Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
516.058
Registrierte
Nutzer

bin 18 und will aus meinem elternhaus raus

 Von 
maria98
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
bin 18 und will aus meinem elternhaus raus

Hallo leute. Ich bin 18jahre alt habe eine 1 jährige tochter,und wohne noch zuhause.
Ich habe nur stress zuhause und die kurze bekommt alles mit. Meine Eltern mischen sich auch ständig in meine Erziehung ein was echt nervig ist.

Wie sieht es aus darf ich einfach so ausziehen mit meinem kind?
und wenn ja was kann ich tun,weil es noch richtig beaf geben wird um dass zu vermeiden?

Danke fur entworten schonmal :)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mutter Eltern Jugendamt Kind


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5142 Beiträge, 2217x hilfreich)

Hallo Maria,

Der Vater des Kindes hat die Vaterschaft anerkannt?

Hat er eigenes Einkommen?

lg
edy

Signatur:Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren immer mehr durch.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
maria98
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe mit dem kindsvater nichts zu tun.
Lange geschichte die auch nur noch vor gericht ist...

Und ja er hat die vaterschaft anerkannt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
edy
Status:
Junior-Partner
(5142 Beiträge, 2217x hilfreich)

Hallo,

meine zweite Frage ist noch offen.

lg
edy

Signatur:Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren immer mehr durch.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#5
 Von 
maria98
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo edy.
Also der kindsvater hat eigenes einkommen, zahlt aber kein Unterhalt ob wohl er vom gericht zu verdonnert wurde.


und danke tomRohwer.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(27548 Beiträge, 11537x hilfreich)

Maria,

wir haben für junge Mütter inzwischen in Deutschland ein funktionierendes Netz- und Unterstützungssystem. Bitte nutze dieses. Mach zunächst einen Termin mit dem Jugendamt aus. Das hilft über eine Beistandsschaft für Dein Kind bei der Realisierung der Unterhaltsforderungen für Dein Baby. Das Jugendamt soll auch 18-21 jährige noch unterstützen. Die wissen, an wen Du Dich noch wenden kannst. Es gibt gute Mutter/Kind-Einrichtungen. Da würde auch für Dein Kind gesorgt, während Du in der Ausbildung bist, zur Schule gehst. Die wissen auch, was es noch für Anlaufstellen gibt. Bitte nimm diese Hilfe in Anspruch, denn es ist für Euch unglaublich wichtig, dass nunmehr eine geordnete Lebensplanung erfolgt. Du bist eine sehr junge Mutter, Du wirst noch einige Zeit Hilfestellungen benötigen. Nutz diese. Und wenn Du mit dem Jugendamt nicht zurecht kommst, es gibt noch viele andere Hilfsorganisationen, wie pro Familia, die Caritas, die Diakonie, und, und, und.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen