Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.982
Registrierte
Nutzer

Arbeitgeber hält Lohn zurück...?!

2. September 2003 Thema abonnieren
 Von 
Ziesel
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)
Arbeitgeber hält Lohn zurück...?!

meine Freundin arbeitete in einem kleinen Betrieb (Sauna, Solarium, Wellness) als 400-Euro-Kraft am Empfang/Kasse.

Nach dem Spätdienst musste sie immer die KAsse an den Chef übergeben.
Meistens holte ich sie dann vom Dienst ab und war auch bei anderen Übergaben dabei.

Eines Tages übernahm abends der Chef (vorher hatte meine Freundin schon gezählt) die Kasse nach Zählen und Abgleich mit Eintrittsliste (alle Kunden werden/wurden namentlich aufgelistet, wegen Schlüsseln für Umkleide und Eintrittsgeld) mit den Worten "Kasse stimmt! wie immer alles in Ordnung!"

Am nächsten Tag rief er an, dass Geld gefehlt hätte. Dies würde er vom Lohn abziehen. Dies tat er dann auch.

1. Frage: Ist das rechtens?
2. Frage: Kann meine Freundin das Geld einklagen (in zwei Schreiben machte sie den Anspruch deutlich, aber es passierte nichts)?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
MarionH
Status:
Schüler
(366 Beiträge, 93x hilfreich)

Wenn Ihr (mit Fristsetzung ?) das Geld eingefordert habt und keine Reaktion kam,
würde ich dann zum Anwalt gehen und notfalls das Geld einklagen.

So einfach kann der Chef nicht hingehen und behaupten, das Geld fehlen würde, wenn er vorher (unter Zeugen?) die Kasse mit "alles i. O" übernimmt.

Arbeitet sie denn weiter für den Chef, oder ist sie daraufhin entlassen worden? (fristlose Kündigung wg. Unterschlagung?)

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ziesel
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank schon mal.

Diese Aktion war der Beginn eines Mobbings. Obwohl der Chef immer super zufrieden mit den Leistungen war (auch über den dienst hinaus haben wir ihm geholfen - Entwurf neuer Flyer z.B.), kamen noch weitere "Beschuldigungen" hinzu.

Es fing damit an, dass außer Geld plötzlich Getränke "fehlten" (an einem Abend 5 Flaschen Bier, 2 Flaschen Wasser, 1 Flasche Kräuterlimo). Aber auch dies erst am nächsten Tag???!!!

Außerdem fing er an, an allem zu mäkeln (Kleinigkeiten). Bis zum Schluss er meiner Freundin sogar nachsagte, dass sie zu den Kunden absolut unfreundlich gewesen sei. Er drohte mit Kündigung.

Das ging meiner Freundin so nahe, dass sie zum Arzt ging und der ihr riet aufgrund Mobbing selbst zu kündigen.

Sie kam dem Chef zuvor!

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wiland
Status:
Schüler
(252 Beiträge, 28x hilfreich)

Ist das besten, was sie hat machen können.
Man kann nicht einfach fehlende Kassenbeträge vom Lohn einbehalten.
Wenn Geld in einer Kasse fehlt, wo ich nicht alleine dran arbeite. Es muß grundsätzlich nachgewiesen, daß ich das Geld genommen habe. Und das geht nun mal nicht, wenn mehrere Personen an einer Kasse arbeiten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.079 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.666 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen