Arbeitszeit - Wer zahlt den doppelten Anfahrtweg?

18. Oktober 2006 Thema abonnieren
 Von 
GräfinR
Status:
Beginner
(77 Beiträge, 26x hilfreich)
Arbeitszeit - Wer zahlt den doppelten Anfahrtweg?

Hallo,

Ich finde im Arbeitszeitgesetz keine Info, wie der Arbeitstag (7,7 Std)vom Arbeitgeber zu gestalten ist. Bisher war der bei mir immer ununterbrochen, also hintereinander weg. Jetzt fällt dem dienstplanschreibenden Kollegen ein, dass ich bei Dienstbesprechungstagen einen sogenannten geteilten Dienst absolvieren soll (10-13 und 16-21 Uhr), obwohl durchaus die Möglichkeit besteht, das anders zu regeln (ging vorher auch und es gibt verschiedene Möglichkeiten). Eine zwingende Notwendigkeit liegt nicht vor. Habe Chef gegenüber erwähnt, dass geteilte Dienste nicht in meinem Arbeitsvertrag stehen. Antwort von ihm: Da steht aber auch nicht, dass Du den nicht machen sollst. Der Betriebsrat ist zu dieser Änderung nicht gehört worden. Tarifvertrag: angelehnt an TVöD, d.h., gilt nur für Vergütung. Weiss jemand wo ich entsprechendes Gesetz oder Vorschriften dazu finde, oder kennt sich jemand aus?
Wer zahlt den doppelten Anfahrtweg?

-- Editiert von gräfinr am 18.10.2006 15:51:46

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17785 Beiträge, 8025x hilfreich)

Geteilter Dienst und andere Details sind nicht im Arbeitszeitgesetz geregelt.

Aber: Der geplante Teildienst ist m.W. mitbestimmungspflichtig, d.h. der Arbeitgeber kann ohne Zustimmung des Betriebsrats dies nicht umsetzen. BetrVG §87 (1) Satz 2. Der Betriebsrat müsste wissen, was zu tun ist.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.971 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.601 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen