Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.603
Registrierte
Nutzer

Anzahl befristeter Arbeitsverträge

23.6.2021 Thema abonnieren
 Von 
niko1612
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Anzahl befristeter Arbeitsverträge

Guten Tag,

wir haben einen Mitarbeiter, welcher seinen ursprünglichen befristeten Vertrag bereits 2x verlängert bekam. Sein aktueller Vertrag läuft im August aus und er hat dann etwas mehr als ein Jahr bei uns gearbeitet.

Nun ist uns unklar, ob wir ihm nochmals einen befristeten Vertrag anbieten können. Ich habe gelesen, ein befristeter Vertrag kann max. 3x bis zu max. 2 Jahren verlängert werden. Bedeutet dies, dass wir den befristeten Vertrag noch ein letztes Mal verlängern können, bevor wir den Mitarbeiter entweder unbefristet anstellen oder die Zusammenarbeit beenden? Oder müssten wir schon jetzt einen unbefristeten Vertrag anbieten?

Wir sind eine Marketingagentur und kriegen vom Kunden leider nicht mehr Planungssicherheit, weshalb wir überhaupt so lange mit befristeten Verträgen arbeiten...

Vielen Dank und freundliche Grüße,

Niko Braunschweiger

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(99922 Beiträge, 36989x hilfreich)

Zitat (von niko1612):
Ich habe gelesen, ein befristeter Vertrag kann max. 3x bis zu max. 2 Jahren verlängert werden.

Das ist falsch.

Mit Sachgrund ist die Verlängerung von solchen Verträgen praktisch unbegrenzt möglich wenn man es richtig macht. Nennt sich Kettenarbeitsverhältnis.


Fraglich also, wie die bisherigen Verträge gestaltet waren.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14408 Beiträge, 5596x hilfreich)

Harry schreibt richtig, dass mit Sachgrund ein AV ziemlich häufig verlängert werden kann.
Es gibt also Verträge, die mit Sachgrund befristet sind und andere ohne Sachgrund, die dann 'dem Kalender nach'.
Euer Mitarbeiter hat anscheinend eine Befristung dem Kalender nach befristet sind; dafür gilt

Zitat:
Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (Teilzeit- und Befristungsgesetz - TzBfG)
§ 14 Zulässigkeit der Befristung
...
(2) Die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrages ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes ist bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig; bis zu dieser Gesamtdauer von zwei Jahren ist auch die höchstens dreimalige Verlängerung eines kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrages zulässig.

Im Ergebnis: Ja, ihr könnt dem MA noch einmal den AV verlängern. Verlängern, wohlgemerkt, d.h. Fortsetzung unter den gleichen Bedingungen, ohne Änderung des AV.

nota: Absatz 1 könnte für euch durchaus interessant werden, wenn ihr den MA halten wollt. Mit etwas Findigkeit könnte einer der dort exemplarisch gelisteten Gründe für euren Betrieb infrage kommen. Allerdings solltet ihr dann auch weiterlesen, was genau mit dem jeweiligen Punkt gemeint und gedeckt ist - dazu gibt es Kommentare. Und: einen befristeten AV mit Sachgrund könnt ihr auch noch nach den befristeten Verträgen ohne Sachgrund abschließen.


-- Editiert von blaubär+ am 24.06.2021 07:35

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14408 Beiträge, 5596x hilfreich)

... möglicherweise ist für euch auch die Ausnahme von Bedeutung: Dass nämlich bei Start-Up-Unternehmen bis zu 4 Jahre befristen können mit 4 Verlängerungen. TzBfG §14 Abs. 2a
... und um die letzte Ausnahme wenigstens auch noch zu nennen: ein TV könnte andere Fristen beinhalten.

-- Editiert von blaubär+ am 24.06.2021 13:34

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 228.985 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen