Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.079
Registrierte
Nutzer

Arbeitsrecht , Mobbing. Diskriminierend, ausgeschlossen.

20.1.2022 Thema abonnieren
 Von 
Karl 123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitsrecht , Mobbing. Diskriminierend, ausgeschlossen.

Hallo,
Kurz zu mir ,
ich bin 37 Jahre alt arbeite als 7 Jahre als Schlosser, Schweißer in der Werkstatt.
Ich möchte wissen ob es ein Gesetzt gibt das man deutsch sprechen muss ??
Ich arbeite mit 2 polnischen Kollegen aber seit längeren machen die mir das Leben schwer. Und das geht schon in Richtung mobbing.
Die reden von morgens bis abends 9 Stunden nur polnisch schließen mich in allen aus. Drauf hin hab ich zumindest das Radio da ich ja die 9 h irgend wie rum kriegen muss. Da beschwert sich der Kollege da es zu laut wäre ... es ist wirklich net laut Ingengensatz . Ist sehr leise ist neben mir keine 3 Meter entfern . Aber das polnisch quetschen geht mir ja auch auf die Nerven . Hab es den Produktionsleiter gesagt und er meint wirklich er kann es denen net verbieten bzw. gesetzlich ... will er mich verarschen die Landessprache ist deutsch wir leben in Deutschland . Wen mein Radio sie stört Dan stört mich genauso das polnisch gerede. Daher keine Meinungen sonder gesetzte .. Danke für jede Hilfe .

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Flo Ryan
Status:
Schlichter
(7370 Beiträge, 4963x hilfreich)

Dafür gibt es kein Gesetz.

Signatur:

Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100098 Beiträge, 37024x hilfreich)

Zitat (von Karl 123):
Ich möchte wissen ob es ein Gesetzt gibt das man deutsch sprechen muss ??

Nein - selbst bei Ämtern, Behörden oder Gerichten nicht, obwohl Deutsch die Amtssprache ist. Da darf man sich eines Dolmetschers bedienen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14432 Beiträge, 5606x hilfreich)

Die Zwei reden untereinander also Polnisch und du fühlst dich ausgeschlossen und bist auch außen vor. Nicht schön. Gleichwohl: Mit 'Mobbing' hat das nichts zu tun, wenn das alles ist, 'was dir das Leben schwer macht'. Und kein 'Gesetz' weit und breit, das Ausländern verbietet, sich hier in Deutschland in ihrer Muttersprache zu unterhalten. - Deine Anweisungen wirst du ja wohl auf Deutsch bekommen und was sonst dienstlich zu bereden sein wird ebenso.
Andererseits: ein Recht, am Arbeitsplatz Radio zu hören, gibt es auch nicht - 'Musik wird störend oft empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden' wusste schon Wilhelm Busch.

Zitat (von Karl 123):
Daher keine Meinungen sonder gesetzte ..

Mit dieser Forderung wirst du hier im Forum nicht auf Gegenliebe stoßen - es ist ein Diskussionsforum.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
bostonxl
Status:
Lehrling
(1703 Beiträge, 248x hilfreich)

Zitat (von Grundgesetz):

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14432 Beiträge, 5606x hilfreich)

.. und inwiefern hilft uns das Zitat aus dem GG hier weiter?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
bostonxl
Status:
Lehrling
(1703 Beiträge, 248x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
.. und inwiefern hilft uns das Zitat aus dem GG hier weiter?
Mit Nachdenken würde man drauf kommen. Die Sprache eines Menschen ist unerheblich. Und da den TE das polnische stört und er nach Gesetzen und nicht nach Meinungen gefragt hat, ist dies das relevante Gesetz für ihn. Das bedeutet: er kann sich gerne die Ohren zu halten, mehr aber auch nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14432 Beiträge, 5606x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
Mit Nachdenken würde man drauf kommen.

... bloß dass das GG nicht das Verhältnis von Mensch zu Mensch regelt.
Vielmehr geht es im GG um das Recht des Bürgers ggü dem Staat.
(Und ich denke, dass Karl nicht das Polnisch an sich stört , sondern dass er nichts versteht, was die beiden Kumpel da reden, nicht mitreden kann und er sich ausgeschlossen sieht. Dagegen hilft keine Ohrenzuhalten und kein Ohropax.)

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(14121 Beiträge, 5438x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
.. und inwiefern hilft uns das Zitat aus dem GG hier weiter?
Gar nicht :)

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
bostonxl
Status:
Lehrling
(1703 Beiträge, 248x hilfreich)

Zitat (von blaubär+):
... bloß dass das GG nicht das Verhältnis von Mensch zu Mensch regelt.
Sorry, aber das ist ausgemachter Unsinn.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.249 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.505 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen