Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.702
Registrierte
Nutzer

Arbeitgeber macht krank.

29. Februar 2016 Thema abonnieren
 Von 
Sina123mitglied
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitgeber macht krank.

Hallo,
Volgender Fall:
Person x ist seit 8 Jahren in Betrieb eingestellt mit unbefristeten Vertrag, keine Abmahnung oder Ermahnung . Seit Dezember ist die Person x in Betriebsrat und seit dem werden Fehler gesucht und Person x wird schon wieder in ein Projekt versetzt, was von der nicht erwünscht ist.
Was kann ich die Person tun um aus dem Betrieb mit einen Abfindung und/oder Freistellung zu kommen.

Vielen Dank für die Antworten.

Gruß

Sina

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7427 Beiträge, 3059x hilfreich)

Zuerst mal gibt es kein Recht auf Abfindung und Freistellung. Es hängt primär davon ab, was es dem Arbeitgeber wert ist, Sie loszuwerden. Wenn dem nicht so ist, wird es weder etwas mit der Abfindung noch mit einer Freistellung.

Sie müssen ja nicht im Betriebsrat sein. Wenn Sie dieser Belastung nicht standhalten können, sollten Sie das Amt niederlegen.

Signatur:

"Valar Morghulis"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14733 Beiträge, 5683x hilfreich)

Den Bettel hin*******n ist eine Sache, sich zu wehren eine andere. Deine Darstellung legt nahe, dass du wegen deiner Tätigkeit im BR schikaniert wirst. Du könntest lernen, dich auf der Ebene zu wehren, denn ein BR darf wegen seiner Tätigkeit weder besser- noch schlechtergestellt werden. Also a) alles penibel dokumentieren (STw. Mobbingtagebuch) b) Schulungen besuchen (natürlich immer mit Beschluss des BR) c) Klage einreichen.

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8009x hilfreich)

Den Vorschlag von blaubär+ Schulungen zu besuchen finde ich hier sehr zutreffend! :rock:
Ein Seminar zum Thema Mobbing ist doch hier sehr naheliegend.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Schwalbert
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 7x hilfreich)

Das ist kein Einzelfall - schau mal hier: http://abfindunginfo.blogspot.de/2015/09/warum-droht-ihnen-die-kundigung.html Da findest Du über die Links auch gleich mehrere Tipps, wie Du Dich verhalten kannst.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
radfahrer999
Status:
Unparteiischer
(9000 Beiträge, 4846x hilfreich)

Wechsle einfach!

Signatur:

Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14733 Beiträge, 5683x hilfreich)

@schwalbert
... der Link führt vor allem zu einer Werbung für ein Buch.

:spam:

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 233.099 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.887 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen