Ausbildungszeugnis gut oder schlecht ???

11. September 2011 Thema abonnieren
 Von 
jury1954
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Ausbildungszeugnis gut oder schlecht ???


Ausbildungszeugnis

Im Laufe seiner Ausbildung hatte Herr xxx Gelegenheit, alle in der Ausbildungsordnung vorgesehenen Tätigkeitsfelder eines Speditions- und Logistikunternehmens kennen zu lernen und sich entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten in den Abteilungen Disposition Osteuropa, Verkauf, Abrechnung, Disposition Westeuropa und Service National anzueignen.

Herr xxx widmete sich stets mit großem Interesse und Fleiß, den ihm übertragenen Aufgaben. Er nutzte die vorhandenen Lernmöglichkeiten und arbeitete sehr sorgfältig. Er hat regelmäßig die Berufsschule besucht und das Berichtsheft ordnungsgemäß geführt.

Bei seinen Tätigkeiten zeichnetet sich Herr xxx durch seine Zuverlässigkeit, seine Team- sowie seine Anpassungsfähigkeit aus. Herr xxx arbeitete sehr sicher, selbstständig und zügig.

Auch starken Arbeitsbelastungen war er gewachsen. Er zeigte sich stests pflichtbewusst und gewissenhaft. Die Qualität seiner Arbeit genügte stets hohen Ansprüchen.

Wegen seiner freundlichen und zuvorkommenden Art war Herr xxx bei Kunden, Vorgesetzten und Kollegen gleichermaßen beliebt. Sein Verhalten war einwandfrei.

Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er stets mit großen Engagement und stets zu unserer vollen Zufriedenheit.

Herr xxx Hat im Juli 2011 die Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer erfolgreich abgelegt. Anschließend wurde er in ein befristetes Arbeitsverhältnis in der Abteilung Service national übernommen.


Hallo,

wie würdet ihr dieses Zeugnis bewerten ?

Wenn möglich bitte in Schulnoten angeben.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(15249 Beiträge, 5860x hilfreich)

... zwischen gut oder schlecht gibt es durchaus noch Zwischentöne! :)

Generell möchte ich das Zeugnis als "gut" einschätzen, zumindest zu gut tendierend. An wichtigen Stellen findet sich das Wörtchen "stets", das nur so verwendet wird.
Ein paar Formulierungen mögen ungeschickt geraten sein; vielleicht gibt es aber auch da und dort eine gewollte Abstufung:

- // ..bei seinen tätigkeiten zeichnete ... sich aus (einerseits positiv sich auszeichnen, andererseits ohne stets)
- // Arbeitsbelastungen war er gewachsen - dito
- // bei Kunden, Vorgesetzten und Kollegen gleichermaßen beliebt. Sein Verhalten war einwandfrei. - hier fehlt mir das stets wirklich.
- keine Dankesformel
Stilistisch merkwürdig: /// hatte Herr xxx Gelegenheit, alle ... kennen zu lernen und sich anzueignen - wieso nicht direkt: hat X kennengelernt und sich angeeignet.

// ... mit großem Interesse und Fleiß, den ihm ... - das Komma ist dort fehl am Platze! (Übrtragungsfehler?)

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.173 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen