Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.982
Registrierte
Nutzer

40 auf 35 Stunden pro Woche

26. März 2016 Thema abonnieren
 Von 
galina17
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 10x hilfreich)
40 auf 35 Stunden pro Woche

Darf der arbeitgeber meinen 40 Stunden Vertrag auf 35 Stunden ohne meine Zustimmung runtersetzen?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15003 Beiträge, 5782x hilfreich)

Genau so knapp: Nein

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hambre
Status:
Schüler
(187 Beiträge, 72x hilfreich)

Es gibt Tarifverträge, die so etwas erlauben.

Daher die Gegenfrage:
Was steht in Deinem Arbeitsvertrag?
Welcher Tarifvertrag gilt für Dich?

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
galina17
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 10x hilfreich)

Danke für die Antwort.

Ich arbeite bei einem Automobilzulieferer. Zugrunde liegt der 35 Stunden Vertrag. IGMETALL

In meinem Vertrag sind 40 Arbeitsstunden vereinbart.




Zitat (von hambre):
Es gibt Tarifverträge, die so etwas erlauben.
Daher die Gegenfrage:
Was steht in Deinem Arbeitsvertrag?
Welcher Tarifvertrag gilt für Dich?

6x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5277 Beiträge, 2422x hilfreich)

Natürlich darf er das. Er darf allerdings den Lohn nicht kürzen. Du musst dann also für 35 Stunden genau soviel bekommen wie vorher für 40 Stunden.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35706 Beiträge, 13399x hilfreich)

Oder er muss eine Änderungskündigung rausjubeln, der Arbeitgeber.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17783 Beiträge, 8016x hilfreich)

@hiphappy,

Zitat:
Natürlich darf er das. Er darf allerdings den Lohn nicht kürzen. Du musst dann also für 35 Stunden genau soviel bekommen wie vorher für 40 Stunden.

Nein, das darf er nicht. Der Arbeitnehmer hat aus seinem Arbeitsvertrag u.a. die zwei Ansprüche:
- Beschäftigung im Umfang von 40 Stunden
- Bezahlung für 40 Stunden
Ohne die von wirdwerden genannte Änderungskündigung geht da gar nichts.

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(31091 Beiträge, 16636x hilfreich)

Der IG-Metall-TV sieht doch aber eine 35-Stunden-Woche vor und ein TV geht dem AV vor, oder?

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
galina17
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 10x hilfreich)

Ich habe 40 Stunden Vertrag,


Zitat (von galina17):
Danke für die Antwort.
Ich arbeite bei einem Automobilzulieferer. Zugrunde liegt der 35 Stunden Vertrag. IGMETALL
In meinem Vertrag sind 40 Arbeitsstunden vereinbart.



Zitat (von hambre):Es gibt Tarifverträge, die so etwas erlauben.
Daher die Gegenfrage:
Was steht in Deinem Arbeitsvertrag?
Welcher Tarifvertrag gilt für Dich?

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44133 Beiträge, 15737x hilfreich)

Laut Rahmentarifvertrag der IG Metall für die Metall- und Elektroindustrie kann ein individuell vereinbarte Arbeitszeit von 4ß Stunden mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten auf die Standardarbeitszeit von 35 Stunden reduziert werden. Nach meiner Kenntnis gibt es dafür keinen Kündigungsschutz.

Zitat aus dem Manteltarifvertrag für Nordwürttemberg/Nordbaden:

7.1.3 Die vereinbarte Arbeitszeit kann auf Wunsch des Beschäftigten oder des
Arbeitgebers mit einer Ankündigungsfrist von 3 Monaten geändert werden, es sei
denn, sie wird einvernehmlich früher geändert. Das Arbeitsentgelt wird
entsprechend angepasst.


Vergleichbare Passagen finden sich auch in den Manteltarifverträgen für andere Bezirke.

9x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.097 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.666 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen