Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Arbeitgeber Firma verkauft - wohl neuen Vertrag bei neuer Firma

13. Juni 2018 Thema abonnieren
 Von 
KarlMeier123mitglied
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitgeber Firma verkauft - wohl neuen Vertrag bei neuer Firma

Hallo,

die Firma meines Arbeitgebers wurde zu einem Großteil verkauft und wahrscheinlich will man uns neue Arbeitsverträge geben welche für eine andere Firma laufen werden.
Muss man hierbei auf Besonderheiten achten (z.B. Probezeit)?
Gehen dadurch meine bisherigen 5 Arbeitsjahre verloren?
Habe ich, sollte ich mich dem neuen Vertrag verweigern, Anspruch auf eine Abfindung?
Auch habe ich bereits Elternzeit angemeldet und bestätigt bekommen, einen Monat im August, und einen Monat im nächsten Jahr. Ich habe gelesen dann man dann vor einer Kündigung geschützt ist, stimmt dies wirklich?

Freundliche Grüße

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5277 Beiträge, 2422x hilfreich)

Zitat (von KarlMeier123mitglied):
Muss man hierbei auf Besonderheiten achten (z.B. Probezeit)?


Ja, in der Regel nicht unterschreiben.

Zitat (von KarlMeier123mitglied):
Gehen dadurch meine bisherigen 5 Arbeitsjahre verloren?


Normalerweise nicht, könnte aber passieren, wenn man etwas ungünstiges unterschreibt.

Zitat (von KarlMeier123mitglied):
Habe ich, sollte ich mich dem neuen Vertrag verweigern, Anspruch auf eine Abfindung?


Nein, du hast ja noch deinen alten Arbeitsvertrag.

Zitat (von KarlMeier123mitglied):
Ich habe gelesen dann man dann vor einer Kündigung geschützt ist, stimmt dies wirklich?


Nur in der Elternzeit und jeweils 8 Wochen davor.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
KarlMeier123mitglied
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Zitat (von KarlMeier123mitglied):
Habe ich, sollte ich mich dem neuen Vertrag verweigern, Anspruch auf eine Abfindung?
Zitat:
Nein, du hast ja noch deinen alten Arbeitsvertrag.


Das stimmt, aber wenn mir z.B. gesagt wird das man mich kündigen wird/muss und der neue Vertrag die einzige Möglichkeit wäre dabei zu bleiben? Einen Monat Kündigungsfrist gäbe es, aber würden mir dann z.B. durch die 5-Jährige Dazugehörigkeit zum Betrieb irgendwelche Ansprüche entstehen? Im Arbeitsvertrag ist nichts dergleichen verankert, daher könnte ich mir denken das hier kein Anspruch besteht, falls ich dann dadurch entscheide die Firma zu verlassen?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
little-beagle
Status:
Student
(2181 Beiträge, 1239x hilfreich)

Was ist das denn für eine Firma? Rechtsform? Anzahl der Mitarbeiter?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35708 Beiträge, 13399x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.125 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen