Arbeitsvertrag Klausel umziehen?

8. Februar 2019 Thema abonnieren
 Von 
Unbekannte92
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitsvertrag Klausel umziehen?

Hallo, in meinem Arbeitsvertrag steht folgendes. Kann mir das jemand erklären was genau damit gemeint ist? Bedeutet das er kann einfach entscheiden wo ich arbeite? Also das ich dafür auch gegebenenfalls umziehen muss? Oder bedeutet das einfach nur das wenn Not am Mann is ich ab und zu in einer anderen Filiale aushelfen muss ?

Er verpflichtet sich, auch andere Arbeiten auszuführen – auch an einem anderen Ort -, die seinen
Vorkenntnissen und Fähigkeiten entsprechen. Dies gilt, soweit dies bei Abwägung der Interessen des
Arbeitgebers und des Arbeitnehmers zumutbar und nicht mit einer Lohnminderung verbunden ist.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15248 Beiträge, 5859x hilfreich)

/// .... dass er kann einfach entscheiden (kann)

So einfach auch wieder nicht:, sondern soweit dies bei Abwägung der Interessen des
Arbeitgebers und des Arbeitnehmers zumutbar und nicht mit einer Lohnminderung verbunden ist.
. Wenn ich mich nicht irre, kann die Abwägung (das 'billige Ermessen') auch gerichtlich überprüft werden.

(Zeitweiliges) Aushelfen in anderen Filialen ist gewiss wahrscheinlicher als Umzug.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(834 Beiträge, 145x hilfreich)

Umzug ist unwahrscheinlich bis unmöglich. Scheitert am Kriterium "Zumutbarkeit". Es sei denn, dauerhaft wird eine adäquate Stelle angeboten. Dann aber wird i.d.R. vom AG der Umzug unterstützt.

In der Regel sind die Arbeitsverträge standartisiert. Da ist diese Klausel halt mit enhalten.

Gibt es mehrere Arbeitsstellen des AG vor Ort, kann es natürlich sein, daß man mal da und mal dort eingesetzt wird. Das sollte aber i.d.R. schon organisiert sein. Also, denke ich mal, Kein Problem.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2498 Beiträge, 501x hilfreich)

Es hat zuvor eine Interessensabwägung zu erfolgen, mithin scheidet Willkür aus.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.166 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen