Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Benzingeld bei gestelltem Dienstwagen

23.8.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Dienstwagen Ordnung
 Von 
wommel52
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Benzingeld bei gestelltem Dienstwagen

Hallo, wir bekommen für die Fahrten zu den Einsatzorten einen Dienstwagen gestellt. Meistens fahren wir zu zweit.
Der Chef verlangt von uns jeden Monat eine Selbstbeteiligung von 50 € pro Person, das bedeutet, dass wir für 100€ auf unsere Kosten tanken. Die Tankquittung müssen wir aber in der Buchhaltung abgeben mit Datum und KM - Stand.
Ist das in Ordnung so?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Dienstwagen Ordnung


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Schlichter
(7549 Beiträge, 4481x hilfreich)

Zitat (von wommel52):
Ist das in Ordnung so?
Wenn ihr das so machen möchtet, dann ist das i.O..

Prinzipiell bekomme ich, wenn ich das lese eine Halsschlagader von der Dicke einer Fleischwurst.
Für mich hört es sich so an, als lässt der Arbeitgeber den Arbeitnehmer die Tankrechnung für Arbeitsfahrten übernehmen und macht sie dann für sich geltend. Für mich wäre das definitiv nicht okay.

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17318 Beiträge, 7626x hilfreich)

Wo ist die Selbstbeteiligung geregelt? Was steht da genau?
Es ist nicht üblich, dass Arbeitnehmer sich an den Kosten von Dienstfahrten beteiligen.

-- Editiert von altona01 am 23.08.2019 10:54

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Unparteiischer
(9842 Beiträge, 4334x hilfreich)

/// Fahrten zu den Einsatzorten

.... sind Dienstwege. Also sind Fahrtkosten vom AG zu tragen.
Frag doch deinen AG bei Gelegenheit nach der Rechtsgrundlage für seine Forderung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4054 Beiträge, 2104x hilfreich)

Zitat (von wommel52):
Die Tankquittung müssen wir aber in der Buchhaltung abgeben

Nö, müsst ihr nicht.

Ist vermutlich Beihilfe zum Steuerbetrug.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6644 Beiträge, 2740x hilfreich)

Dürfen Sie den Dienstwagen auch privat nutzen und auf Firmenkarte tanken? Dann könnte man sich drüber unterhalten, aber ich habe da kein gutes Gefühl - es sei denn, Sie reizen die 50€ dann auch mit Privatfahrten aus...

Aber ich stimme den Vorschreibern zu - koscher ist das nicht. Wenn das eine Beteiligung sein soll NUR for Dienstfahrten, also Fahrten im Auftrag der Firma, dann behalten Sie die Quittungen und setzen Sie die bei der Steuer ab. Oder Sie gründen einen Betriebsrat ;)

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.358 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.