AN Kündigung während Kurzarbeit

27. Mai 2020 Thema abonnieren
 Von 
Felix08041989
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
AN Kündigung während Kurzarbeit

Hallo liebe Gemeinde hier.

In meiner Firma gibt es seit März 2020 Kurzarbeit.
Im März bin ich 3 Tage die Woche arbeiten gegangen, im April wieder zu 100% (Firma blieb auf Kurzarbeit) und im Mai war ich jetzt auch zu 100% arbeiten (Firma bleibt in Kurzarbeit).
Meine Zustimmung zur Kurzarbeit galt nur für März, April und Mai...meine Unterschrift.
Die Firma will aber noch bis Ende September Kurzarbeit weiter machen.
Wir haben keinen Betriebsrat.

Jetzt möchte ich Ende Mai kündigen, weil ich am 1. Juli in einer anderen Firma anfange.
Einen Aufhebunsvertrag und früher in der neuen Firma anfangen möchte ich nicht. Weil der neue Arbeitsvertrag besteht und so unterschrieben wurde. Ich will da jetzt nicht mehr daran rütteln.

Sobald ich kündige (solange die Kündigungsfrist andauert), erhält mein derzeitiger AG kein KUG mehr für mich.
Trotzdem habe ich die Befürchtung, dass er mich jetzt auf Kurzarbeit setzt und mir mein Gehalt nur noch in Höhe von KUG zahlt.

Stimmt es, dass ich Anspruch auf mein volles Gehalt habe? Ist rechtlich hieb und stichfest?

Vielen Dank und liebe Grüße.
Felix

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17584 Beiträge, 6544x hilfreich)

Erst einmal wäre von Bedeutung, ob du wirklich zum 30. Juni kündigen kannst.
Wenn du kündigst, fällst du i.d.T. aus dem Kurzarbeitergeld raus und musst vollen Lohn bekommen.
Wenn der AG es anders handhabt, gibt es das Arbeitsgericht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Felix08041989
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo. Danke für deine schnelle Antwort.

Also ich hab die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende (oder Mitte des Monats).

Dass mein AG kein Kurzarbeitergeld mehr für mich bekommt, stand ausführlich im Internet. Aber ich weiß halt nicht, ob mein AG mir nur verkürztes Gehalt zahlen muss, wenn ich zuhause bleibe. Das heißt, ob er mir Gehalt nur in Höhe von KUG zahlt.
Da ich der Kurzarbeit aber nur von März bis Mai (3 Monate) zugestimmt habe, ist das etwas besonderes. Ich hab ja für Juni der Kurzarbeit (noch) nicht zugestimmt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10746 Beiträge, 4227x hilfreich)

Zitat (von Felix08041989):
Aber ich weiß halt nicht, ob mein AG mir nur verkürztes Gehalt zahlen muss, wenn ich zuhause bleibe


Die Frage beantwortet sich von alleine, wenn man berücksichtigt, dass Kurzarbeit während der Kündigungszeit nicht zulässig ist.
Der AG muss Dir dein volles Gehalt zahlen und Du muss dafür voll arbeiten.
Schickt Dich der Arbeitgeber in dieser Zeit nach Hause ist das keine Kurzarbeit sondern eine Freistellung und auch die muss bezahlt werden.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.078 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen