Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
558.058
Registrierte
Nutzer

Abmahnung Schwerbehinderter

18.5.2020 Thema abonnieren Zum Thema: Urlaub krank Kollege
 Von 
noe1712
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Abmahnung Schwerbehinderter

Hallo liebes Forum,

Ein Kollege wurde abgemahnt. Er ist schwerbehindert.
Der Grund ist meiner Meinung nach an den Hasten beigezogen, es handelte sich darum, dass der Kollege Urlaub hatte, den aber nicht eingetragen hatte, da es sich um ein Missverständnis zwischen Chef und ihm handelte. Dann wurde er krank und der Kollege wurde dummerweise vom Arzt für diesen Tag rückwirkend krank geschrieben. Der AG wirft ihm vor unentschuldigt gefehlt zu haben und keiner hätte gewusst wo er ist, was nicht stimmt, er hatte ja Urlaub. In der Abmahnung ist der aus der BV hibterlegte Satz eingefügt wegen Krankmeldung und Info Pflicht usw. der Kollege hat dummerweise in der Mail gesagt, da er sich Mittwochs krank gemeldet hat, er hätte gestern schon flach gelegen. Er hatte ja aber Urlaub und musste dich ja nicht krankmelden. Darauf reiten die jetzt rum.
Die SBV wurde unterrichtet als die Abmahnung übergeben war.
Was meint ihr zu der Sache ?
Danke für euer Feedback.
Lg Noe

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Urlaub krank Kollege


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31048 Beiträge, 12369x hilfreich)

Abmahnungen werden normalerweise nicht dem Betriebsrat oder aber der Schwerbehindertenvertretung wie auch immer abgestimmt oder vorgelegt. Es sei denn, der Betroffene tut es. Ein etwas merkwürdiges Vorgehen. Könnte ja auch sein, dass der Betroffene das gar nicht will.

Die Arbeitsunfähigkeit ist ja nur deshalb von Interesse, weil der Betroffene diese Tage eben nicht als Urlaubstage angerechnet haben möchte. Ob die Abmahnung zu Recht erfolgte, grenzwertig. Aber, die Abmahnung anzugehen, das lohnt sich doch nicht. Wird erst dann interessant, wenn auf diese Abmahnung eine Kündigung gestützt wird. Dann wird automatisch überprüft, was mit dieser Abmahnung los ist.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Gelehrter
(11658 Beiträge, 4835x hilfreich)

Behinderung schützt vor Abmahnungen nicht.
Deine Darstellung, fällt mir auf, ist voller Wertungen und Urteilen, die mir doch voreilig erscheinen - gegen den Strich gebürstet, könnte doch ein abmahwürdiges Fehlverhalten gegeben sein.
Fakt ist doch, dass der Urlaub nicht eingetragen war - welche Entschuldigungsgründe es dafür auch geben mag. Und die Aktion mit der rückwirkenden Krankschreibung trägt auch nicht gerade zur Entlastung bei.
Zur Bedeutung oder auch Nicht-Bedeutung von Abmahnungen hat wirdwerden das Nötige gesagt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(14178 Beiträge, 2147x hilfreich)

Zitat (von noe1712):
Was meint ihr zu der Sache ?
Eine Abmahnung heftet man sich ab. Dann macht man möglichst nicht wieder so etwas wie Missverständnisse wegen Urlaub...Das dürfte es gewesen sein.
Zitat (von noe1712):
Darauf reiten die jetzt rum.
Wer denn? Wenn die Abmahnung an den Kollegen übergeben wurde, gibts nichts mehr zum *drauf-rum-reiten*. Dann ist fertig.

Ist der Kollege wirklich schwerbehindert?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
noe1712
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo
Danke für die Antworten . Ja ist er . Lg Noe 20001

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.032 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.062 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.