Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.643
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Arbeitsvertrag - Chef hat keine Ahnung

 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)
Arbeitsvertrag - Chef hat keine Ahnung

lassen wir den Vertrag mal weg.
Die Promotion Agentur bietet eine Tätigkeit 5 Tage Woche unbefristet an.
Am Dienstag Vorstellung - Super! Wir nehmen dich.
Mittwoch Vertrag unterschrieben (x Betrag Fixum + Provision)
Donnerstag bereits 9 Stunden im Geschäft. Ohne Equipment, ohne Ausbildung, ohne Firmenkleidung ohne Namensschild. Nur ein Prospekt in die Hand gedrückt.
Nach dem fünften Tag, Anfrage vom Chef, warum ich bis jetzt noch nichts verkauft hätte. Gas geben, oder ich werd gefeuert.
Nach 2 Wochen ein Anruf: Morgen hast du frei, bitte dorthin kommen, ich schule dich.
Ich fuhr 50 km, wartete, Chef kam 30 Minuten zu spät. danach 1 Std rekrutierung mit einer neuen Bewerberin.
danach ganz liebenswürdig zu einem 50 Cent kaffee eingeladen, danach 15 ( Fünf-zehn!!) Minuten mich etwas gefragt, damit war die Schulung beendet. Und:
Ich solle bitte noch ein Super Bericht über seine Schulung ins firmenforum stellen.

Nachdem ich 2 Tage später immer noch nicht meine Waren-Fragen beantwortet bekommen hatte, rief ich den Außendienst (Regionalleiter) der Firma (zb Sony) an, erzählte ihm alles und er versprach (war sehr erfreut, dass sich jemand neues so sehr interessiert) zwei Tage später zu mir ins Geschäft zu kommen und mich zu schulen. Nächsten Tag anruf von meinem chef: Ich solle morgen da und dort him kommen - schulung
Ich sagte dass ich schon mit dem Regionalleiter verabredet sei.
Minuten später bekam deutlichst von der Personalabteilung gesagt, dass ich mich in Problemen NUR an Perso und Chef zu wenden haben. Auf meine Frage, wie das denn gehen soll, wenn Sie überhaupt keine Ahnung von der Sache hat und der Chef schon probleme bekommt, wenn er eine Glühbirne in die fassung schrauben soll? Wenn sollte ich dann fragen bei fragen bezugs Niederleistung, Gleichspannung usw? - keine Antwort.

Ich warte jetzt auf morgen.

Die Frage: ist so etwas Rechtens?
Wir haben es wohlbemerkt hier nicht mit einer kleinen Drücker Kolonne zu tun, sonder mit wohl deutschlands größter Promotion agentur!!

Über Mitarbeiter, die schon löänger bei der Firma schaffen, erfuhr ich, dass solch kaotische Probleme dort immer seien und man bei "Gegenwehr" gefeuert wird.

Wie soll ich mich verhalten?
Auf wessen Seite ist das Recht?

-----------------
" "

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Chef Auszahlung recht Firma


18 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17719 Beiträge, 7858x hilfreich)

Ganz ehrlich: Suchen Sie sich einen anderen Job! Inkompetenz auf höherer Ebene werden Sie nicht abstellen können, und die Einhaltung der Hierarchie wird in vielen Unternehmen gefordert.

"Über Mitarbeiter, die schon länger bei der Firma schaffen, erfuhr ich, dass solch kaotische Probleme dort immer seien und man bei "Gegenwehr" gefeuert wird."

Da kommen Sie nicht gegen an. Stecken Sie Ihre Energie in die weitere Jobsuche. Und ja, das ist rechtens. Sehr viele inkompetente Menschen arbeiten auch in gutbezahlten Jobs.



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

Erstmal danke für die Info liebe Hamburgerin ;)

Folgende Frage noch: Folgende Auszahlungsdaten für JulyVerdienst habe ich noch:
-Auszahlung OHNE Abzug: 4. September
-Auszahlung mit 2% Abzug 17.August
-Auszahlung mit 3% Abzug 10. August

Ich wählte 10.August was auch bestätigt wurde. Da allerdings die Promotion ASG unfähig ist, bekam ich am 11. August erst die LoginDaten für die Auszahlung
(Die Bank verweigert mittlerweile jegliche Auszahlung, da mein Limit überschritten ist). Sprich Auszahlung 17.August
Jetzt ist seit einigen tagen der Server zusammengebrochen, so dass wahrscheinlich auch am 17 keine Auszahlung möglich sein wird.

Kann ich in diesem Fall Schadensersatz verlangen, bzw einen Anwalt für die Auszahlung einschalten?
(Die Firma ist berühmt für Hinauszögern der Auszahlung)

PS, so wies aussieht, scheint die Firma mich nicht weiterbeschäftigen zu wollen, da mein ASugustarbeitsplan nur bis zum 22ten geht. Auf Nachfragen, warum, erhalt ich nie eine Antwort. Die Arebeitsverträge laufen nur einen Monat danach werden neue unterschrieben.
(Nichmal: Gibts wirklich KEINE Möglichkeit, gegen eine solche Firma zu klagen? erlaubt Deutschland solche Verbrecher als Arbeitgeber?

http://www.4promo.de/search_abc.php?abc=P

(gleich die erste)

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Dennis_Lambkin
Status:
Beginner
(121 Beiträge, 63x hilfreich)

Ohne jetzt großartig § 14 TzBfG aufzuspalten und zu prüfen, kann man einen Arbeitsvertrag in aller Regel nicht
x-beliebig oft befristen, insbesodere nicht 12 mal im Jahr. Bei solchen Promo-Agenturen ist es aber doch oft so, dass man auf eigene Rechnung arbeitet, somit also eher eine Art Freiberufler ist - hier auch?

Wenn ja, kann man wohl nur das tun, was Hamburgerin gesagt hat, wenn nein - SORRY - auch^^ Was willst Du machen? Klagen? Auf Weiterbeschäftigung? Für einen solchen Laden und ein Provisionsgehalt? Wäre wohl vergeben Liebesmüh', oder?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Jennerwein
Status:
Praktikant
(510 Beiträge, 158x hilfreich)


zum thema "firma wechseln" wurde ja schon einiges gesagt, so wie es ausschaut, wird dir diese entscheidung wohl auch abgenommen

du könntest lohnklage einreichen (geht auch ohne anwalt mündlich beim arbeitsgericht), wenn der vereinbarte lohn nicht zum vereinbarten termin bei dir einging,
der AG befindet sich automatisch in verzug, mahnung braucht es keine mehr
man müsste sich den vertrag natürlich mal genau anschauen,

je nachdem, was vereinbart wurde und wichtiger noch, ob diese vereinbarungen zum arbeitsentgelt wirksam wären, könnte man eine rechnung aufmachen, die den von dir geleisteten zeitaufwand (z.b. auch für diese "schulungen")berücksichtigt, wobei man nach § 612 BGB einen "üblichen" stundenlohn fordert

die einschaltung eines anwalts wäre zwar vermutlich die erste wahl, aber das verursacht kosten (außer du hättest jetzt arbeitsrechtschutz ohne selbstbeteiligung), so daß man schauen müsste, ob sich das imm endeffekt lohnt,
da bis zur 1.instanz jeder seine anwaltskosten selbst bezahlen muß, egal ob er recht bekommt oder nicht

-----------------
"Tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare.
(Zwischen Reden und Tun liegt das Meer) ital.Sprichwort"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

Danke erstmals für nützliche Info.
Auch wenn ich bei diesem Job gut verdient habe (vorausgesetzt, ich bekomme es), in 4 Wochen mich zu den Top Verkäufern hochgearbeitet habe und in den gerschäften immer mit sehr gut benotet wurde, scheint es ab 22ten zuende zu sein...

Zum Arbeitsgericht werde ich am Mittwoch gehen.

Werde dann weiter berichten (Kann ich meinen Vertrag info-halber hier reinkopieren? Ohne namen natürlich?)

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

Also: ich schreibe mal hier $7 (Laufzeit und Geltung Rahmenvertrag) rein:

"Der Einzelprojektvertrag beginnt am 01.August 2011 und endet am 31. August 2011. (....) Der Vertrag endet (..) spätestens am Ende des aktuell gültigen Rahmenvertrags!"

Und den bekommen wir alle 4 Wochen. 5 DinA 4 seiten :(

Ist das rechtens?



-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81991 Beiträge, 34082x hilfreich)

Das liest sich eher nach einer 'Freiberuflichen' Tätigkeit.



Natürlich müsste man den gesamten Vertrag prüfen, ob hier nicht einen Scheinselbständigkeit vorliegt.



quote:
Kann ich meinen Vertrag info-halber hier reinkopieren? Ohne namen natürlich?

Keinen Namen, keine Telefonnummer, Mail-Adresse etc. einfach alles was irgendwie die Firma oder Personen erkennbar machen könnte.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

E i n z el p ro j ek t ve r t r a g f ü r



XY und der Auftragnehmer haben einen „Rahmenvertrag für selbständige Unternehmer" (im Folgenden: „Rahmenvertrag") abgeschlossen. Auf Grundlage dieses Rahmenvertrags bietet XY dem Auftragnehmer den folgenden Einzelprojektauftrag an. Nimmt der Auftraggeber den folgenden Projektvertrag an, gelten folgende Regelungen :

§ 1 Leistungsumfa ng

Grundlage für den Honoraranspruch des Powersellers sind prof Leistungen auf Basis der Kriterien:

· Saleskompetenz
· Fachkompetenz
· unternehmerische Haltung
· Prozesshaltung


§ 1.1 Konkrete Leistu ngen

Die Aufgaben des PowerSellers bei der Übername von Einzelprojektaufträgen für eine vorgegebene Marke sind:

1. Abverkauf und gezieltes Upselling aller im handel vertriebenen 123 Produkte sowie Zubehör
2. aktive Kundengenerierung, Kundenansprache und Beratung im markt.
3. Markenkommunikation und -präsentation
4. Kooperation mit Marktmitarbeitern und Powerseller Team
5. Realisation ergänzender Salesanforderungen


§ 1.2 Zeitlicher Umfang der Tätigkeit
Vollzeit: ab 9 h Einsatzzeit inkl. 60 Min. Pause
Mittelzeit: ab 7 h Einsatzzeit inkl. 45 Min Pause
Kernzeit: ab 5 h Einsatzzeit inkl. 30 Min Pause

Der Beginn der Tätigkeit sowie die Lage der pausen können unter Berücksichtigung der Pauseninteressen frei eingeteilt werden.
Der Auftragnehmer ist hinsichtlich der zeitlichen Erbringung seiner Tätigkeit frei. Zeitliche Vorgaben für Tätigkeiten bestehen nur, sofern diese in dem Rahmenvertrag und dem Einzelprojektvertrag ausdrücklichvorgesehen ist. Weitere Vorgaben bestehen nicht

§ 1.3 Einschaltung Dritter/ Weitere Au ftraggeber

XY und Auftragnehmer stellen klar, dass der Auftragnehmer sich zur Erfüllunsg der ihm aus dem Einzelvertrag obliegenden Verpflichtungen auch anderer Personen (Erfüllungsgehilfen), insbesonderer eigener Mitarebeiter, bedienen kann. Ein Einsatz dieser Personen erfolgt dann nicht, wenn der Auftraggeber ein entgegenstehendes berechtigtes Interesste nachweist.
Im Übrigen gelten die Regelungen des Rahmenvertrags;
· dass der Auftragnehmer mit Ausnahme von Wettbewerbstätigkeit (siehe § 14 Rahmenvertrag) frei darin ist für andere Auftraggeber tätig zu sein; durch seine andersweitige Täatigkeit darf jedoch die Tätigkeit nicht beeinträchtigt werden; sofern der Auftragnehmer an der Auzftragserfüllung gehindert sein sollte, wird er den Auftraggeber hiervon rechtzeitig vorhe r informieren;
· dass der Auftragnehmer das Recht hat, Aufträge von XY ohne Angabe von von Gründen abzulehnen.


§ 2 Leistungshonorar
XY und der Auftragnehmer vereinbaren folgendes Honorar für seine Leistungen.

Vollzeit: € x0,00
Mittelzeit: € y0,00
Kernzeit: € z0,00

Im Leistungshonorar enthalten sind ein Prozesshaltungs- und Auftragsübernahmebestandteil in Höhe von € 10,00 pro Einsatztag. Der Auftragnehmer erhält diese bestandteile bei Erfüllung der folgenden Punkte.


Prozesshaltungsbestandteil

· Korrekter, pünktlicher CheckIn bei Ankunft im markt.
· ordnungsgemäßer Auf-/Abbau des PoS
· aktive Meldung der Einsatz-Rahmenbedingung des marktes an XY
· Korrekter CheckOut (aus dem Markt zur definierten Abschlußzeit)
· Vollständiges, tagesgenaues und korrektes Reporting
· Prozesskonforme Nutzung 123 Field Pilot
· Tragen der vom Kunden vorgegebenen Einsatzkleidung
· Abgabe von PoS Fotos, sofern solche über XY vom Kunden angefordert werden
· Verfügbarkeitsabgabe bis spätestens 15. des Vormonats

Im Falle der Nichteinhaltung eines oder aller definierten Punkte wird der Prozesshaltungsbestandteil in Höhe von 10.- nicht ausbezahlt

Auftragsübernahmebestandteil

Übernahme des Auftrags (€ 10,00 pro Einsatztag).
Aufträge sind mit Annahme der Einsatzplanung wie vereinbart wahrzunehmen.
Werden mehr als 2 zugesagte Einsatztage im Kalendermonat oder ein Einsatz am Tag des Einsatziegse ohne triftigen Grund abgesagt, entfällt der Auftragsübernahmebestandteil für alle Einsätze im Aktionszeitraum (i.d.R. Kalendermonat). Zusätzlich wird - wie im Rahmenvertrag vereinbart - eine Vertragsstrafe in Höhe von €125,00 je abgesagten Einsatztag fällig.

Das Leistungshonorar beinhaltet eine Kommunikationspauschale von € 2,50 für projektnotwendige Kommunikation und Information auch außerhalb der gebucheten Einsätze


Kilometer-Geld

Der PowerSeller kann nach Absprache fahrtkosten in Höhe von 0,15 € pro gefahrenem Kilometer zum Einsatzort ab dem 41 ten Kilometer rückwirkend geltend machen .

Die Auszahlung von Kilometergeld ist vom Powerseller monatlich bis zum jeweiligen 15. beim zuständigen PSM schriftlich zu beantragen. Anderenfall entfällt der Anspruch.

§ 3 Erfolgshonorar / Pro vision


(….)


§ 4 Auslagenerstattung

Auslagen können durch den Auftraggeber auf Vorlage geeigneter Nachweise erstattet werden. Eine
Letztentscheidung behält sich der Auftragnehmer vor.


§ 5 Vertragsstrafe
Der PowerSeller verpflichtet sich, für jedes forsätzliche Fehlverhalten (wie z.B. Diebstahl, falsche Dateneingabe, Anwesenheitsbetrug, Falschreporting (...)
unter Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhanges eine Vertragsstrafe in Höhe von 500,00 Euro netto zu zahlen.

Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüchne können durch den Auftraggeber im Einzelfall getltend gemacht werden.

Die Vertragsstrafe wird vom Auftraggebermit den jeweils fälligen Rechnungen des Auftragnehmers verrechnet.

Falsch reportete Produktverkäufe und die daraus resultierende ungerechtfertigte Provisionen sind vom Auftragnehmer in doppelter Höhe an XY zurückzuzahlen.

§ 6 Abrechnungsmodalitä ten

Die Abrechnungen der Honorare finden bis spätestens zum 20. des Folgemonats der Leistungserbringung statt.
Eventuelle Belege sind hierfür bis zum 03.des Folgemonats der Leistungserbringung beim Auftraggeber einzureichen.


§ 7 Laufzeit und Geltung Rahmenvertrag


Dieser Einzelprojektvertrag beginnt am 01. August 2011 und endet am 31. August 2011. Dieser Einzelprojektvertrag ersetzt einen jeweilig anderen Einzelprojektvertrag im geltungszeitraum für …..Powerseller.

Seine vorzeitige Beendigung bedarf der Kündigung durch eine der parteien. Der Vertrag ist mit Frist von 1 Woche schriftlich gegenüber der jeweils anderen Partei zu kündigen.
Dieser Vertrag endet jedoch spätestens mit dem Ende des aktuell gültigen Rahmenvertrages.
Dieser Einzelprojektvertrag gilt nur in Verbindung mit dem jeweils aktuellen Rahmenvertrag zwischen XY und dem Auftragnehmer. Soweit in diesem Einzelprojektvertrag nichts anderes geregelt ist, gelten die bestimmungen des Rahmenvertrags. Dies gilt insbesondere auch in Bezug auf das Datengeheimnis und die Verschwiegenheitsklausel (§ 10 und § 11 des Rahmenvertrags).


§ 8 Schlussbestimmung en


Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Einzelprojektvertrages unwirksam sein oder werden, werden die übrigen bestimmungen dieser Vereinbarung dadurch nicht berührt.
Auftraggeber und Auftragnehmer werden unwirksame Bestimmungen durch eine andere gültige Bestimmung ersetzen, die dem Willen der Partei so nahe wie möglich kommt.
Der PowerSeller eignet sich alle projekrelevanten Inhalte zeitnah an und akzeptiert diese als Auftragsgrundlage.
Änderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung dieser Schriftformklausel. Elektronische Form ist ausgeschlossen.. Mündliche Vereinbarungen bestehen nicht.
Diese Vereinbarung ersetzt alle bisher gültigen Einzelpürojektverträge, die zu diesem Projekt zwischen den Parteien existieren.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5012 Beiträge, 2492x hilfreich)

quote:
Rahmenvertrag für selbständige Unternehmer

Wie bereits von Harry van Sell vermtutet, geht es offiziell nicht um ein Arbeitsverhältnis. Ist der TE selbständig und betreibt ein Unternehmen?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

was heißt TE?
Ich bin selbstständig und arbeite als Promotor für eine Agentur deren Auftraggeber größere Firmen (Sky, kabelbw ..) sind
Des weiteren ist die Frage, ob alle 4 Wochen ein neuer Arbeitsvertrag rechtens ist?

-- Editiert Daskalos am 16.08.2011 09:57

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5012 Beiträge, 2492x hilfreich)

quote:
was heißt TE?

Threaderöffner, Themenersteller wie auch immer. Also Sie.

quote:
Des weiteren ist die Frage, ob alle 4 Wochen ein neuer Arbeitsvertrag rechtens ist?

Esist scheinbar noch nicht angekommen: es handelt sich nicht um Arbeitsrecht!

:forum:


Mir sind bei selbständigen Vertragspartner keine Beschränkungen bekannt. Von daher kann auch jede Woche oder jeden Tag ein neuer Vertrag (nicht Arbeitsvertrag) ausgemacht werden. Keine Ahnung, ob das BGB da Einschränkungen vor sieht.



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

Ok, es gibt neues:

Die Ursache, warum mein marktam 22ten "dicht macht", ist, dass die Promotionaktion an diesem Tag endet.
Nun hieß es ja immer: Kein Problem, du kommst in einen anderen Markt (Diese Antwort bekomme ich seit Anfang Aug, wobei man hier an der Korrektheit dieser Aussage immer Zweifeln kann)
Heute bekam ich einen Anruf: Ok: Aktion schließt am 22ten; nur....
es ist kein Markt frei und wir bekommen sogar neue Mitarbeiter..."
Auf meine Frage wies mit mir nach dem 22ten aussieht kommt nur ein Schulterzucken und: Icvh versuch mein bestes!"

Jetzt bin ich natürlich ziemlich down: hatte vor 5 Wochen diese Stelle angenommen, die geworben hat: 5 Tage Woche; sofort bis UNBEFRISTET!
Und jetzt sitz ich nach 5 Wochen im Trocknen.

Etliche andere Agenturen, die mir 8 Wochen für einen höheren Verdienst angeboten hatten, hatte ich sausen lassen, da hier kein STOPP zu sehen/ angekündigt war.

Habe ich denn hier irgendwelche Rechte?

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

ok letzte Frage. Fange ab 26.8. eine neue Promotion an, da am 22. mein letzter Arbeitstag ist.
für den kompletten August habe ich mich ja für die jetztige Agentur verpflichtet.
Wasd ist, wenn sie plötzlich sagen: Ok am 25 - 31 arbeitest du in ...!
Muss ich dann dort arbeiten oder brauch jmich das nicht zu interessieren.
In deren Arbeitsvertrag steht ja, dass mit Beginn des Monats der Vertrag anerkannt wird ( 1 - 22 arbeiten)

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5012 Beiträge, 2492x hilfreich)

Zum letzten Mal von meiner Seite: Wenn Sie selbständiger Unternehmer sind, dann schliessen Sie keine Arbeitsverträge mit Arbeitgebern ab. Arbeitsrechtliche Bestimmungen bleiben daher aussen vor. Sie sind hier im völlig falschen Forum unterwegs.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

Um mal wieder das neuste meiner Firma zu erzählen:
Ich arbeite noch immer dort, und - man wird es kaum glauben - habe Erfolg und bin beliebt. Sowohl in dem Bauhaus, wo ich arbeite, als auch bei meinem Arbeitgeber. Vom Verdiest her bin ich im oberen Drittel und eigendlich zufrieden.

Wie gesagt, ich arbeite in einem Bauhaus. Die Bauhäuser werden nach Kundenfrequenz kategoriert: D, C, B, A, AA
AA ist zB München Statdmitte. Ich bin C. Mindesumsatzerwartung 500.-; 100% = 700.-.
Meist liege ich so im Monat bei 80%.
Der Punkt an dem ganzen ist: wer unter 55% monatlich hat, bekommt nur 50% der Provision. Wären bei mir gut 500.- weniger. Aber was solls, ich bin bei 80%.

Jetzt kommts: Seit Juli bin ich in Stadt X Bauhaus C
Aber als Dank, dass ich so gute Umsätze mache, wurde das Bauhaus ab Januar in Kategorie A umgenannt. = Mindestumsatz 1001.-; 100% = 1480!

Obwohl ich genauso viel schaffe (2.1. = 900.- 3.1. = 780.- ...) falle ich immer unter die 55%. Anders gesagt: 5000.- Wochenumsatz -> soviel Ware haben wir gar nicht!

Sprich: Ende januar werde ich nur 50% meiner Provision bekommen.
Es gibt weder einen Hinweis noch einen Vertrag für die Umstellung B in A.

Wie ist die Rechtslage?


Übrigends: Ich habe gestern die Zusage eines neuen Jobs bekommen. Als Angestellter. Beginn: 01.02.

-----------------
" "

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31246 Beiträge, 12424x hilfreich)

Immer noch als selbständiger Unternehmer?

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Daskalos
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 74x hilfreich)

Wow super Antwort!
Ist es denn wirklich so schwer, mir eine Frage zu beantworten an der eventuell 500.- hängen?

Wenn ich hier eine Frage stelle, dann mache ich das nicht, weil ich mich langweile, sondern weil ich eine Antwort von (angehenden) Anwälten suche

Die Überschrift dieser Kategorie heißt übrigens: ALLE ARBEITSRECHT FAGEN!

-- Editiert Daskalos am 05.01.2012 23:25

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81991 Beiträge, 34082x hilfreich)

Die Antwort lautet übrigens:
Es gilt was in deinem Vertrag steht. Wenn dein Haus eine andere Klasse bekommt, fällst du auch in einen andere Provisonsstufe.
Wurde keine Informationspflicht vereinbart, muss auch keine erfolgen.
Für dich gelten keine arbeitsrechtlichen Schutzvorschriften, du bist Unternehmer.



Du machst übrigens einen ziemlich merkbefreiten Eindruck hier ...

Ein JA oder NEIN wäre schneller geschrieben als dein Roman.

Nachfragen stellt man nicht, weil es einem langweilig ist oder man zuviel Tasten auf der Tastatur hat!



quote:
Die Überschrift dieser Kategorie heißt übrigens: ALLE ARBEITSRECHT FAGEN!

Genau.
Und die betreffen nun mal KEINE Vertragsverhältnisse von selbständigen Unternehmern mit ihren Auftragebern.
Das ist kein Arbeitsrecht sondern Vertragrecht. Mit ganz anderen Bedingungen und auswirkungen.
Das wurde dir aber schon mehrmals gesagt.


quote:
sondern weil ich eine Antwort von (angehenden) Anwälten suche

Da bist du HIER aber ganz falsch.

DAS ist MEINUNGSforum in dem Laien über fiktive Fälle des deutschen Rechtes diskuitieren. Steht auf jeder Seite recht deutlich sichtbar.


Fachleute kann man hier beauftragen:
http://www.frag-einen-anwalt.de/
bzw. besser
http://www.beauftrag-einen-anwalt.de/





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

-- Editiert Harry van Sell am 06.01.2012 01:21

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.478 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.587 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.