Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
547.798
Registrierte
Nutzer

34 Grad

12.6.2003 Thema abonnieren
 Von 
alHex
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
34 Grad

wenn man 34 Grad und mehr im Büro hat - und man keine klima bekommt - kann man dann wegen "unzumutbarer" Arbeitsbedingungen kündigen?

Verliert man dann seine Ansprüche?

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kjanzen
Status:
Beginner
(133 Beiträge, 15x hilfreich)

Kündigen kann man (fristgerecht) jederzeit, dazu bedarf es keines Grundes.
Welche Ansprüche meinen Sie denn, die Sie nicht verlieren möchten?

Im Übrigen wäre es problematisch, wenn jeder, der einen warmen Arbeitsplatz hat, kündigen würde....ich denke da nur mal an Arbeitnehmer in Küchen, Bäckereien, im Tiefbau etc.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
alHex
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

naja - da sehe ich von unterschiedlicher sachlage - in küchen, bäckerein usw. ist es einem bewußt das es warm - bzw. heiß wird - da muß man meiner meinung nach damit rechnen

es geht mir nur darum, daß ich in meinem "büro" keine klima habe - obwohl dies erwiesener massen das heißest büro ist. klima gab es trotz mehrmaliger "nachfrage" keine - grund zur ablehnung auch keinen "handfesten" nun ist es so, daß ich trombosegefährtet bin (hatte schon eine) und somit massive gesundheitliche probleme an diesem "unnatürlich" heißem büroarbeitsplatz habe, und nachdem bei solchen temperaturen ja auch die arbeitsleistung abnimmt (ab 28 Grad 30-70 Prozent) vermute ich mal das der Gesetzgeber "irgendwie" was hat - ich mein wäre sicher ein toller schlagzeile: arbeitnehmerin starb an trombose an heißem arbeitsplatz!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
MarionH
Status:
Schüler
(366 Beiträge, 91x hilfreich)

Nach § 6 Abs. 1 ArbStättVO muss in Arbeitsräumen eine gesundheitlich zuträgliche Raumtemperatur vorhanden sein. Hierzu bestimmt die Arbeitsstättenrichtlinie ASR 6/1.3, dass in Arbeitsräumen bei Außentemperaturen bis zu 32 Grad die Innentemperatur 26 Grad nicht übersteigen darf. Bei höheren Außentemperaturen muss die Innentemperatur mindestens 6 Grad unter der Außentemperatur liegen.

(angabe ohne Gewähr)

Ich habe in meinem Büro einen eigenen Ventilator gestellt und mir eine Fußstütze selber gekauft. Bevor man mit der Faust auf den Tisch schlägt, sollte man sich überlegen, ob man die Hitze irgendwie selber "in den Griff kriegt - bzw. angenehmer machen kann" oder ob man arbeitslos werden will - und vielleicht lange keinen neuen Job kriegt ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
alHex
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

danke für die nette antwort!

ventilator und fußstütze hab ich ja - aber bei 34 Grad im Büro lindert das die hitze nicht wirklich - leider - ich muß ja keine haben - wenns so irgendwie kühler werden würde ;-)

nur bin ich inzwischen vom ventilator anständig verkühlt und das kanns ja auch nicht sein *lach*

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.394 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
80.993 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.