Arbeitszeitkonto, wöchentliche Arbeitszeit, Krankheit

8. März 2018 Thema abonnieren
 Von 
Cydonian
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 24x hilfreich)
Arbeitszeitkonto, wöchentliche Arbeitszeit, Krankheit

Hallo,

ich hoffe, dass ich hier vielleicht Hilfe finde.
Ich habe einen Arbeitsvertrag (AVR) laut dem ich eine wöchentliche Arbeitszeit von 25 Stunden habe. Davon 20 Stunden als Zweitkraft im Kindergarten, 5 Stunden als Vertretungskraft im Kindergarten. Diese 5 Stunden werden auf einem Arbeitszeitkonto gesammelt, bis Verwendung (wegen Urlaub/Krankheit der Kollegen).

Meine Frage, ist es in Ordnung, dass mein Arbeitgeber diese 5 Stunden ebenfalls als Minusstunden sammelt, wenn ich die Woche arbeitsunfähig erkrankt bin? Es ist auch so, dass wenn eine Vertretung durch mich geplant wird und ich diese durch Krankheit nicht erfülle, dass diese ebenfalls als Minusstunden verbleiben. Letzteres lasse ich mir ja noch gefallen, wenn nicht abgeleistet, dann auch nicht weg. Aber meinem Empfinden nach ist krank krank, auch diese zusätzlichen 5 Stunden.
Liege ich da völlig falsch?

Danke und viele Grüße

-- Editiert von Cydonian am 08.03.2018 19:24

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17783 Beiträge, 6589x hilfreich)

Du arbeitest also, wenn ich es richtig verstanden habe, i.d.R. 5 h weniger als vereinbart und diese 5 h sind der Puffer für Zeiten erhöhter Inanspruchnahme. Nach meiner Einschätzung gilt das auch bei Krankheit, insofern ja fortgeschrieben wird, was für gesunde Zeiten auch gilt.
Ansonsten sollte es im AVR-Bereich genügend Mitarbeitervertretungen geben, die dir Auskunft geben können - wenn nicht direkt im Kindergarten, dann doch in der Zentrale.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Üblicherweise wird so eine Frage in einer Betriebsvereinbarung mit dem BR geregelt. Hierzu wäre auch als erstes die MAV anzusprechen, bei Kirchens läuft ja vieles anders.

Signatur:

Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.425 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.428 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen