Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
591.118
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Jens Usebach
seit 2017 bei
123recht.de
Rechtsanwalt

Jens Usebach, LL.M.

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Salomonsgasse 6
50667 Köln

Tel: 0 22 1 - 95 81 43 21
Tel: 01 70 - 52 44 64 0
Fax: 0 22 1 - 292 11 22 9
Web: http://www.JURA.CC
E-Mail:

Schwerpunkte

Kurzprofil

Wurden Sie von Ihrem Arbeitgeber gekündigt?

Im Kündigungsverfahren sind besonders kurze Klagefristen zu wahren (3 Wochen).

Sie haben eine Kündigungsschutzklage Ihres gekündigten Arbeitnehmers vom Arbeitsgericht erhalten?

Zunächst rate ich Ihnen RUHE zu bewahren!

Dann biete ich Ihnen an, sich schnell bei mir zu melden.

Eine anwaltliche Vertretung im Gütetermin ist sowohl für Arbeitnehmer, wie auch für Arbeitgeber sinnvoll.

Viele Kündigungen sind nicht gerechtfertigt und angreifbar – sichern Sie Ihre Rechte!

Wahren Sie als Arbeitnehmer Ihr Recht und lassen Sie sich nicht kündigen – sollte sich die Kündigung nicht abwehren lassen, werde ich versuchen eine möglichst hohe Abfindung für Sie zu erstreiten!

Wahren Sie als Arbeitgeber Ihr Recht und verteidigen Sie die Kündigung – Sie haben schließlich nicht einfach so die Kündigung ausgesprochen!

Die kanzlei JURA.CC ist spezialisiert auf die Kündigungsschutzrechte der Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Rechtsanwalt

Jens Usebach, LL.M.

Salomonsgasse 6
50667 Köln

Tel: 0 22 1 - 95 81 43 21
Tel: 01 70 - 52 44 64 0
Fax: 0 22 1 - 292 11 22 9
Web: http://www.JURA.CC
E-Mail:

Volles Impressum

Volle Datenschutzerklärung

  • Mitgliedschaften:

    JURA.CC - Schwerpunktkanzlei für Kündigungsschutz & Arbeitsrecht

Neueste Beratungen von Jens Usebach

Geschlechtsdiskriminierende Stellenausschreibung ja oder nein?
Arbeitsrecht | 19.08.2019 | 73 Aufrufe | ***
Ich bin männlich, arbeitslos und habe mich mit ernsthaften Absichten auf folgende Ausschreibung beworben: "Wir suchen für sofort eine engagierte Bü...

Frag-einen-Anwalt Antwort von Jens Usebach abonnieren!

Ratgeber von Jens Usebach

  • Skelett und Sanduhr hindern keine Einstellung in den Polizeidienst
    von RA Jens Usebach, LL.M. | Beamtenrecht | 14.09.2021
    Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat mit Beschluss vom 14.07.2021 zum Aktenzeichen  2 L 1822/21 in einem von Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Jens Usebach LL.M. vertretenen Fall entschieden, dass ein Bewerber mit einer tätowierten Sanduhr und einem Skelett vorläufig in den Polizeidienst einzustellen ist. Vor dem Hintergrund der Gesamtheit der am selben ...
  • Arbeitnehmer kann zur Rettung von Urlaubsanspruch nicht fristlos kündigen
    von RA Jens Usebach, LL.M. | Arbeitsrecht | 14.09.2021
    Arbeitnehmer musste ordentliche Kündigungsfrist einhalten / Das Arbeitsgericht Siegburg hat mit Urteil vom 22.11.2018 zum Aktenzeichen 5 Ca 1305/18 entschieden, dass ein Arbeitnehmer, der die Frist für eine ordentliche Eigenkündigung versäumt, es hinnehmen muss, dass zum 31.03.2018 seine Urlaubsansprüche aus 2016 verfallen. Eine fristlose Eigenkündigung zur „Rettung“ der ...
  • Krankes Kind zur Arbeit mitgenommen
    Leserwertung: 5,0/5,0
    von 3 Lesern bewertet

    von RA Jens Usebach, LL.M. | Arbeitsrecht | 11.09.2021
    Keine fristlose Kündigung / Das Arbeitsgericht Siegburg hat mit Urteil vom 04.09.2019 zum Aktenzeichen 3 Ca 642/19 entschieden, dass dann, wenn eine Arbeitnehmerin ihre erkrankten und betreuungsbedürftigen Kinder mit zur Arbeit nimmt, dies zwar eine Verletzung ihrer arbeitsvertraglichen Pflichten ist, diese jedoch keine fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber rechtfertigt. ...
Weitere Ratgeber »

Schwerpunktdetails

Fachanwalt Arbeitsrecht
Abfindung, Abfindungsvergleich, Zwischenzeugnis, Abmahnung, Abwicklungsvertrag, Annahmeverzugslohn, Arbeitsvertrag, Arbeitsunfall, Ausschlussfristen, ...

alle Schwerpunktdetails »