Arbeitsvertrag und falsche Stellenausschreibung

9. Oktober 2003 Thema abonnieren
 Von 
Marta
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitsvertrag und falsche Stellenausschreibung

Hallo,
ich möchte gerne wissen, welche Rechte und welche Schritte man machen
kann, wenn die Stellenausschreibung nicht die tatsächliche Tätigkeit
beschrieben hat. Ich habe nämlich eine Stelle in der Hoffnung eines Berufsaufstiegs angenommen. Es hat sich aber mit der Zeit
anderes herausgestellt. Ich bin total unzufrieden mit meinem
jetzigen Job. Kann sich ein Unternehmen so was erlauben?


Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Referi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo,
ich habe mich auf eine Stellenausschreibung Abteilungsleiter beworben und diese Stelle auch bekommen. Jetzt im Nachhinein stellte sich heraus, dass ich kein Abteilungsleiter sondern nur Referatsleiter bin. Auf diese Stelle hätte ich mich nie beworben und jetzt bin ich meine vorige Stelle als stellv. Filialleiter auch los. Kann ich Schadenersatz fordern?

-----------------
"Referi"

6x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2003x hilfreich)

@ marta

ein bisschen zu dünn die problemdarstellung, um ideen zu entwickeln - ich würde das gespräch suchen und die diskrepanz zur sprache bringen ..

@ referi

was ist der schaden? es muss ein tatsächlicher schaden gegeben und bewiesen werden. zudem hat es ja wohl ein einstellungsgespräch gegeben und einen arbeitsvertrag, den du unterschrieben hast.

bei uns ist übrigens referatsleitung mehr als abteilungsleitung.

UND: es ist nicht unbedingt hilfreich, eigene probleme an die anderer zu hängen :(

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2330x hilfreich)

@Blaubär schau mal von wann die Anfrage von marta ist. (die braucht jetzt sicher keine Antwort mehr) ;)

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2003x hilfreich)

<img src="http://bilder.parsimony.net/smilies/gruebel-blau.gif">

... asbach uralt! habe ich nicht gesehen. aber dann gilt die schlussbemerkung erst recht - es verwirrt nur.

-- Editiert von blaubär49 am 13.11.2006 11:21:44

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.314 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.220 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen