Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
611.039
Registrierte
Nutzer

Befristeter Arbeitsvertrag/unbefristeter Arbeitsvertrag?!

4.8.2017 Thema abonnieren
 Von 
Arko
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Befristeter Arbeitsvertrag/unbefristeter Arbeitsvertrag?!

Hallo, ich habe 2015 einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen für 12 Monate (indem steht auch drin,das ich der Ersatz bin für einen anderen Mitarbeiter, der krankheitsbedingt ausfällt,für eine Weile), nach den 12 Monate habe ich eine Verlängerung bekommen von 6 Monaten(auch wieder mit dem Text das ich für Mitarbeiter x der Ersatz bin).
Nachdem die 6 Monate rum waren bin ich weiter auf Arbeit gegangen weil es von der Chefetage hieß, das sie mich weiter planen. Die chefin war dann eine Woche im Urlaub,in der mein Vertrag ausgelaufen war und ich habe 1 Woche ohne Vertrag arbeiten müssen..
Als die Chefin wieder da war habe ich einen neuen befristeten Vertrag bekommen von 5 Monate( diesmal aber ohne krankheitsersatz).

Jetzt ist mein Vertrag wieder ausgelaufen am 31.07.17 und die Chefin hat wieder die Woche Urlaub und ich bin wieder ohne Vertrag auf Arbeit. Vor 3 Wochen habe ich gefragt wie es aussieht mit der Verlängerung und da hieß es sie plant mich weiter.

Jetzt habe ich von mehreren Leuten gehört das es stillschweigend in einen unbefristeten Arbeitsvertrag geht, sobald der Vertrag ausläuft und man arbeiten geht und nicht nach Hause geschickt wird. Stimmt das alles?

Ich habe keine Ahnung wie ich mich am Montag verhalten soll wenn die Chefin wieder da ist und mir wieder einen befristeten Arbeitsvertrag hinlegt. Unterschreibe ich den oder habe ich ein Recht auf den unbefristeten?

Mit freundlichen Grüßen

Arko

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
calimero2010
Status:
Schüler
(463 Beiträge, 303x hilfreich)

Das heißt dein AG hat hier an eine Sachgrundbefristung eine Kalenderbefristung angeschlossen? Das geht sowieso shcon nicht. Da wird nur andersrum ein Schuh draus. Das heißt du bist bereits unbefristet. Wenn dein AG jetzt aber morgen um die Ecke kommt und sagt: Sie waren aber befristet, dann hast du nur eine sehr kurze Zeit um Entfristungsklage einzureichen. (Ab im AV angegebenen Ende 3 Wochen).

Für die von dir angefragte Stillschweigende Fortsetzung des AV: ISt deine Chefin die einzige, die aus der Chefetage weiß, dass du befristet bist? Der AG muss Kenntnis davon haben, dass du weiter arbeitest. Das heißt, wenn zum Beispiel ihr Chef weiß, dass du befristet bist und dich weiter arbeiten lässt ohne sofort zu wiedersprechen, dann wärst du unbefristet.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Arko
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von calimero2010):

Für die von dir angefragte Stillschweigende Fortsetzung des AV: ISt deine Chefin die einzige, die aus der Chefetage weiß, dass du befristet bist? Der AG muss Kenntnis davon haben, dass du weiter arbeitest. Das heißt, wenn zum Beispiel ihr Chef weiß, dass du befristet bist und dich weiter arbeiten lässt ohne sofort zu wiedersprechen, dann wärst du unbefristet.


Also ich arbeite im Einzelhandel und in unserem Markt wissen das alle mit der Befristung, ich denke mal das die Bezirksleitung auch sieht wer befristet ist. Aber genau weis ich das nicht, denke das läuft auch alles über die Personalabteilung in der Zentrale

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
calimero2010
Status:
Schüler
(463 Beiträge, 303x hilfreich)

Hat die Bezirksleitung dich in dieser Zeit schon arbeiten sehen?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Arko
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von calimero2010):
Hat die Bezirksleitung dich in dieser Zeit schon arbeiten sehen?


In welcher Zeit? Jetzt wo ich kein Vertrag habe? Nein

Die kommt nur 1x alle 2-3 Wochen

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14537 Beiträge, 5632x hilfreich)

/// Ich habe keine Ahnung wie ich mich am Montag verhalten soll wenn die Chefin wieder da ist und mir wieder einen befristeten Arbeitsvertrag hinlegt. Unterschreibe ich den ...

Auf jeden Fall unterschreiben und keine Diskussion darüber anfangen; deine Unterschrift macht auch nichts kaputt, kann dir nicht zum Nachteil gereichen. Erst wenn die Firma von der (vermeintlichen) Befristung Gebrauch machen will, lässt du das überprüfen. Nur nicht die Pferde scheu machen. Besser einfach weiter arbeiten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 230.412 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.906 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen