Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.319
Registrierte
Nutzer

Arbeitszeit - Überstunden

3. Februar 2010 Thema abonnieren
 Von 
sukrame75
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitszeit - Überstunden

Hallo,

hab da mal ne Frage wegen Überstunden. In meinem Arbeitsvertrag steht:

2. Entgeld, Probezeit, Kündigung
...
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

4. Arbeitszeit
Es besteht Einigkeit darüber, dass im Zusammenhang mit der Geschäftsausweitung andere Arbeitsregelungen (einschließlich 6-Tage-Woche) in Frage kommen können. Eine flexible Arbeitszeit, auch 3-Schicht-System, gilt als vereinbart, sofern es die Auftragssituation erfordert.
Geleistete Mehrstunden werden auf ein Arbeitszeitkonto gebucht.

So, muß ich Überstunden machen und wenn ja in welchem Umfang. Die Beschreibung ist ja sehr schwammig und von Überstunden bzw. Mehrarbeit steht da nix explizit, auch nichts von Verpflichtungen.

Wäre für eine Antwort sehr dankbar.

Mfg
Markus

-----------------
" "

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8005x hilfreich)

Was bedeudet für diesen AG ein Arbeitszeitkonto? Der Rahmen sollte schon festgelegt sein.

Ein Arbeitsvertrag wird regelhaft nicht zwangsweise unterschrieben. Es wäre schon sinnvoll, vor Unterschrift zu klären, was Sie unterschreiben.

Welche Höchstarbeitszeit erwartet wird, ist nicht gesetzlich geregelt. Das müssen Sie selber vereinbaren.




-----------------
" Don`t feed trolls"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sukrame75
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Es werden Mehrstunden bis zu einer Summe von 80 auf dem AZK gebucht. Alles darüber hinaus wird vergütet.
Irgendwelche Zeitrahmen sind im Arbeitsvertrag nicht geregelt.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8005x hilfreich)

Es gibt kein Gesetz, das verbietet, bis zu 80 Arbeitsstunden auf ein Konto zu verbuchen. Die Frage an den AG wäre hier, doch bitte schriftlich mitzuteilen, innerhalb welchen Zeitraums der Ausgleich zu erfolgen hat.

-----------------
" Don`t feed trolls"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1980x hilfreich)

... googel doch mal unter 'überstunden' - dort wird regelmäßig auf den ausnahmecharakter solcher anweisungen abgestellt. die grenzen sind durch das arbzg vorgegeben.

-----------------
"... nach bestem Wissen :) .
"Das ganze Leben ist ein Quiz ...""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.743 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.765 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen