 150 €, dann noch Mietpausch, Pendlerpausch und was weiß denn ich nicht noch, runden wir also mal etwa auf 1300 €, da er aber nur so viel verdient geht mein Sohn leer aus, da ja ihr Kindergeld und Erziehungsgeld nicht mit angerechnet wird, das heißt in Zahlen die Beiden haben mal locker 2200 € im Monat und mein Sohn schaut in die Röhre.
Deshalb kann ich dem Herren unter mir (ich meine natürlich den Beitrag unter mir) nur raten, heirate und verdiene knapp dann schaut deine Ex und dein Sohn immer in die Röhre.
Seit mir nicht böse das ich so derb geschrieben habe, aber ich bin so wütend, enttäuscht und traurig, das ich gar nicht glauben mag was da steht!

Seit lieb gegrüßt

Sandra

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kind Sohn


29 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
delayar
Status:
Schüler
(312 Beiträge, 36x hilfreich)

Ich kann dich verstehen und hoffe das dein Ex irgendwann mal richtig blechen muß, meine Mutter hat sich bei mir mit dem Unterhalt verdrückt von daher kenne ich das ganze aus der betroffenen Seite.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 233x hilfreich)

Hallo Hexchen,
das sind aber merkwürdige Zahlen, die du da schreibst. Hört sich nach künftigem Hartz 4 an. Kann das sein? Wolltest du pfänden lassen?
Natürlich muss ihm ein gewisser Selbstbehalt bleiben und von seiner Frau kannst du auch nicht erwarten, dass sie für dein Kind aufkommt. Selbst, wenn sie es könnte.
DU hast immer noch die Möglichkeit, zum Sozialamt zu gehen, er nicht!

Stell dir mal vor, du heiratest einen alleinstehenden Mann mit gutem Einkommen. Dann müsste dein Exmann ( sofern leistungsfähig) trotzdem für euer Kind zahlen.

9x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

ich wollte nicht pfänden lassen, ich suche irrwitziger Weise noch immer nach einer ausergerichtlichen Einigung, ich möchte einfach nur den Unterhalt der meinem Sohn zusteht haben und zwar dafür das ich ihn vernünftig versorgen kann, was mir so leider kaum mehr möglich ist von 950 € kann ich auf keinen Fall alles bestreiten und zum Sozialamt sage ich nur, ich gehe nicht arbeiten um hinterher noch auf Ämtern betteln gehen zu müssen, ist es denn meine Schuld das 2 Menschen sich Kinder anschaffen die sie nicht versorgen können, ich kann mir doch nicht ein Kind anschaffen, wenn ich weiß das ich die Beiden die schon da sind nicht mal versorgen kann, ich erwarte wohl zu viel von erwachsenen Menschen, wenn ich so denke?!

Zu der Frau sag ich nur 22 jahre alt, zum 2. mal verheiratet und 2 Kinder von 2 Männern, ich würde eher sagen die lebt auf Kosten meines Sohnes und nicht ich auf ihre, das käme für mich niemals in Frage, in mein Leben kommt kein Mann der seine Kinder in welcher Weise auch immer vernachlässigt!

Willst du mir sagen ich soll mir schnell nen reichen Kerl suchen und dann auf dessen Kosten leben? Ist nicht so ganz meine Einstellung, ich denk trotzdem nochmal drüber nach, anders kommt man in unserem Land wahrscheinlich zu nichts!

Ich bin sooooooooo sauer!

-- Editiert von Kleine-Hexe-29 am 17.09.2004 18:43:11

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5532 Beiträge, 451x hilfreich)

Hallo Sandra,
ich bin eine Zweite und mit einem Zahlvater verh.
Also, bei uns ist das so, dass es einen Unterhaltstitel gibt, wenn mein Mann den Unterhalt nicht zahlt wird gepfändet.
Hast du keinen Titel?
In deinem Fall wundere ich mich, denn das ist selten so, das man nix bekommt.
Es ist schon so, dass ich als Zweite dazu gerechnet wurde aber nicht beim Kindesunterhalt, sondern beim nachehel. Unterhalt.
Aber ich kann dir auch sagen, dass muss nicht so bleiben bei dir. Ob du zu ruhig warst? Seine Unterhaltspflicht bleibt gegenüber dem Kind aufrecht, egal, ob er heiratet oder was weiß ich.
Pfänden geht immer.
Nicht das du jetzt meinst ich fände das so klasse oder so, kenne es schmerzlich von der Ex meines Mannes aber die geht ja auch über Leichen und schwer Verletzte, aber Unterhalt zumindest angemessen muss er leisten.
Wenn auch nicht heute, weil er vielleicht nichts hat aber dann müsst das Sozialamt einspringen und die müssten sich das dann irgendwie wieder holen von dem Vater.

Nein, ich bin dir nicht böse, es gibt ja immer 2 Seiten und nur der eine hat alles und der andere nix.
Wir haben damals den Titel auf 100 % bekommen beim JA und das auch nur, na ja eben deswegen.
Das sind immer noch 284 Euro eine Menge Geld fast 600 DM Wahnsinn zumal wir selber nur bzw. mein Mann 744 Euro verdient und das als Selbständiger.
Alles nachgewiesen alles korrekt.
Eines Tages will sie mehr das ist so, wir wissen es und sie bekommt trotzdem nicht mehr.
Er kommt seiner Pflicht nach eben angemessen.
Also, ich würde mich da noch mal hinterklemmen, auch beim JA Rat holen, obwohl na ja, vielleicht gehst doch besser zum Sozialamt und zu guter Letzt, sag mal, pennt vielleicht der Anwalt irgendwo noch?
Denn könntest du ja mal aufsuchen.
Hoffe du bist nicht all zu sauer und traurig und ich hoffe du findest noch einen Weg um wenigstens einen Teil Unterhalt zu bekommen.
Wir wohnen in NRW, hier kenne ich keinen einzigen der keinen Unterhalt für die Kinder bekommt, hier wird gepfändet bis der Arzt kommt.
Aber NRW ist ja groß über unserem Dach hinaus kann das alles anders sein.
Man kann auch den Bürgermeister schreiben schon mal überlegt? Schönen Abend noch und ein erholsames WE. :)


-----------------
"Gruss Anny
~~~Uhren und Kinder soll man nicht nur aufziehen, sondern auch gehen lassen~~~"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

Ich habe keinen Titel, aber selbst wenn ich einen hätte würde ich nichts bekommen, denn ein Titel kann immer nur dann ansetzen wenn auch etwas zu holen ist und das Gesetz sagt bei den Beiden ist nichts zu holen, das ist echt so, ich war heute beim Jugenamt und hab mir dort die Augen aus dem Kopf geweint, da ist nicht dran zu rütteln, ich kann nur versuchen an die vergangene Kohle ranzukommen, aber das wird das JA machen, da ich Unterhaltsvorschuss bekommen habe.
ich bin wütend das der Staat für solche Väter herhalten muss und wir alle das mitfinanzieren müssen, dieses Geld könnte man so gut in die Bildung aller unser Kinder einfleißen lassen, aber nein, der Staat muß jährlich zig Mio. Unterhaltsversämnisse auffangen und nur ein winziger Prozentsatz des Geldes wird wieder eingefordert, weil die Väter dafür sorgen das nichts zu holen ist.

Wenn alle Menschen so eine Einstellung hätten wor kämen wir denn dann hin?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 18x hilfreich)

also da muß ich mich auch noch mal schlau machen..komme aus niedersachsen und hier kommt man auch nciht drum herum.....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
A.J.Cooper
Status:
Beginner
(51 Beiträge, 0x hilfreich)

Liebe Sandra, ich hab nur die ertsen zwei posts gelesen abe rich kann dir sagen soweit wie ich informiert bin von meinen Quellen in den Vormundämter ,steht dein Sohn,also sein 1.geborener vor allen anderen Kinder.Das bedeutet wie folgt, unterhalt muss er zahlen für diene sohn weil seine frau und das adoptiv kind an zweiter stellen,steht auch irgendwo im gesetz aber ich weiss net mehr wo.Ich denke mal wenn du die richtige fragst wird diese dir das bestätigen und auch wo steht.Jedenfalls brauchst du denn gesetzestext deinem mann nur unter di enase reibe und das wird er dir sicherlich wa sgeben ansonsten drohste mit gericht,und wenn er imme rnochnicht will,gehste vor gericht und jeder anwalt wird für dich den fall übernehmen wenns um gerichtskostenbeihilfe geht,da die chance auf gewinnen sehr hoch liegt.
Viele Grüße aus Berlin
Coop

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

ich bin auch aus Niedersachsen, du kannst mir schon glauben, mein Ex wohnt in Thüringen und so kommt das einfach das er zu wenig verdient um für unseren Sohn auch noch zu zahlen.
Frag mich ruhig ich war heute am JA, und werde trotzdem noch mal eine kostenlose Rechtsberatung in Anspruch nehmen, ich will mal das beste hoffen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

Es gibt ein aktuelles Gerichtsurteil, das besagt das zuerst die aktuelle Ehefrau, deren gemeinsame Kinder mit dem Mann und dann die anderen Kinder (mein Sohn) ich wollte es ja auch nicht glauben

lbG Sandra

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
A.J.Cooper
Status:
Beginner
(51 Beiträge, 0x hilfreich)

Hast du irgendwo das aktenzeichen?das wäre ja supa klasse.
gruß coop

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

darum, ich muss am Montag nochmal zum JA

liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 233x hilfreich)

Ne, ne, Kleines Hexchen.... das wäre aber ein gaaaaaanz neues Urteil.
Minderjährige Kinder sind gleichrangig und die erste Frau geht der zweiten in der Regel vor. So sehen es m.E. ALLE Richtlinien vor.
Das Urteil zeig mir bitte mal!
Das der Unterhalt für deinen Sohn gekürzt wird....OK! Aber dass die 2. Familie vorrangig sein soll..... Nein, ganz bestimmt nicht. Dafür würde ich fast meine Hand ins Feuer legen. Da hast du irgendwas falsch verstanden.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

wir waren nicht verheiratet mir geht es nur um den Unterhalt für mein Kind

lbG

Sandra

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

lies mal den ersten Beitrag, ich schwöre das die Dame beim JA gesagt hat das mein Sohn leer ausgehen wird, weil seit der Heirat seine Familie Vorrang hat, das habe ich da vorne alles schon mal getippelt.

Ich geh jetzt schlafen ich muss moin früh raus

Gutes Nächtle

Sandra

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
edenrose
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo kleine Hexe und blauregen (bzw. MOIN),
komme auch aus Niedersachsen, auch ich suche noch verzweifelt nach Gesetzen.....
Liebe Grüße, edenrose

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 18x hilfreich)

was suchst du denn?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5532 Beiträge, 451x hilfreich)

Hallo zusammen,
was sucht ihr denn alle auf einmal?
Klar gibt es Möglichkeiten keinen Unterhalt zu zahlen liegt immer irgendwo ein Urteil rum, das weiß wohl jeder oder?
Gesetze alleine reichen nicht aus um zu seinem Recht zu kommen, weiß das auch jeder?
Es gibt ermessensspielräume überall in der deutschen Rechtsprechung, das weiß nicht jeder?
Es gibt Anwälte die das eine oder andere besser vermitteln und eine Glaubwürdigkeit widerlegen oder eben nicht.
Zum Schluss gibt es Richter die Haarsträubend urteilen und dann gibt es Anwälte die eben Urteile anfechten bzw. anders agieren, weiß das jemand?
Was sucht ihr also genau? Wäre schön, wenn man hier erkennt wer denn angesprochen ist :)
Euch allen einen schönen Tag

-----------------
"Gruss Anny
~~~Uhren und Kinder soll man nicht nur aufziehen, sondern auch gehen lassen~~~"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
A.J.Cooper
Status:
Beginner
(51 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist besser wenn Urteile irgendwo rumliegen.Diese benötigt man in Präsidenzfälle.Ausserdem kann man diese bei Gerichtsverfahren verwenden.
Und sandra wenn du es gefunden hast mail me to skeezer@gmx.net.
thx
Viele Grüße aus Berlin
Coop

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 233x hilfreich)

Hallo,
Wenn die Kinder aus erster Ehe nichts mehr bekommen, dann ist der Unterhlatspflichtige ein absoluter Mangelfall. Sprich: Unter Berücksichtung seines Selbstbehaltes kann er GAR NICHTS mehr zahlen. Weder an die die Kinder aus erster, noch an die Kinder aus 2. Ehe. ALLE MINDERJÄHRIGEN KINDER SIND GLEICHRANGIG !!!!

lt. § 1603 II BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
träne
Status:
Lehrling
(1982 Beiträge, 104x hilfreich)

öhm, also nicht das ich die Wut nicht verstehen könnte, aber man gestatte mir den Einwurf 950 ,- Euronen in Worten neunhundertfünfzig ! na aber hallo....

der Sozialhilfesatz für Mutter mit Kind liegt m. E. bei 451,- oder irre ich mich da ?

Und wem nützen die abenteuerlichen Hochrechnungen, was der Vater eventuell vielleicht zusammen mit seiner neuen Frau hat ?


Man mag mich steinigen, aber für mich klingt das nach Rachsucht und Neid einer Ex.


Amen

achja mit 22 war ich auch geschieden und hatte ein Kind *erwähn*

und UNterhalt hab ich bis heute keinen gesehen, zu keiner Zeit und mein Kind wird 18

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Bianca73
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo zusammen,
bei mir war es folgendermassen:
Als ich schwanger wurde, sagte mir der Erzeuger, ich solle das Kind doch besser abtreiben, weil es ihm finanziell das Genick brechen würde.Machte ich natürlich nicht, sondern trennte mich von ihm!
Kurz danach hat er sich auch schon die Nächste angelächelt und man glaubt es kaum auch gleich wieder ein Kind gezeugt...soviel zum Thema Genick.
Die beiden haben geheiratet, das Kind bekommen und auch einen Familienkredit aufgenommen.
Nun wo die Unterhaltsklage droht-Termin ist nächste Woche-wird vorgerechnet.Er muss von seinem Lohn "seine" Familie unterhalten und die ETW ab bezahlen,ach ja und auch noch den Familienkredit.Heisst also das für mein Kind nichts über bleiben wird.
Wenn ich an die damaligen Worte denke wünschte ich mir ich hätte ihm das Genick gebrochen... :(


-----------------
"Was Recht ist muss auch Recht bleiben!"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 18x hilfreich)

und zwar so richtig....ich glaube mittlerweile,das es nach den launen der richter geht..das über ein und die gleiche sache,so unterschiedlich gerichtet wird......wie war das noch mit §1582 abs.1 bgb.."die geschiedene frau geht der neuen frau vor"..oder § 1609 bgb rz.50 ff. ..sind die kinder der parteien vorrangig der ehefrau.."
blablablub....mir wächst da echt`n hals......

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Kleine-Hexe-29
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

ich war heute nochmal beim JA, es ist tatsächlich so wie ich schon gesagt habe, die neue Frau geht in so fern vor, das der Gesamtselbstbehalt der Familie um einiges gestiegen ist und aus diesem Grund kein Unterhalt mehr für unseren gemeinsamen Sohn bleibt.
Ich möchte hier noch mal sagen, das ich es ziemlich blöd finde das mir hier jemand Rachsucht und Gier vorwirft, ich arbeite, genau gesagt 6 Sunden am Tag
von Montag bis Samstags, ich bin meinem Chef sehr dankbar, das er mir eine Filiale gegeben hat die nur vormittags zu besetzen ist, d.h. ich kann jeden Mittag nach Hause und mich um meinen Sohn kümmern.
Mein Ex kümmert sich gar nicht mehr um seinen Sohn, klar ärgere ich mich darüber, aber wenn ich mich rächen wollte hätte ich ihn schon längst verklagen können und jetzt als er den Unterhalt einfach nicht bezahlt hat obwohl er das hätte zahlen können hat man mir beim JA auch geraten eine Strafanzeige zu machen, aber trotz allem was bisher passiert ist hoffe ich noch immer das er nur zur Vernunft kommt und an unser Kind denkt.
Es gibt eben auch Frauen die keinen Sinn darin sehen, ihren Expartnern das Leben schwer zu machen!

Bianca ích kann deine Gefühle sehr gut verstehen, ich habe mich in den ersten paar Tagen wahnsinnig geärgert, langsam geht es wieder besser, es wäre schön wenn du über den Ausgang deines Falles berichten würdest, denn ich denke auch gerade darüber nach ob ich mir einen Anwalt nehmen sollte.

Liebe Grüße

Sandra


-- Editiert von Kleine-Hexe-29 am 20.09.2004 21:06:38

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 233x hilfreich)

Alsooo... hier gibbet ja eine moralische Seite und eine "rechtliche".
Zur rechtlichen: Natürlich können gewisse finanzielle Verpflichtungen angerechnet werden und auch der Unterhalt, der der 2. Frau zusteht, wird u.U. in die Berechnung einbezogen. Falsch ist aber, dass grundsätzlich die 2. Familie vor geht. Im Gegenteil. I.d.R. geht die 1. Frau der Zweiten vor. Und noch mal: Alle minderjährige Kinder sind gleichberechtigt!!!!!! In deinem Falle muss eine Mangelfallberechnung durchgeführt werden und alle minderjährigen Kinder ( und evtl. die 2. Ehefrau ) in diese Berechnung prozentual einbezogen werden.
Hexchen, deine Zahlen hören sich eher wie die Regelsätze des Sozialamtes an. Irgendwie scheint da was quer zu laufen bei euch. Notfalls musst du dir eben doch einen Anwalt nehmen.
Es ist jetzt n bisserl spät, um noch zu rechnen, aber eines kann ich dir so sagen:Bei einem angenommenen Nettoverdienst von 1300 EU ist er zwar ein Mangelfall aber zumindest ein paar Euro MÜSSEN deinem Sohn verbleiben.

1300 - 65 (5% Pauschale) - 840 = 395 EU Verteilmasse, die an ALLE Kinder und die 2. Ehefrau prozentual verteilt werden können. Selbst wenn er noch abzugsfähige Kosten geltend machen kann und der Titel auf 0 gesetzt wird ( was ich mir nicht vorstellen kann) , geht immer noch nicht die 2. Familie vor, sondern es ist GAR KEIN Geld mehr da, um auch nur einen einzigen Unterhaltsberechtigten zu befriedigen. WEDER kann er dann seiner Frau, NOCH seinen "neuen" Kindern, NOCH deinem Sohn etwas zahlen, ohne unter seinen Selbsbehalt zu rutschen. Mach dich noch einmal genau schlau, wie das JA berechnet hat und überlege dann, ob es Sinn macht, einen Anwalt zu nehmen. Mehr als ein paar Euro bleiben für deinen Sohn eh nicht übrig.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 18x hilfreich)

ich kann dir auch aus eigener erfahrung sagen,das da was übrig bleibt..wenn auch nur wenig..mein mann zahlt an seine kids aus erster ehe und die exfrau,obwohl er nachmangelfall berechnet ist...
ich an deiner stelle würde mal zum anwalt gehen-speziell für familienrecht und dort deine lage schildern..teufelin hat recht..da stimmt irgendwas nicht..die erste familie geht in der regel immer vor.,ich habe auch noch nie was anderes gehört,gelesen oder sonstwas...und was das jugendamt angeht-die haben mir auch null geholfen und sind so übervoll an arbeit,das das passieren kann....
lg,karen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Bianca73
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo Sandra und auch die anderen,
ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten.Gerichtstermin ist nächste Woche Donnerstag.
Dieses Wort "Mangelfallberechnung" hab ich auch schon öfters gehört und gelesen.Was bedeutet das konkret?
Angenommen nächste Woche würde festgestellt werden das er höchsten 100€ an Unterhalt leisten kann-wo bleibt dann die Differenz?Muss er die irgendwann mal "nachzahlen"?


-----------------
"Was Recht ist muss auch Recht bleiben!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
peron30
Status:
Praktikant
(679 Beiträge, 92x hilfreich)

Hier in diesem Post stehen so viele Sachen, die nicht stimmen, dass ich nur jedem Neuling raten kann, einzelne Aussagen mit Vorsicht zu geniessen. Was Teufelin hingegen schreibt, ist völlig richtig.

Es geht keine erste Familie der zweiten vor.
Es geht keine zweite Familie der ersten vor.
Solche Aussagen sind zu pauschal.
ALLE minderjährigen Kinder werden gleichbehandelt.

Wenn dem Unterhaltspflichtigen selbst jedoch nicht mehr genügend verbleibt, dann muss eben der Unterhalt aller Parteien entsprechend gekürzt werden.

Wenn noch nie ein Titel erwirkt wurde (ob nun über Gericht oder Jugendamt), dann sollte man nicht vorschnell irgendwelche Äußerungen darüber machen, dass man leer ausgeht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
go489731-73
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hahahaha Dank euch werde ich nun heiraten und bin fein raus

Es gibt auch andere Seiten

Mir wurde ein Kind angehängt und dann weg genommen und ich soll zahlen....Sie nicht obwohl wir nicht verheiratet waren

Endlich hat es ein Ende.....endlich


-- Editiert von go489731-73 am 05.05.2018 11:04

-- Editiert von Moderator am 05.05.2018 18:48

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5322 Beiträge, 2265x hilfreich)

Hallo,

seit Datum des Beitrages (2004) hat sich einiges geändert.

edy

Signatur:Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren immer mehr durch.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.688 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.042 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.