Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.530
Registrierte
Nutzer

Abmahnung wärend AU Zeit

24.7.2020 Thema abonnieren
 Von 
behnkek
Status:
Schüler
(186 Beiträge, 83x hilfreich)
Abmahnung wärend AU Zeit

Ich frage hier im Namen einer Kollegin. Sie hat Ende März, während Sie AU (Krank) eine Abmahnung erhalten. Wie lang kann Sie hier Widerspruch einlegen?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14406 Beiträge, 5596x hilfreich)

Eine Abmahnung ist nichts, wogegen man Widerspruch im Sinne des Wortes einlegen könnte. Der Arbeitgeber moniert ein Fehlverhalten, sagt was er vom Arbeitnehmer erwartet und kündigt für den Fall der Wiederholung Konsequenzen an. Möglich wäre eine Gegendarstellung, sofern der beanstandete Sachverhalt nicht zutrifft. Aber auch das ist an keine Frist gebunden, selbst wenn der Arbeitgeber später womöglich eine Kündigung auf der Abmahnung aufbauen wollte, könnte sie immer noch bestritten werden. Sehr häufig allerdings ist es überhaupt nicht ratsam, auf eine Abmahnung zu reagieren, weil man womöglich noch Öl ins Feuer gießt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7427 Beiträge, 3052x hilfreich)

Hallo!

Gegen eine Abmahnung gibt's so gesehen keinen Widerspruch. Der Arbeitgeber beanstandet ein Verhalten des Arbeitnehmers und hält dies für abmahnfähig.

Wenn man mehr wüsste, könnte man auch mehr dazu sagen....

Signatur:

"Valar Morghulis"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(99906 Beiträge, 36985x hilfreich)

Zitat (von behnkek):
während Sie AU (Krank) eine Abmahnung erhalten.

Und? AU ist kein Schutz gegen.



Zitat (von behnkek):
Wie lang kann Sie hier Widerspruch einlegen?

So lange sie mag - in de Regel ist es aber sinnvoller erst mal nichts zu machen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
behnkek
Status:
Schüler
(186 Beiträge, 83x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Hallo!

Gegen eine Abmahnung gibt's so gesehen keinen Widerspruch. Der Arbeitgeber beanstandet ein Verhalten des Arbeitnehmers und hält dies für abmahnfähig.

Wenn man mehr wüsste, könnte man auch mehr dazu sagen....


Sie hatte eine Kollegin belridigt. Das hat diese allerding nur gehört weil sie an der Tür gelauscht hatte.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Flo Ryan
Status:
Schlichter
(7361 Beiträge, 4953x hilfreich)

Sowas kann schon eine Abmahnung wert sein. Mit der Meinung "das gilt nicht, weil die Kollegin gelauscht hat" würde sie jedenfalls nicht weiterkommen.

Signatur:

Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9185 Beiträge, 3891x hilfreich)

Zitat (von behnkek):
Sie hatte eine Kollegin belridigt.


Also Abmahnung berechtigt.
Da sollte die Kollegin besser ganz kleine Brötchen backen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14406 Beiträge, 5596x hilfreich)

Abmahnung abheften und Rüge beherzigen.
Eine Abmahnung gewinnt ja nur Bedeutung im Fall einer Wiederholung und wenn der AG dann darauf eine Kündigung aufbauen will. Im Übrigen verliert sie mit der Zeit auch diesen Droh-Charakter.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 228.936 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen