Arbeitgeber zahlt Krankengeld nicht / Fristen?

21. September 2011 Thema abonnieren
 Von 
Mufti1000
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 27x hilfreich)
Arbeitgeber zahlt Krankengeld nicht / Fristen?

Hallo Zusammen,

ein Arbeitgeber schuldet Person A seit 3 Wochen sein Krankengeld vom Vormonat.

Was für ein Spielraum hat der Arbeitgeber, den Betrag zu bezahlen?

Gibt es eine Frist für Person A, um rechtlich Ansprüche auf die Forderung zu erheben?

Danke...

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32729 Beiträge, 17220x hilfreich)

Krankengeld kriegt man von der Krankenkasse - was Sie einklagen wollen, ist schlicht Lohn, der ja im Krankheitsfall zunächst mal weitergezahlt wird. Für solche Klagen gibt es mitunter recht kurze Ausschlußfristen - die ergeben sich entweder aus Ihrem Arbeitsvertrag oder halt aus dem Tarifvertrag.

-----------------
" "

6x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17256 Beiträge, 6434x hilfreich)

... ist es denn definitiv sicher, dass der AG entgeltfortzahlung zu leisten hat?

-----------------
""

8x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mufti1000
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 27x hilfreich)

Krankschreibung liegt vor, dann muss er doch zahlen oder?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32729 Beiträge, 17220x hilfreich)

Wenn es nicht die ersten vier Wochen der Beschäftigung sind oder Sie schon über sechs Wochen krankgeschrieben sind, muß er zahlen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Mufti1000
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 27x hilfreich)

Genau, meine Frage am Anfang ist aber leider immer noch nicht beantwortet. Im Arbeitsvertrag steht nichts betreffend der eventuellen Frist. Ich habe sonst noch gelesen Tarifvertrag, haben wir glaube ich nicht in der Branche.

Irgendwo stand was von 3 Monaten, würde das aber gern genau wissen.


Danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5011 Beiträge, 2531x hilfreich)

quote:
Irgendwo stand was von 3 Monaten, würde das aber gern genau wissen.


In Arbeits- und Tarifverträgen stehen oftmals Ausschlussfristen. Einzelvertraglich muss die Frist mindestens 3 Monate betragen, sonst ist sie unwirksam, hat das BAG entschieden.

In Tarifverträgen kann es hingegen auch kürzere Ausschlussfristen geben, z.B. 1 Monat.

Wenn keine oder keine wirksame Ausschlussfrist greift, dann gilt die gesetzliche Verjähruung von 3 Jahren, ab dem Jahr des Entstehens der Forderung. Daher können Forderungen aus 2011 bis zum 31.12.2014 geltend gemacht werden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Mufti1000
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 27x hilfreich)

Danke ich glaube das war hilfreich.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.161 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.299 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen