Arbeitgeber kürzt Lohn

24. April 2007 Thema abonnieren
 Von 
puschepuff
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 6x hilfreich)
Arbeitgeber kürzt Lohn

Hallo !!!

Habe folgendes Problem. Ich habe Ende März endlich mal wieder Arbeit gefunden. Nun gibt es aber folgendes Problem.

Ich habe einen 6 Stundenvertrag. In den 6 Stunden muss ich laut Norm der Firma in 18 Treppen- aufgängen die Glasreinigung der Fenster durchgeführt haben. Sollte ich weniger schaffen, werden mir auch nur die bezahlt. Ich muss dazu sagen, dass es nicht immer die gleichen Aufgänge sind, sprich mal mehr Fenster, mal weniger, mal sauber, mal dreckig. Mal sind die Fensterbänke vollgestellt und mal nicht. Aber ich habe trotzdem nur 20min pro Aufgang Zeit.

Ist es jetzt rechtens, dass er nur das bezahlt, was ich in den 6 Stunden schaffe, oder kann ich mich dagegen wehren ?

LG

Steffen

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2001x hilfreich)

... und was steht in deinem arbeitsvertrag? die stunden oder die menge?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

...und wie werden die Wegezeiten berechnet?

Wieweit sind die Treppenaufgänge voneinander entfernt?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
puschepuff
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 6x hilfreich)

Hat sich erledigt. Habe heute die Kündigung bekommen.

Will jetzt natürlich nicht weiter arbeiten gehen und gehe deswegen zum Arzt. Wenn mein letzter Arbeitstag der 09.05.2007 ist und mich der Arzt 4 Wochen krankschreibt, muss der AG dann weiter bezahlen oder nur bis zum 9.05.2007 ??

Kann ich mich arbeitslos melden, wenn ich krankgeschrieben bin oder erst, wenn ich wieder gesund bin ?

LG

Steffen

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3905 Beiträge, 1298x hilfreich)

Erwarten Sie nun Unterstützung bei der Begehung eines Betruges (Hier: Lohnzahlungen zu erwirken, obwohl man nicht krank ist)?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5864x hilfreich)

Wenn der Arbeitgeber dies hier liest, dann ist wohl auch noch Anzeige fällig.
Wie kann man so etwas auch noch öffentlich ankündigen?
Tut mir leid, dafür fehlt mir jegliches Verständnis.

Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47291 Beiträge, 16755x hilfreich)

Du hast bei Krankschreibung gar keinen Lohnfortzahlungsanspruch, da Du noch keine 4 Wochen dort arbeitest.

Längstens würde der aber bis zum 09.05. gehen und nicht bis zum Ende der Krankschreibung.

Dein Verhalten erfüllt den Straftatbestand des Betruges und rechtfertigt eine fristlose Kündigung. Das wierderum würde ein Sperre des ALG nach sich ziehen wegen Eigenverschulden.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.971 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen