Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.874
Registrierte
Nutzer

Alle Aufträge gekänzelt

16.7.2008 Thema abonnieren
 Von 
DJ-Andy
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Alle Aufträge gekänzelt


Hallo,

in der Hoffnung hier im Forum Hilfe zu bekommen
habe ich mich hier angemeldet.


So nun zu meinem Anliegen.

Bin seit fast 25 Jahren als DJ mit einer mobilen Discothek tätig.

Seit über 5 Jahren bin ich in einem Hotel an der Mosel gearbeitet.
Habe dort fast jedes Wochenende aufglegt.
(ein Hotel wo nur Vereine, Kegelclubs etc) ihre Wochenenden feiern.


Am Dienstag letzter Woche hab ich noch von dem Abteilungsleiter der Annimation einige neue Termine bekommen, sprich die nächsten 3 Sonntage.
Ausserdem hab ich einen Kalender von denen wo meine Einsätze bis Ende des Jahres feststanden.

Am Freitag hab ich im Hotel noch mal nachgefragt ob es auch möglich ist schon am Samstag gegen Abend anreisen zu können, da ich am Sonntag um 9 Uhr einsatzbereit sein sollte. Um mir den Stress des frühen Aufstehens zu ersparen, wollte ich Samstag nachmittag anreisen. Dies wurde mir ohne Probleme gestattet.

Am Samstag gegen Mittag, eine knappe Stunde bevor ich losfahren sollte
bekam ich einen Anruf durch eine 3 Person, (eine Agentur die DJ und Künstler dorthin vermittelt) die mir am Telefon mitteilte das alle meine Termine mit sofortiger Wirkung abgesagt wurden sprich gekänzelt wurden.

Nach rückfrage warum, wurde mir mitgeteilt das die Bewertungen seit einiger Zeit schlecht ausgefallen sind, und das ich angeblich die Musik zu laut gemacht habe. Habe zwar die letzten Bewertungen auch lesen können, aber da stand von mir und meiner Person weder positives noch negatives. Ich wurde garnicht erwähnt.


Nun meine Frage. Da ich Termine dort hatte, zum einen den nächsten Tag und noch zig Wochenenden bis zum Ende des Jahres, die ich fest eingeplant sprich eingetragen hatte, und andere Anfragen immer wieder absagen mußte, wollte ich nun wissen ob ich trotz der Absagen des Hotels von denen eine Entschädigung einklagen kann. Hatte zwar keinen Vertrag, aber eine mündliche Zusage und schriftlich den Kalender mit meinen EInsätzen.

Lohnt sich gegen das Unternehmen zu klagen, oder hat es keinen Sinn ???

Hoffe auf Antworten, da ich nicht weiß was ich machen soll, und ich nun für einige Wochen ohne Einnahmen da stehe weil ich mich ja nicht um Aufträge anderer Art bemühen mußte da ich feste Termine bei dem Unternehmen gehabt habe.

In der Hoffnung auf Hilfe
sag ich schon mal danke
DJ Andy

P.S.

Nachtrag zu meinem Eintrag:

Auftraggeber ist das Hotel
Rechnungsempfänger ist der Agent

Im Hotel mehrmals versucht den Abteilungsleiter der Animation ans Telefon zu bekommen, leider vergebens. Er lässt sich immer verleugnen.
Auch schon zig mal auf seinem Handy versucht, hat keine mobilbox sondern immer nur die Mitteilung Teilnehmer nicht erreichbar wird aber über meinen Anruf informiert. Bis jetzt kein Rückruf.

***************

Wie gesagt es ist nicht der Kalender den ich mir selber erstellt habe,
sondern ein Kalender vom Hotel / Agent.
Ich hatte einen speziellen Zugang zur Homepage vom Hotel / Agent und konnte somit immer nach meinen Einsätzen sehen.

Nachfolgend mal der Ausschnitt vom Monat August

http://www.bilder-space.de/upload/fz3ab1wsiuyQKQx.jpg

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1977x hilfreich)

... die frage aller fragen ist doch zunächst, welcher art dein vertrag mit dem hotel ist und dann, was darin geregelt ist. die tatsache, dass dieser oder jener so und so gehandelt oder geredet habe, klärt nicht viel.
und solltest du keinen vertrag haben, keinen schriftlichen, bleibt immer noch die frage, ob du einen mündlichen hattest oder hast.
wahrscheinlich, scheint mir, wirst du dich anwaltlich beraten lassen müssen, wenn nennenswerte beträge auf dem spiel stehen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1064x hilfreich)

Ich sehe hier zumindest einen mündlichen (Dauer-) Vertrag, der durch einen unberechtigten Dritten gekündigt wurde.
Anwaltliche Hilfe könnte sich lohnen.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2852x hilfreich)

Ich würde einfach am Sonnabend da aufmaschieren und so tun, als wenn ich den Anruf nie erhalten habe. Kündigen von Verträgen sind immer nur schriftlich möglich.
Wenn du seit 25 Jahren so gearbeitet hast - wer weiß, vielleicht hat sich da jemand einen Scherz mit dir erlaubt. Wenn du Sonnabend kommst und Sonntag aufbaust, dann muss sich der Veranstalter, der dich ja gebucht hat, äußern.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2300x hilfreich)

quote:
Kündigen von Verträgen sind immer nur schriftlich möglich.


Das trifft auf Arbeitsverträge bzw. Arbeitsverhältnisse zu. Der Beschreibung nach gehts hier aber nicht um ein Arbeitsverhältnis.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1064x hilfreich)

Nein, das trifft auch hier zu.
Es wurde ein (mündlicher) Vertrag geschlossen, der NICHT vom Vertragspartner gekündigt wurde.
Also muss er von beiden Seiten erfüllt werden.

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.153 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.472 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen