Ausbildungsvertrag zurücktreten

23. Oktober 2004 Thema abonnieren
 Von 
Dennis2003
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Ausbildungsvertrag zurücktreten

Hallo,
Ich brauche mal eure Hilfe für das im Betreff aufgeführte Thema.
Und zwar geht es darum, dass ich bei einer Firma schon einen Ausbildungsvertrag für nächstes Jahr unterschrieben habe, ich jedoch vor ein paar Tagen ein für mich attraktiveres Angebot bekommen habe.
Kann ich ohne weiteres zurücktreten, oder kann die Firma mich bis zum Ausbildungsbeginn "festhalten"?.
Rein logisch gesehen wäre das ja nur zum Ärgernis meinerseits, da dann ja das attraktivere Angebot weg sei.
Andererseits konnte sich die Firma ja in der Zwischenzeit einen neuen Bewerber suchen, bzw. dem Interessenten, der nach mir gekommen wäre das Angebot geben.
Der Ausbildungsvertrag wurde von mir und meinen Eltern in dreifacher Ausfertigung unterschrieben und musste zu der Firma wieder zurückgeschickt werden bezüglich irgendeiner Siegelung.
Von daher habe ich den Ausbildungsvertrag nicht vorliegen, da ja darin etwas zum Thema Kündigung stehen muss.
Was soll ich nun tun?
Soll ich ein Schreiben aufsetzen mit der Bitte diese Kündigung mir schriftlich zu bestätigen, oder soll ich persönlich anrufen?
Was meint ihr?
Vielen Dank schon mal ;)

Gruß

Dennis


-----------------
"Intellegent ist, wenn man weiß was man nicht weiß."

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8067x hilfreich)

Es wäre mir neu, wenn in einem Ausbildungsvertrag die Kündigung vor Antritt der Ausbildung geregelt wäre. Kündigungsfristen beziehen sich auf die Probezeit und die Zeit danach.

Da Sie ja sehr frühzeitig dran sieht, würde ich mit der Firma Kontakt aufnehmen und dort mitteilen, dass Sie von dem Vertrag zurücktreten wollen. Die Firma hat ja auch kein Interesse, Sie zu einer Ausbildung zu zwingen, die Sie nicht machen wollen.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2922x hilfreich)

Ich schließe mich Hamburgerin01 an. Melden Sie sich mit einem freundlichen Brief bei der Firma, bedanken Sie sich für das Vertrauen und das Angebot und erklären Sie, warum Sie die andere Ausbildung wollen.
Viele Ausbildungsstellen bleiben leer, weil der "neue" Azubi nicht kommt. Die Firma ist sicher erfreut, dass sie sich so früh melden.
Und für die volljährige Zukunft merken, Verträge sind einzuhalten und nur bei Good will der anderen Seite rückgängig zu machen.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.970 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen