Arbeitszeitgesetz --> § 11 Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung

17. November 2015 Thema abonnieren
 Von 
Greenset3110
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitszeitgesetz --> § 11 Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung

Hey,

es geht um folgendes:

Dritter Abschnitt - Sonn- und Feiertagsruhe

§ 11 Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung

(1) Mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben.

--------------------------------------------------

Leider wird aus diesem Gesetz nicht genau klar, wie Urlaub anzurechnen ist.

Wenn ein Arbeitnehmer nun also an 15 Sonntagen im Jahr Urlaub nimmt, die 15 Sonntag damit abgegolten,

oder zählen Urlaubstage welche auf einen Sonntag fallen nicht unter diese Regelung und die 15 Sonntag bleiben bestehen ?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17557 Beiträge, 6536x hilfreich)

/// (1) Mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben.

Das Gesetz sagt; mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben. Aus die Maus. Keine Rede von Urlaub oder sonstigen Umständen - 15 Sonntag p.a. beschäftigungsfrei. Wie auch immer.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Lisa30
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

So eine ähnliche Frage hatte ich mir letztes Jahr auch gestellt. Ich habe mich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung gesetzt und sofort eine hilfreiche Antwort bekommen. Um Deine spezielle Frage beantwortet zu bekommen, würde ich Dir auch zu einer Beratung bei einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht raten.

(Link editiert - hier wird keine Reklame gemacht)

-- Editiert von Moderator am 07.12.2015 16:24

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.702 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.983 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen