Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.006
Registrierte
Nutzer

Zoll Falschdeklaration Strafverfolgung

5. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
Maarten
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Zoll Falschdeklaration Strafverfolgung

Hallo,
wenn jemand etwas in den USA kauft und die Ware falsch deklarieren lässt um nicht extra zum Zollamt zu müssen und um Geld zu sparen ist das illegal.

Wird da wegen 75 Euro Zollbetrug gleich eine Strafverfolgung veranlasst wenn das rauskommt, oder ab welchem Wert müssen sich die Leute da ernsthaften Konsequenzen fürchten?

Bis zu welchem Betrag wird das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt?
Würde mich mal interessieren...

Danke Maarten

Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Kostenfreie Beratung im Strafrecht

Jetzt eine vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Wir antworten schnell und helfen Ihnen bei den ersten Schritten.
Kostenlose Einschätzung starten per WhatsApp anfragen



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Louis Cypher
Status:
Schüler
(434 Beiträge, 161x hilfreich)

Zitat: wenn jemand etwas in den USA kauft und die Ware falsch deklarieren lässt um nicht extra zum Zollamt zu müssen und um Geld zu sparen ist das illegal.

Soweit richtig. Genauer gesagt handelt es sich um Steuerhinterziehung nach § 370 AO .

Zitat: Wird da wegen 75 Euro Zollbetrug gleich eine Strafverfolgung veranlasst wenn das rauskommt, oder ab welchem Wert müssen sich die Leute da ernsthaften Konsequenzen fürchten?

Der 370er enthält keine Kleinfallregelung. Somit hätte die Einleitung des Strafverfahrens immer zu erfolgen. Eine Pauschalierung wie im Reiseverkehr ist hier m.E. nicht möglich. Die Steuer müsste dann natürlich trotzdem gezahlt werden. Ggf. ist noch eine Geldstrafe denkbar (und wahrscheinlich).

Zitat: Bis zu welchem Betrag wird das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt?
Würde mich mal interessieren...

Hier käme es auf den Wert der Sendung und die genauen Tatumstände an. Ebenso ist relevant, ob Sie bereits vorher diesbezüglich in Erscheinung getreten sind. Pauschalisiert kann diese Frage nicht beantwortet werden.


Ob sich aber das Risiko lohnt, nur um den Weg zu Zollamt zu sparen, darf sicher bezweifelt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Snuggles
Status:
Praktikant
(889 Beiträge, 251x hilfreich)

quote:
Ob sich aber das Risiko lohnt, nur um den Weg zu Zollamt zu sparen, darf sicher bezweifelt werden.



Vor allem, da alles gespeichert wird und es auch noch nach Jahren auffliegen + Ärger geben kann, wenn z.B. eine Sendung des gleichen Versenders als falsch deklariert auffällt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.719 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen