Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.870
Registrierte
Nutzer

Arbeitgeber (Arzt) streikt, verlangt das wir Urlaub nehmen

 Von 
guest-12324.06.2010 14:25:01
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitgeber (Arzt) streikt, verlangt das wir Urlaub nehmen

Hallo,
ich habe mich bereits etwas informiert, doch leider bleibt noch eine Frage offen, und ich hoffe das mir hier vielleicht einer weiterhelfen kann!!!

Also kurz vorweg, ich bin Arzthelferin, und wie bestimmt jeder in letzter Zeit gemerkt hat, streiken die Ärzte inzwischen immer öfter.

Mein Arbeitgeber (also der Arzt) verlangte in den letzten Monaten das wir an den Streik Tagen unsere Überstunden abbauen, was auch rechtens ist (wie ich in Erfahrung bringen konnte), und wo wir auch nichts gegen hatten, da jeder mehr als genug davon hatte.

Des weiteren habe ich in Erfahrung gebracht, das die Aufforderung, Urlaub an Streik tagen zu nehmen, nicht in Ordnung ist, da die Lage des Urlaubs von den Wünschen des Arbeitnehmers abhängt. "Betriebsferien" wären zwar möglich, doch müssen sie normalerweise so lang sein (wie etwa 10 Tage über Weihnachten) und so lange vor Beginn feststehen, daß man von diesen "Betriebsferien" auch als Arbeitnehmer einen Erholungsnutzen hat.

So, nun mein Anliegen!!!
Und zwar hat inzwischen durch die ganzen Streik-Tage die bis jetzt waren, keiner von uns Arzthelferinnen mehr Überstunden, so das diese alle abgebaut wurden. Jedoch soll die Praxis nun noch öfters Mittwochs wegen Streik geschlossen bleiben und im März wahrscheinlich sogar 3 Tage vieleicht auch 5 Tage am Stück. Dies entscheidet sich aber erst kurzfristig im März. An einem dieser Tage wird unsere Praxis dann dennoch aufhaben müssen, da der Notdienst ja gewährleistet bleiben muss. Also wenn ich das mit dem Urlaub richtig verstanden habe, kann unser Arzt nicht verlangen das wir dafür unseren Urlaub opfern, wo unser Urlaubsplan für dieses Jahr schon steht und fast jeder alle seine Urlaubstage schon verplant hat.

1) Haben wir dann in Zukunft das Recht auf Zusatzurlaub an den Tagen wo gestreikt wird wenn wir keine Überstunden mehr haben? 2) Oder wie wird das ganze dann gehandhabt? (Minusstunden oder so?)

Wäre toll wenn mir hier jemand nen Rat geben könnte.

MfG filubach

-- Editiert von filubach am 10.02.2006 17:52:45

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitgeber Arzt Streik Überstunden


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2281x hilfreich)

Hallo filubach, meines Erachtens befindet sich der Arbeitgeber hier im <font color=red>Annahmeverzug</font>. Es ist ja nicht so, dass ihr nicht arbeiten wollt, sondern dass er die Arbeitsleistung nicht annimmt. Google mal nach dem Begriff.

MfG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.942 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.612 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen