Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.892
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Arbeitszeugnis777

15.5.2019 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Hannes777
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitszeugnis777

Hallo, könnt ihr mir bei der Beurteilunge des Arbeitszeugnisses 2 Jahre, Direkteinstellung kein Leihfirma, helfen.
Viele Grüße. Die haben ein -er- vergessen.
Die Format, Zeilenumbrüche sind wie im Arbeitszeugnis gleich dem hier geposteten.

Name, Zeitraum der Beschäftigung, Berufsbezeichnung.

Vorstellung der Firma und Orte und Produktionsfelder. ca 6 Zeilen

Die Tätigkeit von Herr L im Bereich K umfasste folgende Aufgaben.

+ Tätigkeit 1
+ Tätigkeit 2
+ ....
+ Tätigkeit 10

Herr L verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse. Er erkannte schwierige zusammenhänge und zeigte Lösungen auf. Dabei zeigte (er)-[Tippfehler, -er- fehlt im Zeugnis]
initiative und Einsatzbereitschaft, so dass er auch starkem Arbeitsanfall jederzeit gewachsen war. Seinen Arbeitsbereich beherrschte er sicher. Dabei arbeitete er stets zuverlässig und gewissenhaft.

Herr L erledigte die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Vorteile der Teamarbeit erkannte und nutzte Herr L erfolgreich. Mit Kritik ging er sachlich und konstruktiv um.

Das Verhalten von Herr L gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei. Er brachte sich in die Gruppe sehr gut ein.

Das Arbeitsverhältnis von Herr L endet mit Ablauf der vereinbarten Frist zum heutigen Tage. Wir bedanken uns auf diesem Weg für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute.

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Unparteiischer
(9416 Beiträge, 4191x hilfreich)

/// zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Das ist der Kern. Entspricht einem 'Gut'.
Der Rest passt dazu. Typisches Zeugnis nach Zeugnis-App, schätze ich.
Die Tätigkeiten sollten nach Wichtigkeit aufgeführt sein; Unwichtiges/Selbstverständliches am besten gar nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1144 Beiträge, 233x hilfreich)

Wünschenswert wäre sicherlich noch gewesen, wenn der Arbeitgeber in dem Zeugnis sein Bedauern über das Ausscheiden zum Ausdruck gebracht sowie hierin (ggf. weiterhin) viel Erfolg auf dem beruflichen und privaten Lebensweg gewünscht hätte.

Vielleicht kann ja das nachverhandelt werden anlässlich der notwendigerweise erforderlichen Bitte, das fehlende Wort "er" in dem Zeugnis einzufügen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Hannes777
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank.

Habe es mit einer app mal gestestet. im Detail sind alle noten von 1 bis 3 drin.

Schadr wäre gerne dort geblieben. vll klappst ja paar Jahre später. Hoffentlich unbefristet

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7095 Beiträge, 1502x hilfreich)

Zitat (von Hannes777):
Hallo, könnt ihr mir bei der Beurteilunge des Arbeitszeugnisses 2 Jahre, Direkteinstellung kein Leihfirma, helfen.
Viele Grüße. Die haben ein -er- vergessen.
Die Format, Zeilenumbrüche sind wie im Arbeitszeugnis gleich dem hier geposteten.

Name, Zeitraum der Beschäftigung, Berufsbezeichnung.

Vorstellung der Firma und Orte und Produktionsfelder. ca 6 Zeilen

Die Tätigkeit von Herr L im Bereich K umfasste folgende Aufgaben.

+ Tätigkeit 1
+ Tätigkeit 2
+ ....
+ Tätigkeit 10

Herr L verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse. Er erkannte schwierige zusammenhänge und zeigte Lösungen auf. -> aber nur selten ? Fehlt meiner Meinung nach ein oft/stets ....

Dabei zeigte (er)-[Tippfehler, -er- fehlt im Zeugnis]
initiative und Einsatzbereitschaft, so dass er auch starkem Arbeitsanfall jederzeit gewachsen war. Seinen Arbeitsbereich beherrschte er sicher. Dabei arbeitete er stets zuverlässig und gewissenhaft.

Herr L erledigte die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Vorteile der Teamarbeit erkannte und nutzte Herr L erfolgreich. -> d.h. er hat sich gerne etwas zurückgenommen und die Anderen arbeiten lassen ?

Mit Kritik ging er sachlich und konstruktiv um. -> stets/oft ??? Oder nur ab und zu ?

Das Verhalten von Herr L gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei. Er brachte sich in die Gruppe sehr gut ein.

Das Arbeitsverhältnis von Herr L endet mit Ablauf der vereinbarten Frist zum heutigen Tage. Wir bedanken uns auf diesem Weg für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute.-> aber nicht weiterhin viel Erfolg ? War der nicht so wirklich da ?

Ich sehe das jetzt eher als 3-4 im Notenspektrum. Die Hauptaussage ist zwar mit "Herr L erledigte die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit." in Richtung 2 ausgefallen aber der Rest hat schon ein paar komische Eindrücke hinterlassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Hannes777
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

Danke für Rückmeldung. Eigentlich war das auch mein Eindruck. Insgesamt in Richtung 2 aber die Details eher eher schlechter.
Zumal wir dort 2 neue Chefs hatten und der konnte gar nicht alles überblicken. Meist sind die für 1-2 Minuten nur reingekommen und haben kurz geguckt.
Dort wollte niemand mehr arbeiten weil der Arbeitsaufwand enorm ist und ständige abstürze von der Maschine.
Ich habe dort sogar Ideen und Lösungen gezeigt und dem Chef auch gesagt, dass ich den Eindruck hatte, dass
alles was ich gut mach einfach nur totgeschwiegen wird.
Wie wollen die etwas beurteilen, wenn ich stetig alleine Beschäftigt bin und die nur 1 Minuten rein kommen und der Chef sich hinter der Maschine versteckt um mal zugucken wie die Leute arbeiten. dabei habe ich Ihn auch schonmal erwischt. Dabei sehen die nichts, man muss vor einer Beurteilungimmer mit dem Mitarbeiter sich Unterhalten und einige Zeit vll. sogar ein paar Tage als Chef zuschauen bevor man irgendeine Bewertung abgibt.

"Vorteile der Teamarbeit erkannte und nutzte Herr L erfolgreich. Mit Kritik ging er sachlich und konstruktiv um."
Heute hatte ich eine Beratung und das ist uns auch aufgefallen aber dass muss ich nochmal genauer nachschauen.

"Vorteile der Teamarbeit erkannte und nutzte Herr L erfolgreich. d.h. er hat sich gerne etwas zurückgenommen und die Anderen arbeiten lassen ?"
Hja das ist gut Einerseits bekommt man gesagt fragen fragen fragen und dann hätte man nicht alles selbst gemacht.


Kann aber auch sein dass da sonst niemand arbeiten wollte und die Mitarbeiterin die sonst dort arbeitet in Rente geht, die einen bewusst kleingehalten haben, damit einer für immer dort bleibt....irgendwie wird alles klarer.

Ich muss mir dass alles nochmal überdenken.

Beste Dank an euch für die Rückmeldungen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Hannes777
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Das sind Vorgaben und ein 1+ Zeugnis wird es wohl nicht geben.

Mein Chef meinte: "Dass passt schon so, damit kann man sich bewerben, glauben Sie mir."


Na ich weis nicht....

Vll doch für 226 Euro inkl. Mehrwertsteuer zum Rechtsanwalt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1144 Beiträge, 233x hilfreich)

Zitat (von Hannes777):
Vll doch für 226 Euro inkl. Mehrwertsteuer zum Rechtsanwalt.

Für diesen Betrag gibt es lediglich eine Erstberatung.

Auf eine Bedauernsformel und Zukunftswünsche in dem Zeugnis hast Du bedauerlicherweise keinen Rechtsanspruch.

Dafür, dass die Beurteilung besser ist als bescheinigt, bist Du darlegungs- und beweispflichtig (da die Zeugnisnote wohl besser ist als die Note befriedigend). Die Frage ist, wie Dir bzw. den zu beauftragenden Rechtsanwalt das gelingen kann?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 179.665 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.218 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.