Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
596.072
Registrierte
Nutzer

Befristeter Arbeitsvertrag längstens bis 15.09.2020. was bedeutet das

 Von 
kommm
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Befristeter Arbeitsvertrag längstens bis 15.09.2020. was bedeutet das

meine Frau hat vor einigen tagen einen neuen Arbeitsvertrag von ihrem chef erhalten. dort steht. Befristeter Vertrag bis längstens 15.09.2020.
was bedeutet das?

Längstens bis 15.09.2020 heisst für mich. Der Vertrag endet früher und kann längstens bis dahin bestand haben.
Ist das korrekt ?

und was ist der Unterschied zu BEFRISTET BIS 15.09.20?

-- Editiert von Moderator am 26.11.2019 19:02

-- Thema wurde verschoben am 26.11.2019 19:02

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vertrag befristet bedeutet


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kalledelhaie
Status:
Praktikant
(778 Beiträge, 138x hilfreich)

gibt es noch einen weiteren Zweckbezug?
€ oder verständlicher ein anderes Ereignis das zum (vorzeitigeren) Ende führen kann?

-- Editiert von kalledelhaie am 26.11.2019 19:07

Signatur:

Die von mir vertretenen Meinungen sind rein private Einschätzungen und ersetzen keine professionelle

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
kommm
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

ich kann das nicht sagen

was wäre denn so ein Grund ?
Ist die frage also eher JA DASS ES FRÜHER ENDE SEIN KANN ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29962 Beiträge, 16221x hilfreich)

was wäre denn so ein Grund ? Na, z. B. die Elternzeit oder längere Krankheit eines Kollegen/Kollegin, den man vertritt.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
kommm
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
was wäre denn so ein Grund ? Na, z. B. die Elternzeit oder längere Krankheit eines Kollegen/Kollegin, den man vertritt.


NEIN das steht nicht im Arbeitsvertrag drin

was wäre wenn ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
kalledelhaie
Status:
Praktikant
(778 Beiträge, 138x hilfreich)

eine Befristung kann eine zeitliche Grenze und/oder auch eine sachliche Grenze haben.

es könnte Beispiel sein wird eingestellt für , längstens jedoch bis.

Dann würde, wenn es wirksam vereinbart wurde, der Vertrag zum dem Punkt enden, der zuerst eintritt.
Wenn der Sachgrund vor dem Datum endet dann dann. Wenn der Sachgrund nicht bis zum Datum eintritt, dann zum Datum.

Grüße

Signatur:

Die von mir vertretenen Meinungen sind rein private Einschätzungen und ersetzen keine professionelle

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Anami
Status:
Heiliger
(20943 Beiträge, 4280x hilfreich)

Zitat (von kommm):
einen neuen Arbeitsvertrag von ihrem chef erhalten
Und welchen Vertrag hatte sie bisher?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17765 Beiträge, 7964x hilfreich)

Genau da sind noch ein paar wichtige Fragen offen:
1. Hatte sie vorher einen befristeten Vertrag, wenn ja
2. für wie lang galt der vertrag?
3. Gab es vorher einen befristeten Vertrag, in dem die Befristung begründet war?
4. Oder stand da kein Grund drin?

Und längstens bis,.... ohne Begründung ist rechtswidrig. Das kann sie aber ruhig unterschreiben, nichtige Klauseln werden nicht rechtskräftig durch Unterschriften. Der Vertrag läuft dann eben bis zum genannten Datum.
Vorbehaltlich, die Antwort auf die o.g. Fragen ergibt, dass jetzt gar kein befristeter Vertrag mehr wirksam abgeschlossen werden darf.

-- Editiert von altona01 am 26.11.2019 20:00

Signatur:

Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
kommm
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

anderen befristeten vertrag aber nur bis November 19

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17765 Beiträge, 7964x hilfreich)

2. die Frage ist nicht, bis wann, sondern wie lang der Vertrag galt. 1 Jahr, 2 Jahre,3 Jahre?
und die Antwort auf 3 oder ggfs 4 ist?

Signatur:

Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
kommm
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von altona01):
2. die Frage ist nicht, bis wann, sondern wie lang der Vertrag galt. 1 Jahr, 2 Jahre,3 Jahre?
und die Antwort auf 3 oder ggfs 4 ist?


war vorher befristeter Vertrag 6 Monate ohne Grund

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
kommm
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von altona01):
2. die Frage ist nicht, bis wann, sondern wie lang der Vertrag galt. 1 Jahr, 2 Jahre,3 Jahre?
und die Antwort auf 3 oder ggfs 4 ist?


???

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Anami
Status:
Heiliger
(20943 Beiträge, 4280x hilfreich)

Zitat (von kommm):
bis längstens 15.09.2020.
Sie könnte vorher auch gekündigt werden.
Aber am 15.09.2020 ist auf jeden Fall Ende.

Zitat (von kommm):
war vorher befristeter Vertrag 6 Monate ohne Grund
Der ging also 6 Monate und endet am 30.11.
Der begann am 01.06. 2019--- richtig ??

Macht deine Frau eine Vertretung ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8943 Beiträge, 3834x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Sie könnte vorher auch gekündigt werden.
Aber am 15.09.2020 ist auf jeden Fall Ende.


Und genau das dürfte der Sinn hinter dieser Formulierung sein, aber meiner Ansicht nach nicht gültig, da es ein plumper Versuch ist § 15 TzBfG zu umgehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 221.034 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
91.480 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen