Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.123
Registrierte
Nutzer

Betriebliche Übung - geringes Weihnachtsgeld?

15. Juni 2004 Thema abonnieren
 Von 
Marie2004
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Betriebliche Übung - geringes Weihnachtsgeld?

Liebe Experten,

ich habe Anspruch auf Weihnachtsgeld aus einer betrieblichen Übung (wurde mind. drei Mal vorbehaltslos bezahlt).

Mein Arbeitgeber hat mir nun 2002 und 2003 nur ca. die Hälfte meines mir zustehenden Weihnachtsgeldes bezahlt und wird für 2004 wieder nicht mehr bezahlen.

Ich möchte meinen Anspruch auf das WG nicht verlieren, denn wenn der Arbeitgeber drei Jahre lang nur einen geringeren Betrag, hat er ja wiederum eine neue betriebliche Übung geschaffen und mein Anspruch erlischt.

Reicht es nun, wenn ich meinem Arbeitgeber ein Schreiben vorlege, dass ich dem geringen Weihnachtsgeld nicht zustimme oder muss ich gerichtlich mahnen?

Muss mein Arbeitgeber mir das zu wenig bezahlte Weihnachtsgeld für 2002 und 2003 dann nachbezahlen oder erlischt mein Anspruch für die nächsten Jahre einfach nur nicht?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Marie

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rechtsanwalt Luis Fernando Ureta
Status:
Schüler
(239 Beiträge, 59x hilfreich)

ohne anspruch auf richtigkeit:
wenn jemand für 2002 und 2003 die zahlungen ohne weiteres akzeptiert, kann er 2004 nicht damit kommen, es habe vorher eine betriebliche übung bestanden. von verjährungsproblemen mal ganz abgesehen, ist dies auch nicht sehr überzeugend. es deutet doch einiges darauf hin, dass die neuen gegebenheiten stillschweigend akzeptiert wurden.

ureta

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44051 Beiträge, 15708x hilfreich)

Das sehe ich genau so.

Du hättest bereits 2002 Einspruch einlegen müssen. Die betriebliche Übung hat zu dem Zeitpunkt geendet.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.507 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.471 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen