Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.525
Registrierte
Nutzer

6 Tage Woche Nachtsarbeit

12. Dezember 2003 Thema abonnieren
 Von 
laura-sophie
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
6 Tage Woche Nachtsarbeit

Mein Freund arbeitet 6 Tage die Woche nachts. Da dies doch sehr anstrengend ist sollte es jetzt zu einer Regelung kommen, das er alle 2 Wochen nur 5 Tage arbeitet, jedoch hat sich da nichts getan. Wenn er nachfragt bekommt er als Antwort, er hätte einen 6 Tage Arbeitsvertrag unterschrieben aber im Arbeitsvertrag ist nichts über Anzahl der Arbeitstage uns Zeiten geregelt. Desweiteren wollte ich wissen, ob ihm bei 6 Tagen Arbeit und Nachtarbeit nicht mehr als 24 Tage Urlaub zustehen. Ich habe mal nachts gearbeitet und hatte 33 Tage.

-----------------
" "

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44210 Beiträge, 15760x hilfreich)

Ich glaube kaum, dass er einen rechtlichen Anspruch darauf hat, jede zweite Woche nur 5 Tage zu arbeiten, wenn der Arbeitsvertrag dies nicht hergibt.

Bei einer 6-Tage-Woche sind 24 Tage der gesetzliche Mindesturlaub. Wenn keine tariflichen oder arbeitsvertraglichen Regelungen bestehen, dann stehen ihm nur 24 Tage zu.

In den meisten Tarifverträgen sind deutlich höhere Urlaubsansprüche vereinbart. Deine Arbeit ist wahrscheinlich unter so einen Tarifvertrag gefallen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Interessierter Laie
Status:
Lehrling
(1620 Beiträge, 299x hilfreich)

Nach Arbeitszeitgesetz §6 ist ein angemessener Zuschlag zu zahlen, bzw. ein Zeitausgleich zu gewähren. Es ist davon auszugehen, dass der Arbeitgeber behauptet, der Zuschlag sei bereits im Lohn enthalten.
Kann man aber ggf. mit Kollegen vergleichen die am Tag arbeiten.
Hinzu kommt, dass Nachtarbeiter regelmäßig (alle 3 Jahre Anspruch auf eine ärtztliche Untersuchung haben, deren Kosten der Arbeitgeber zu tragen hat.
Dies gestzlichen Vorgaben gehen vor vertragliche Vereinbarungen!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
PanDragon
Status:
Beginner
(61 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo,

zu beachten wäre auch noch, ob Ihr Freund mit der 6 Tage Woche nicht mehr als 280Std.(gestzl.) arbeitet, wenn es mehr sind, ist dies unzumutbar!

Dann sofort zum Betriebsrat oder RA gehen!

Gruß;)

-----------------
"Luther PanDragon"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Shana
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo!
Arbeite Dauernachtschicht (4Tage, 1Tag frei,4Tage, 5Tage frei.
Egal ob ich Sonn- oder Feiertags arbeite, bekomme nur den Zuschlag von 25% auf meinen Verdienst steuerfrei. Ich weis nicht ob das richtig ist und den gesetzlichen Bestimmungen entspricht? Außerdem wurde mir mündlich bei der Einstellung vor 2 Jahren versichert, dass ich nach der Probezeit automatisch mehr Lohn bekomme, dies ist jedoch nicht passiert, also fragte ich nach. Darauf erklärte mir der AG dass meine Arbeit noch nicht so zufriedenstellend sei, wie sie sich das vorstelle. Mein A-Vertrag läuft jetzt eigentlich aus, der AG erklärte mir jedoch, dass es von ihrer Seite aus keine Einwände zu einer Weiterbeschäftigung gebe. Also, dann müßte der AG doch eigentlich mit meiner Arbeit zufrieden sein. Gibt es überhaupt einen Mindestlohn für Dauernachtarbeit? :(




-----------------
"shana"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Tommy21
Status:
Praktikant
(610 Beiträge, 132x hilfreich)

@shana:

>Außerdem wurde mir mündlich bei der Einstellung vor 2 Jahren versichert, dass ich nach der Probezeit automatisch mehr Lohn bekomme...

mündlich? alles klar...

>dies ist jedoch nicht passiert...

wie überraschend ;-)

>also fragte ich nach. Darauf erklärte mir der AG dass meine Arbeit noch nicht so zufriedenstellend sei...der AG erklärte mir jedoch, dass es von ihrer Seite aus keine Einwände zu einer Weiterbeschäftigung gebe....

tja, soviel zu mündlichen Zusagen!!

Willkommen im Wirtschaftsleben!! Aus Freundlichkeit wird ihnen keiner eine Gehaltserhöhung geben...
Da bleibt nur hartnäckig bleiben oder sich nach was besserem umschauen!!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.392 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.791 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen