Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.740
Registrierte
Nutzer

Ausbildung vorzeitig beenden

 Von 
123marioisda
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ausbildung vorzeitig beenden

Hi,
ich habe im September meine erste Ausbildung zum Industriemechaniker begonnen.
Ich bin 17 Jahre alt und werde im Juni 2009 18 Jahre und habe einen Realschulabschluss :)
Meine Probezeit ist im Dezember ausgelofen, aber ich finde es wird einfach immer langweiliger, streßiger und schlimmer im Beruf... Fazit: Falsche Berufswahl...

Mir gefällt es jedoch sehr gut in meiner Berufsschule, welche auch als technisches Berufskolleg dient.
Demnach wollte ich fragen ob es möglich wäre, dass ich mich nun an dieser Schule für das technische BK anmelde (viele Kumpels sind auch dort), um mit diesem im kommenden September zu beginnen.
Das heißt ich würde mich jetzt erstmal stillschweigend bewerben und, sollte ich angenomen werden, meine Kündigung im Betrieg einreichen... Wäre dies möglich und in welchem Zeitraum?

hoffe auf Antworten

lg

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Probezeit Ausbildung


6 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
Nitrodar
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 4x hilfreich)

"Wenn Du die Ausbildung kündigst, wünsche ich Dir, dass Du gehörig auf die Schnauze fällst! "

Immer diese unnützen Kommentare, dein Text davor hätte doch völlig gereicht. Könnt ihr euch das nicht einfach mal sparen ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 2140x hilfreich)

@Nitrodar Das ist hier ein Laienforum. Da darf man auch mal seine [persönliche] Meinung äußern.

MfG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16701 Beiträge, 7304x hilfreich)

Klar können Sie sich bewerben und dann kündigen. Steht im Gesetz:

Berufsbildungsgesetz
§ 22 Kündigung
..
(2) Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis nur gekündigt werden
....
2.von Auszubildenden mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen, wenn sie die Berufsausbildung aufgeben oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen wollen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
georg2000
Status:
Schüler
(260 Beiträge, 56x hilfreich)

...und meine Meinung:

"Gut gemacht und Mut zum Wechsel, hoffe das Du dafür belohnt wirst!"

Einigen fehlt einfach die Einsicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6302 Beiträge, 2315x hilfreich)

Bewirb dich erst mal, auch solche Plätze sind nicht für jeden zu haben. Und wenns so weit ist sprich mit deinem Chef. Das ganze möglichst früh, damit er Ersatz finden kann.
Aber eins sollte dir klar sein, man kann nicht laufend die Richtung wechseln, nur weil die Kumpels auch dort sind.

Ich hab erst die Lee(h)re beendet und dann das Kolleg, macht sich im Lebenlauf auch 20 Jahren noch sehr gut.

K.

-----------------
"

Mein Lieblingsforum www.nachbarschaftsstreit.de da gehts ab"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen