Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.628
Registrierte
Nutzer

165 € Job

10. Mai 2007 Thema abonnieren
 Von 
moveyourass
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
165 € Job

Hallo,
ich bin ALG II -Bezieher und übe einen 165 € Job seit Januar 07 in einem Lebensmitteldiscounter aus. Im März 07 hatte ich erstmals einen "Verdienst" von über 100€. Natürlich wurde mir der Betrag über 100€ vom ALG II abgezogen, 20% durfte ich behalten. Die ARGE legte mir nahe, nicht mehr auf 165€-Basis sondern nur noch auf 100€ Basis zu arbeiten. Meine Befürchtung dahingehend ist, dass mein Chef meinen könnte, dass er mich für die paar Stunden dann auch nicht mehr bräuchte. Mir macht die Arbeit wirklich Spaß und ich geh sehr gern arbeiten. Würde auch gern mehr, aber... siehe oben.
Nun meine Frage: Würde es gehen, wenn ich 100€ als Verdienst habe und 65€ in Form von sonstigen Zuwendungen (Einkaufsgutscheine, Beteiligung an den Fahrtkosten etc.)? Oder "schlägt" da die ARGE auch erbarmungslos zu?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44087 Beiträge, 15722x hilfreich)

Mach Deinen 165€-Job einfach so weiter.

Wenn Du dem Vorgesetzten des Sachbearbeiters bei der ARGE erzählst, dass dieser Dir geraten hat, den Job auf 100€ zu reduzieren, dann bekommt er mit seinem Chef wohl Ärger.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.817 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen