Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
509.011
Registrierte
Nutzer

Wie schnell darf Moped fahren?

24.3.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Fahren Führerschein
 Von 
dark-light
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Wie schnell darf Moped fahren?

Hallo
Wie schnell darf ein Moped mit 50ccm fahren?
Ich meine zu wissen, dass es eine rechtliche Regelung in der StVO gibt, die die Höchstgeschwindigkeit eines Mopeds bei Berücksichtigung des Baujahres angibt! Stimmt dies?
MfG dark-light

-----------------
" "

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Fahren Führerschein


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 984x hilfreich)

Nein, es darf so schnell fahren, wie es kann. (Natürlich nur dort, wo es erlaubt ist).
Voraussetzung ist, dass es entsprechend zugelassen und versichert ist und der Nutzer die entsprechende Fahrerlaubnis hat.

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

-- Editiert von ikarus02 am 24.03.2007 21:05:00

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
performancegewitter
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 5x hilfreich)

Allgemein gilt 50er Roller die vor 2001 für den Verkehr zuglassen wurden dürfen 50Km/h schnell sein und alles was später zugelassen wurde 45Km/h. Da diese Roller ohne Drosselung aber locker 70Km/h fahren können, könnte man diese Drossel entfernen aber dadurch erlischt die Zulassung, der Versicherungsschutz und wenn der Fahrer keinen Führerschein von mindestens Klasse A1 hat ist das dann auch Fahren ohne Fahrerlaubnis. Anders sieht es mit den alten Ost- Mopeds aus, die dürfen legal 60 fahren und das mit Führerscheinklasse M oder B. Meistens laufen die aber etwas schneller auch ohne Veränderung.

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(33020 Beiträge, 11748x hilfreich)

So wie die Frage gestellt wurde, ist die Antwort von ikarus01 korrekt.

Das ist nämlich keine Frage der StVO, sondern eine Frage des Führerscheins, den man dazu braucht.

Wenn man den Führerschein Klasse A hat und das Moped mit 50ccm eine Betriebserlaubnis hat, nach der es 150km/h fahren darf, und zugelassen ist, dann ist das insoweit zulässig.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Suggarman
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 39x hilfreich)

"Wenn man den Führerschein Klasse A hat und das Moped mit 50ccm eine Betriebserlaubnis hat, nach der es 150km/h fahren darf, und zugelassen ist, dann ist das insoweit zulässig. "


Das "Mopped" ist zulassungstechnisch ein Kleinkraftrad und damit gelten die oben genannten, baujahrabhängigen zulässigen Höchstgeschwindigkeiten.
Man könnte ein Zweirad mit 50 ccm und 150km/h bbH bauen, dies wäre dann aber ein Krad (mit oder ohne Leistungsbeschränkung)und kein Kleinkraftrad mehr.

mfg

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(33020 Beiträge, 11748x hilfreich)

@Suggarman
Es gibt die Definition des Kleinkraftrades, die baujahrabhängig ist.

aktuell: max. 50ccm umd max. 45km/h bauartbedingt
bis 31.12.1998: max. 50ccm und max. 50km/h
bis 03.10.1990 (DDR): max. 50ccm und max. 60km/h

Wenn Motor, Bremsen, Rahmen usw. so ausgelegt sind, dass das Moped auch schneller fahren kann und dafür auch eine betriebserlaubnis vorliegt, dann dürfen Mopeds mit 50ccm auch schneller fahren. Dafür braucht man dann aber den Führerschein klasse A bzw. A1.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Suggarman
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 39x hilfreich)

@hh

Ja, die baujahrabhängigen Höchstgeschwindigkeiten sind richtig. Es gibt aber kein Kleinkraftrad was z.b. über 60km/h fahren darf oder auch keins von Bj. 2005 das 50km/h fahren darf.
Es mag Zweiräder geben, die schneller sind, die dann aber kein Kleinkraftrad mehr sind.

mfg

Stefan

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(33020 Beiträge, 11748x hilfreich)

@sugarman
Dem widerspreche ich ja gar nicht.

Dass es ein Motorrad mit 50ccm und einer Höchstgeschwindigkeit über 60km/h nicht gibt, liegt aber nicht daran, dass so etwas gesetzlich verboten wäre. Dafür gibt es einfach keinen Markt. Warum sollte ein Hersteller dann so etwas bauen.

Und Moped ist kein gesetzlich definierter Begriff. Ich kenne auch Leute, die Ihr Motorrad liebevoll Moped nennen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
performancegewitter
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 5x hilfreich)

Na klar können die Mopeds aus der DDR, heute noch mit Führerscheinklasse B oder M gefahren werden. Ich habe selber so eins und das läuft locker 65Km/h und nur mit originalen Teilen. Hatte da schon ein paar Polizeikontrollen und da war immer alles In Ordnung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen