Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.131
Registrierte
Nutzer

Arbeitszeit / Überstunden

29. November 2019 Thema abonnieren
 Von 
fb532206-15
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitszeit / Überstunden

Hallo ,
ich hätte ein Frage bezüglich meiner Arbeitszeit.
Allen MItarbeitern in der Tagschicht wurde eine 6 Tage Woche angeordnet mit jeweils einer Überstunden, Sprich 9 Stunden pro Arbeitstag.
Da ich in der Nachtschicht arbeite wurde meine Arbeitszeit von 21:00 Uhr bis 7:30 Uhr festgelet , also keine 9 sondern 10 Stunden pro Arbeitstag. Mein Chef meinte das wird so gemacht , da ich ja nicht Samstag auf Sonntag Nacht arbeiten kann.
Kann ich mich gegen diese Arbeitszeit wehren oder muss ich mich damit abfinden ?

Vielen Dank

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12325.02.2020 18:38:59
Status:
Schüler
(298 Beiträge, 103x hilfreich)

Zitat:
eine 6 Tage Woche angeordnet mit jeweils einer Überstunden, Sprich 9 Stunden pro Arbeitstag


Insgesamt arbeiten sie 54 Stunden pro Woche?
Davon ausgehend, dass du die Pausen bereits berücksichtigt hast, könnte dies gegen die zulässige Höchstarbeitszeit laut ArbZG verstoßen.
§ 3 ArbZG: Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

Zitat:
wurde meine Arbeitszeit von 21:00 Uhr bis 7:30 Uhr festgelet , also keine 9 sondern 10 Stunden pro Arbeitstag.


Abzüglich 45 Minuten Pause (§ 4 ArbZG) entspricht dies einer Arbeitszeit von 9,75 Stunden.
Da du anscheinend nur 5 Nächte pro Woche arbeitest, wären das in der Summe 48,75 Wochenstunden. Ebenfalls knapp über der zulässigen wöchentlichen Höchstarbeitszeit.

Welche wöchentlich Arbeitszeit ist laut Arbeitsvertrag vereinbart?
Findet ein Tarifvertrag Anwendung? In welcher Branche arbeitet ihr?
Wird die Mehrarbeit durch freie Tage unter der Woche ausgeglichen?

Zitat:
Kann ich mich gegen diese Arbeitszeit wehren


Hier könnten alle Mitarbeiter Grund haben, sich zu wehren.
Gibt es einen Betriebsrat?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb532206-15
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Welche wöchentlich Arbeitszeit ist laut Arbeitsvertrag vereinbart?
Ich habe eine 40 Stunden Woche.

Findet ein Tarifvertrag Anwendung? In welcher Branche arbeitet ihr?
Kein Trafivertrag. Postlokistik, wir arbeiten alle im Bereich Lager teils mit PC teils ohne.

Wird die Mehrarbeit durch freie Tage unter der Woche ausgeglichen?

wir haben nur ein Zeiterfassungsystem mit Chipkarte, hier werden Plus/Minus-Stunden gesammelt. Wenn ich diesen Monat zb. 10 Plus-Stunden machen und nächsten Monat 8 Minus-Stunden, dann bleiben mir 2 Plus-Stunden.

Es gibt leider keinen Betriebsrat.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14686 Beiträge, 5675x hilfreich)

Du arbeitest also nun 9,75*5=48, 75 Stunden die Woche und 8,125 Stunden im Tagesdurchschnitt, bezogen auf 6 Werktage.
Nur: Wenn im AV 40 Wochenstunden vereinbart sind, kann der AG den Vertrag nicht aushebeln, indem er die AZ einseitig und einfach so erhöht. Allenfalls könnte der AG für bestimmte, fest umrissene Situationen Überstunden anordnen, die dann aber ausgeglichen gehören.
Generelle Mehrarbeit wäre allenfalls durch eine Änderungskündigung zu erreichen, wenn der AN nicht zustimmt.
Zu beachten ist auch noch die durchschnittliche wöchentliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden.
Aber wie man es auch wenden mag: So ganz haut das nicht hin, was AG sich da ausgedacht hat.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.571 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.690 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen