Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.628
Registrierte
Nutzer

2 Fragen: Hitze + plötzliche Samstags Arbeit

31. Juli 2013 Thema abonnieren
 Von 
RuckSkin
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
2 Fragen: Hitze + plötzliche Samstags Arbeit

Hallo liebes Forum,

ich habe mich bereits im Internet über Hitze erkundigt. bin dennoch nicht wirklich wissens was nun erlaubt ist und was nicht.

Es geht um eine KFZ Werkstatt bei der es bei heißeren Tagen gerne mal 30 - 37 °C hat. Bei geschlossenen Toren sind es 30- 35 °C allerdings steht dann die Luft und es wird sehr drückend. Der liebe Folialleiter wurde darüber Infomiert mit einem Link wo besagt, das über 28 °C gehandelt werden MUSS. Zurück kam nur "Frohes Schwitzen vielleicht ist noch ein Eis da" Übringens das Eis kaufen wir meist selbst. Bisher 1mal der Betrieb und der Rest Privatgeld oder eben Trinkgeld.

_______

Man uns gesagt das Samstags Arbeit eingeführt wird. Wir haben derzeit eine 40 Std. Woche. Jeden Tag 8 Std. Nun wird uns also 1-2 Samstage nochmal 4 Stunden angehängt für Entgeld 60 € oder Überstunden. Hier nun wieder 2 Fragen: Steht uns Samstagszuschlag vom Arbeitgeber zu? und Jeden Samstag soll nur 1 Geselle da sein und ein Azubi der grad in das 4te Lehrjahr gekommen ist. Hier die Frage: Darf der Azubi alleine am Samstag in der Werkstatt überhaupt arbeiten (ohne Gesellen / Meister)

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2472 Beiträge, 1258x hilfreich)

Zum Thema Hitze rate ich, gemeinsam das Gespräch zu suchen; denn die Tatsache, dass es heiß ist, legt ja noch keine Lösung nahe. Die Hitze wegzaubern kann auch kein GF.
Azubi: siehe Seite Azubi und Azubine
Samstagsarbeit: Bitte AV und TV studieren. Ohne Infos ist auch die Community ratlos und kann nicht antworten.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105751 Beiträge, 37806x hilfreich)

Bis auf wenige Ausnahmen muss der Arbeitnehmer nicht wie ein Grillhähnchen durchgaren, diverse Regelungen versuchen ihn ihn davor zu schützen:



Fürsorgepflicht nach § 618 BGB

"Hitzefrei" in dem Sinne gibt es nicht.

Aber im Rahmen der gesetzlichen Fürsorgepflicht sind selbstverständlich die Bestimmungen der ArbStättV und der ASR zu beachten, denn Gesundheitsschäden bei Mitarbeitern sind zu verhindern.

Eine Missachtung der Fürsorgepflicht kann im Extremfall sogar zu Leistungsverweigerungsrechten des Arbeitnehmers führen, hier besteht aber durchaus das Risiko der Fehleinschätzung.
Bevor also das Leistungsverweigerungsrecht ausgeübt wird, sollte das Gespräch gesucht werden.



Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV 2004):
Für Arbeitsräume sind gesundheitlich zuträgliche Raumtemperaturen und Schutz gegen übermäßige Sonneneinstrahlung zu gewährleisten



Arbeitsstättenregel ASR A3.5 Raumtemperatur 06/2010, Punkt 4:
Hier wird konkretisiert, dass die Lufttemperatur in Arbeits- und Sozialräumen +26 °C nicht überschreiten soll.

Es ist aber nur eine Sollvorschrift, keine Mussvorschrift.


Verschiedene Kommentare gehen davon aus das
- von +27 - +29°C höchstens 6 Stunden Arbeitszeit zulässig wären
- bei +29 - +31° C höchstens 4 Stunden Arbeitszeit zulässig wären
- bei +31 - +35° C nur noch Notfallarbeiten zulässig wären



Betriebsrat § 87 Abs. 1 Nr.7 BetrVG
Das Mitbestimmungs- und Initiativrecht über Regelungen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten sowie zum Gesundheitsschutz gibt dem Betriebsrat das Recht (und die Pflicht?) auf eine entsprechende Betriebsvereinbarung abzuschließen in der Hitze-Fragen geregelt werden.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
RuckSkin
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank schonmal an Harry van Sell

Gibt es für solche Fälle ein Amt an das man sich richten kann? Den Einlenken der Firma gibts wohl nicht..


Und wie ist es nun mit dem Azubi? Darf er alleine ohne bei sein von Gesellen / Meister denn überhaupt an einem Kfz arbeiten?

-----------------
""

-- Editiert RuckSkin am 04.08.2013 22:38

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17783 Beiträge, 8016x hilfreich)


Wenn die Hitze draußen und drinnen gleich ist, hilft auch kein Gesetz.
Der Arbeitgeber ist verpflichtet, in einem sehr überschaubaren Rahmen für Linderung der Hitze zu sorgen:

http://www.verdi-bub.de/p_tipps/archiv/unertraegliche_temperaturen_am_arbeitsplatz_was_koennen_beschaeftigte_tun/

quote:
Steht uns Samstagszuschlag vom Arbeitgeber zu?


Gilt ein Tarifvertrag oder steht dazu etwas im Arbeitsvertrag? Sonst besteht kein Anspruch.




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105751 Beiträge, 37806x hilfreich)

quote:
Und wie ist es nun mit dem Azubi? Darf er alleine ohne bei sein von Gesellen / Meister denn überhaupt an einem Kfz arbeiten?

Ich wüsste jetzt nicht, was vom Gesetz her dagegen spricht.

Auch sollte ein Azubi im 4. Lehrjahr wissen was er macht und es anderenfalls einfach sein lassen.

Der Chef muss halt wissen was er seinem Azubi zutraut ...





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.812 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen