- Krankenkasse & Erwerbsunfähigkeit -

22. Oktober 2012 Thema abonnieren
 Von 
Underworld
Status:
Beginner
(55 Beiträge, 26x hilfreich)
- Krankenkasse & Erwerbsunfähigkeit -

Hallo zusammen,

... es handelt sich natürlich um eine erfundene Geschichte ...

Eine fiktive Bekannte, nennen wir sie mal Person A (55 Jahre), ist seit mittlerweile ungefähr einem Jahr aufgrund von psychischen Problemen (Job verloren, enge Verwandte gestorben) und Rheuma krankgeschrieben. Die Diagnose lautet inzwischen "Schwere Depressionen", so dass das ganze wohl in einer Erwerbsunfähigkeit enden wird. Dazu muss wohl als erstes eine Reha gemacht werden damit ein neutrales Gutachten erstellt werden kann - hier hat sich die Krankenkasse bis jetzt heftig gegen gewehrt. Nun aber ist die Genehmigung von der Krankenkasse gekommen, fünf Wochen in einer Klinik die dafür bekannt ist so gut wie jeden Fall wieder gesund zu schreiben. Hinzu kommt das der Termin genau über Weihnachten und den Jahreswechsel fällt. OK, Person A braucht diese Reha und das Gutachten, doch was die Klinik und den Termin betrifft sieht es doch wohl sehr nach Schikane aus - oder was meint ihr?
FRAGE: Wie soll sich die fiktive Person A verhalten um die Reha und somit das Gutachten zu bekommen (in ihrem Sinne) - allerdings nicht in der verrufenen Klinik zu diesem Termin?!

Vielen vielen Dank für zahlreiche Antworten
Euer Underworld

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38159 Beiträge, 13931x hilfreich)

Wieso Schikane? Mit wem sollen denn die Kliniken über die Feiertage gefüllt werden, wenn nicht mit Älteren? Mit jungen Müttern, die Kinder zu Hause haben, die nun das Fest nicht mit der Mama verbringen können? Zumal man immer noch bitten kann, mit einer Sondergehemigung für 2 Tage über die Festtage nach Hause zu fahren.

Woher der Ruf kommt, das weiss doch keiner. Insbesondere kann das kein Laie abschätzen. Ist doch immer so: wer verliert, der wird diese Tatsache auf andere schieben, wer gewinnt, der wird sagen "super Gutachter...".

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

:forum:
Am besten kopieren Sie Ihre Frage ins Sozialrecht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.930 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen